Bio-Siegel & Co

Die Siegel Übersicht

Siegel – eine Übersicht
Siegel sind Qualitätszeichen, die Produkte und Hersteller in allen Konsumbereichen zertifizieren. Sie heben bestimmte Eigenschaften, wie beispielsweise nachhaltige Produktion, fairen Handel und biologische Erzeugung hervor.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Siegeln, hinter denen allerdings nicht die gleichen Kriterien stehen. Manche Siegel werden von unabhängigen Organisationen vergeben. Andere zum Teil jedoch von Konzernen selbst, die ihre eigenen Produkte auszeichnen. Viele Siegel sind demnach leere Versprechen, denen keine Richtlinien oder Kontrollen zugrunde liegen. Doch welche Qualität steckt hinter welchem Siegel?

Um im Siegel-Dschungel den Überblick bewahren zu können, gibt es hier die wichtigsten Infos sowie die bekanntesten Siegel inklusive Vorkommen, Richtlinien und Kontrollen zum Durchklicken.

Welche Lebensmittel erhalten Bio-Siegel?

Gesetzlich ist es klar geregelt: Wenn ein Bio-Siegel auf einem Produkt zu finden ist, ist dieses Produkt auch aus biologischer Herstellung. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass es über die gesetzlichen Mindeststandards hinaus weitere Bio-Siegel gibt, die andere und höhere Bio-Qualitätsstandards haben.

Die Begriffe „Bio“, „Öko“ und „aus kontrolliert biologischem Anbau“ sind in der EU-Öko-Verordnung gesetzlich definiert. Sie legt fest, wie Bio-Produkte erzeugt und hergestellt werden und legt die Mindeststandards der ökologischen Landwirtschaft fest. Gekennzeichnet werden diese Produkte mit dem EU-Bio-Siegel und dem staatlichen deutschen Bio-Siegel. Es gibt aber auch Anbauverbände, die ein Zusammenschluss biologisch, organisch oder biodynamisch wirtschaftender Landwirte und Produzenten sind. Die Kriterien für ihre Siegel gehen zum Teil weit über die Vorgaben der EU-Öko-Verordnung hinaus. Für alle Bio-Siegel gleichermaßen gilt aber der Verzicht auf chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel und Agro-Gentechnik. Der größte dieser Anbauverbände ist Bioland, der älteste Demeter, dessen Gründungsimpuls Rudolf Steiner bereits 1924 gab.

Demeter als Qualitätsführer in Sachen Bio verfolgt mit der biodynamischen Wirtschaftsweise einen ganzheitlichen Ansatz und setzt auf vielfältige Höfe, die sich als lebendiger Organismus aus sich heraus entwickeln und weitgehend autark sind. Hier müssen höchste Anforderungen an Haltung und Fütterung der Tiere erfüllt werden. Aber auch bei Bioland, GÄA und Naturland steht das Tierwohl im Focus.

Richtlinien und Kontrollen der Siegel

Die hier vorgestellten Siegel unterliegen eigener Richtlinien in unterschiedlichem Ausmaß. Regelmäßig finden umfassende Kontrollen zur Einhaltung der Bestimmungen statt. Sie werden von unabhängigen Kontrollstellen durchgeführt. Zusätzlich unterliegen die Siegelnehmer einer Dokumentationspflicht. Gehören die Siegel zu einem Anbauverband, werden die Richtlinien regelmäßig durch den Anbauverband kontrolliert – außerdem kontrollieren Öko-Kontrollstellen die Einhaltung der EU-Öko-Verordnung.

  • Übersicht: Alle Infos rund ums Baby

Weiterlesen zum Thema Siegel:

Schadstofffrei einrichten & renovieren

Kinder verbringen einen Großteil ihrer Zeit in ihrem Zimmer. Was zu tun ist, damit beim Renovieren und Einrichten Schadstoffe draußen bleiben, lest ihr hier.

Plüschtier, Puppe & Co.

Nicht jedes Spielzeug ist schadstofffrei oder hinreichend auf Sicherheit getestet. Mit diesen Tipps sollte beim Kauf nichts schiefgehen. mehr

Gut angezogen

Welche Vorteile hat Bio- oder Öko-Kleidung für das Baby? Wie wird sie hergestellt, worauf ist beim Kauf zu achten und wo bekommt man Bio-Kleidung? Bio-Babykleidung

Hier geht's ins Forum:

  • Bio Kleidung?
  • Achtet ihr auf Kleidung aus Bio Textilien? Wenn ja, wo kauft ihr eure Kleidung? Wo kriegt man sie günstiger? Was könnt ihr empfehlen?
  • von Katwoman
    11.12.2013 08:28
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen