• ""Club der gleichgesinnten Mama´s""

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 45 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Nach der Flasche leichtes Spucken

Hallo,
unser kleiner (3,5 Monate) macht nach seinem Fläschchen nicht immer gleich ein Bäuerchen, er braucht dafür immer etwas länger. Irgendwann ist es ihm dann zuviel und wir legen ihn dann immer noch für ca. 1/2 Std. ins Stillkissen, dann gehts. Aber nachts ist das so eine Sache. Meistens schlafen wir dann ein und der kleine liegt mind. 2 Std. darin (in unserem Bett). Habt ihr einen guten Tip?
Was haltet ihr von sog. Keilkissen für sein Bett.
Organisch ist alles o.k. mit dem kleinen, er ist einfach nur zu faul.
Danke

von vw-girl / 14.03.2009 12:20

Antwort


Hallo VW-Girl,
unser Sohn hat nie ein Bäuerchen gemacht... Er wollte einfach nicht, egal wie lang wir ihn rumgetragen haben. Unsere Hebi hat dann gemeint, dass es nicht zwingend notwendig ist und dass die Kleinen, hätten sie zuviel Luft geatmet beim trinken, sowieso aufstoßen würden. Ich hab mich dann locker gemacht - geschadet hat es ihm nicht er ist jetzt 18 Monate alt und topfit :-)
Dass sie nach der Flache oder aber Brust ein wenig spucken, ist eigentlich auch normal. So werden sie den kleinen Schluck wieder los, den sie zuviel getrunken haben. Kjell hat sich nach dem trinken teilweise richtig vollgespuckt und wir mussten ihn immer umziehen.
In dem Alter und auch heute noch :-) hat Kjell nach dem Stillen auch immer bei uns im Bett weitergeschlafen, solange bis ich wieder aufgewacht bin und ihn in sein Bett zurückgelegt habe. Oftmals war er dann die gesamte Nacht bei uns, weil ich erst wieder zu der nächsten Trinkrunde wieder wach wurde.
Was genau ist denn ein Keilkissen?
Ich denke, wenn es für Euch alle okay ist, dann spricht nichts dagegen ihn in Eurem Bett zu haben.
Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen...
Liebe Grüße,
Sarah

von Keks / 15.03.2009 12:52

Antwort


Hallo Sarah,
danke erstmal für deine Antwort. Ein Keilkissen gibt man unter die Matratze damit der Oberkörper etwa um 15° höher liegt. So hat es mir jedenfalls die KÄ gesagt. Dass unser kleiner bei uns im Bett schläft stört uns weiter nicht, ich genieße das sogar manchmal. Lag euer kleiner dann auch im Stillkissen oder flach neben euch? Unser kleiner schläft meistens im Stillkissen ein und wenn ich dann mal wach werd, leg ich ihn in sein Bettchen.
LG Melanie

von vw-girl / 15.03.2009 16:13

Antwort


Hallo W-Girl,

unsere Kinder haben generell schon aufgestossen. Aber nachts nicht. Ich war (ehrlich gesagt) zu faul, sie nach dem Trinken nochmal hochzunehmen, weil sie immer gleich wieder super weitergeschlafen haben. Mir hat es dann so leid getan, sie nochmal hochzunehmen um aufstossen zu lassen. Aber es hat nie Probleme bereitet.
Das mit dem Keilkissen hab ich auch schon gehört. Wobei ich es nur im Zusammenhang mit Schnupfen gehört habe - nicht mit Aufstossen. Die bekommen eben besser Luft, wenn sie verschnupft sind und etwas höher liegen mit dem Kopf. Wobei ich einfach ein Handtuch unter die Matratze lege, wenn es erforderlich ist. Da brauchste glaub nicht extra so ein Kissen...Aber wenn Dein Kleiner doch gut schläft, würde ich gar nichts ändern. Solange es für Dich ok ist und Du Dich wohlfühlst und auch das Gefühl hast, dass der Kleine sich wohlfühlt ist doch alles in Ordnung. Unsere Intuition ist immer noch das sicherste Zeichen, davon bin ich überzeugt!

Grüssle
Silke

von Starkid / 15.03.2009 19:47

Antwort


Hallo Melanie,

spar Dir das GEld für das Keilkissen... Da tut es auch ein Leitz-Ordner :-) So machen wir es zumindest.
Kjell lag und liegt flach neben uns.
Ansonsten kann ich mir nur Silke anschließen... Verlasse Dich auf Deinen Instinkt.

LG
Sarah

von Keks / 16.03.2009 15:57

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.