• "Fehlgeburt! Du bist nicht allein!!!"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 16 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Die Zeit danach!

hallo ihr zwei,
auch mich hats erwischt.und das gleich doppelt!
habe vor zwei wochen meine zwillinge verloren.ich war schon 20 ssw.
hatte eine infektion, die sich nicht angekündigt hat...
man hat wirklich alles im krankenhaus versucht um meine babys zu retten, aber man konnte nix mehr machen.
wie gehts euch wenn ihr unterwegs seit?? ich find es unerträglich!!!! ich hab noch nie so was unfaires,ungerechtes und graussames gefühlt!!!
gruss cathleen

von cathleensche / 08.05.2010 15:56

Antwort


hi soix,
danke für deine antwort.
ja es ist alles noch sehr schlimm, es ist ja gerade mal zwei wochen her...
ich merke aber selber schon das es jeden tag erträglicher wird. ausserdem glaub ich an gott und ich denke das das alles seine gründe hat...
entweder sie waren nicht gesund oder mein körper war einfach überfordert. mir ist die ganze schwangerschaft sehr anstrengend gewesen.ich hab mich immer gefragt wie ich das noch 20 wochen lang schaffen soll.
ich glaube auch das es noch mal klappen wird und das mein körper dann schon besser damit umgehen kann und dann kann ich sagen:ohne meine zwei sternchen würde es dieses baby nicht geben.
ja man sucht sich immer beispiele denen es noch schlechter geht. wahrscheinlich um sich selbst mut zu machen. weil man denkt was dieser person passiert ist ist noch viel schlimmer,dann wirst du das auch schaffen.
im krankenhaus zum beispiel war eine frau deren tochter hatte 5 fehlgeburten bis es geklappt hat.
aber was mir mut macht ist der gedanke, jetzt nicht sonst wie lange zu warten sondern es wieder zu versuchen. denn was ein mal klappt, klappt auch zwei mal!!!
wie lange ist es denn bei dir her???

von cathleensche / 09.05.2010 13:37

Antwort


Hallo ihr zwei,
möchte euch erst mal sagen wie leid es mir tut das ihr eure babys verloren.
Bei mir ist es etwas über ein jahr her und ich kann mittlerweile recht gut damit umgehen.
hab zwar auch hin und wieder traurige tage aber das ist auch o.k.

ps mir hat in der schwersten std das sternenkinder forum sehr geholfen.

lg katrin

von katrin2201 / 10.05.2010 04:34

Antwort


hi ihr zwei,
mir tut es auch richtig gut mit anderen sternen mamis zu reden. und natürlich oder hauptsächlich der gedanke an ein gesundes eigenes kind.
also ich werd jetzt keine pause machen, ich warte jetzt nur die erste mens ab.
ja wir werden unsere sternnchen nie vergessen, sie sind ein teil von uns... egal wie lange es her ist stimmst?!
der 20 märz ist ja auch noch nicht lange her... das tut mir leid.
20 märz ist frühlingsanfang...
ich drück dir alle daumen die ich hab!

von cathleensche / 10.05.2010 14:53

Antwort


Nein Siox,

du bist nicht zu neugierig!
Und ja unsere sternchen werden immer unsere Kinder sein, und es wird immer tage geben in denen wir traurig sind, aber ich finde das gehört dazu.

Ich habe am 22.01.2009 meine tochter sophia in der 29 ssw verloren.
ich hatte eine plazentainsuffiziens aufgrund einer blutgerinnungsstörung, d.h
blutgerinsel verstopften die plazenta und die kleine maus wurde nicht mehr versorgt.

Ja wir haben unser folgekind seit dem 14.04.2010 im arm,
der kleine mann hat sich eingeschlichen war aber wahnsinnig willkommen,
obwohl ich sagen muss die ss war sehr anstrengend.

liebe grüße katrin

von katrin2201 / 10.05.2010 21:03

Antwort


ja es war
eine verdammt harte zeit und ohne meine familie und das sternenkinderforum
hätte ich es nicht so gut verpackt.

ja ich glaube je mehr man schwanger werden möchte desto mehr zieht sich die zeit.
ich wollte eigentlich nicht so schnell wieder, aber da hatte es jemand trotz pille sehr eilig:)

wünsche dir viel glück beim hibbeln, und das du bald einen pos test in den händen halten darfst.

liebe grüße katrin

von katrin2201 / 10.05.2010 22:06

Antwort


das freut mich für dich katrin. das du jetzt deinen sohn hast.
klingt ja doof ,aber es scheint mal wieder zu stimmen, das es dann passiert wenn man gar nicht mit rechnet!
mir tut es auch total gut.wer sonst kann einen besser verstehen.
das mit der warterei geht mir auch auf die nerven. vor allem weil man auch schwer an was anderen denken kann.

von cathleensche / 11.05.2010 11:15

Antwort


hi ihr lieben,
wollte mich mal wieder melden. wie gehts euch so??
bei mir gehts gerad so lala, denn in zwei tagen ist die beisetzung meiner kinder.
es ist eine sammelbestattung von mehreren still geborenen babys. so was ist noch eine seltenheit für babys in der 20 ssw. aber ich bin sehr froh darüber,denn dadurch kann ich besser abschied nehmen.
zur zeit lese ich ein sehr gutes buch, es heisst " irgendwie mein leben" von mila lipke.
ich kann es euch nur empfehlen, es ist wie mir aus der seele geschrieben.
also ich würde mich freuen mal was von euch zu hören
alles liebe, viele grüsse

von cathleensche / 15.06.2010 14:25

Antwort


hallo zusammen,

auch ich hatte vor fast zwei Jahren eine Fehlgeburt in der 18. woche. deswegen kann ich auch gut nachvollziehen wie es euch geht. Ich bin nach meinem ersten kind ungewollt nach 8 wochen gleich wieder schwanger geworden. Dennoch habe ich mich sehr aufs zweite Kind gefreut. Als mein Arzt mir sagte das das Kind keine Überlebenschancen hat war ich total fertig. Es war körperlich und geistig schwerstbehindert und hätte die Schwangerschaft auf keinen Fall überlebt. Mein Arzt riet mir zu einem Abort weil es für mich ansonsten lebensbedrohlich werden könnte (Blutvergiftung, im schlimmsten Fall hätte das für mich auch das Ende bedeutet). Trotzdem habe ich mich sehr lange mies gefühlt und war nur noch am weinen. Der EET wäre zwei Tage vor dem Geburtstag meines Mannes gewesen. Wo der besagte Tag dann kam habe ich mich total abgeschottet und wollte nichts mehr hören und sehen. Mein Mann hat mir in dieser schweren Zeit sehr beigestanden. 1 1/2 Jahre nach der FG wurde ich wieder schwanger. Ich habe mich unheimlich gefreut hatte aber gleichzeitig auch Angst, dass wieder etwas schiefgeht. Vor jeder Untersuchung vor ich ziemlich fertig. Obwohl mein Arzt mir jedesmal versichert hat das alles ok ist konnte ich die SS nicht so wirklich geniessen. Erst als der zeitpunkt vorbei war wo ich die letzte FG hatte wurde ich ein wenig ruhiger. Aber so wirklich war die Angst nie weg das doch noch was schiefgehen könnte. Ich bin echt froh das alles gutgegangen ist. Vor einer Woche ist mein kleiner Sonnenschein jetzt schon ein Jahr alt geworden und ich liebe ihn heiß und innig. Hätte es damals mit dem anderen Kind geklappt, dann hätte ich meinen zweiten Sohn jetzt nicht. Niemals die Hoffnung aufgeben das es klappt.

liebe grüsse anita

von anita-p / 21.09.2010 16:10

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.