• "Juli Mama's 2008"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 21 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Für uns Mamas

Eines späten Nachmittags kommt ein Mann von
der Arbeit nach Hause und findet das totale
Chaos vor.
Die Kinder sind noch im Schlafanzug und
spielen im Vorgarten im Matsch. Überall im
Gras verstreut liegen leere Packungen und
das
Papier von Süßigkeiten. Die Türen am Auto
seiner Frau stehen weit offen, auch die
Haustür ist sperrangelweit auf und der Hund
ist nirgendwo zu sehen.
Als der Mann in den Flur tritt, sieht er,
dass eine Lampe umgefallen ist und der
Läufer
zusammengeknüllt an der Wand liegt. Im
Wohnzimmer plärrt das Fernsehen laut und im
Esszimmer liegen überall Spielzeug und
Klamotten verstreut.
In der Küche stapelt sich das Geschirr in
der
Spüle, die Reste vom
Frühstück stehen noch auf dem Tisch,
Hundefutter liegt auf dem Boden, ein
zerbrochenes Glas unter dem Tisch und an der
Terassentür liegt ein Haufen Sand.
Schnell läuft er die Treppe hoch, um seine
Frau zu finden, und muss dabei über
Spielzeug
und weitere Klamottenhaufen steigen. Als er
am Bad vorbeigeht, läuft ihm Wasser
entgegen.
Als er ins Bad sieht, sieht er einen Haufen
nasse Handtücher, Seife und Spielzeug auf
dem
Boden.
Vor der Toilette liegt abgerolltes
Toilettenpapier und Zahnpasta ist über den
Spiegel und über einen Teil der Wand
verschmiert. Er rast ins Schlafzimmer und
findet seine Frau im Schlafzimmer im Bett
liegend, ein Buch lesend, vor. Sie sieht ihn
lächelnd an und
fragt, wie sein Tag gewesen ist. Er sieht
sie
verwirrt an und fragt: "Was ist denn
heute hier passiert?" Sie lächelt
wieder
und antwortet: "Jeden Tag, wenn Du nach
Hause kommst, fragst Du doch, was ich den
ganzen Tag gemacht habe. Heute habe ich es
nicht getan!"

Liebe Grüße an alle Mamis!

von carmen3110 / 20.04.2009 22:30

Antwort


16 Dinge die Mütter locker schaffen

1) aus dem Tiefschlaf hochschnellen, wenn 2
Zimmer weiter ein Filzstift auf der Tapete
quietscht

2) in zehn dünnen Härchen mindestens 20
lustige Klammern unterbringen

3) im Bus eine diplomatische Antwort auf die
Frage finden: "Mama, warum ist die
Frau
so
dick?"

4) kapieren, das kein Kinderkopf zu groß
ist, um zwischen 2 Geländerstäben durch
zupassen

5) am Elternabend auf winzigen Stühlen
ausharren, ohne einzelnen besserwisserischen
Supermamis an
die Gurgel zu springen

6) nicht müde werden zu versichern, das
Karotten groß und stark machen und Pommes
klein und dick

7) in windeseile ein phantasievolles Kostüm
zaubern

8) den selbst gebastelten Stifthalter aus
Klorollen tapfer auf den Büroschreibtisch
platzieren

9) zu tränen gerührt sein, wenn das Kind in
der ersten Theateraufführung mitspielt, egal
ob es
ein Dornröschen, Frosch oder eine Dornhecke
spielt

10) in 50 verschiedenen Tonlagen NEIN sagen

11) morgens um 2 Uhr Monster aus dem
Kinderzimmer vertreiben

12) den ersten Liebeskummer als das zu
nehmen was er ist: eine Tragödie

13) locker bleiben wenn die Schwiegermutter
fragt: "Meinst du das ist gut für das
Kind?"

14) strafende Blicke ignorieren wenn sich
das Kind im Supermarkt kreischend auf den
Boden schmeißt

15) der Versuchung widerstehen Benjamin
Blümchen den Rüssel umzudrehen weil sein
*tööröööö*
seid 2 Stunden durchs Auto dröhnt

16) mit niemandem tauschen zu wollen

von Tjorven / 20.04.2009 22:43

Antwort


Die folgende Liste stammt von einer Mutter aus Austin, Texas, in den USA, die anonym bleiben möchte.

WAS ICH VON MEINEN KINDERN GELERNT HABE

1. Ein großes Wasserbett enthält ausreichend Wasser, um ein Haus von 180 Quadratmetern 10 cm hoch unter Wasser zu setzen.

2. Wenn man Haarspray auf Staubbällchen sprüht und mit Inline-Skatern darüber fährt, können sich die Staubbällchen entzünden.

3. Die Stimme eines Dreijährigen ist lauter als 200 Erwachsene in einem vollen Restaurant.

4. Wenn man eine Hundeleine an einem Deckenventilator befestigt, ist der Motor nicht stark genug, um einen 20 Kilogramm schweren Jungen, der Batman-Unterwäsche und ein Superman-Cape trägt, rundherum zu befördern. Die Motorkraft reicht dagegen aus, wenn ein Farbeimer am Ventilator hängt, die Farbe auf allen vier Wänden eines 6 x 6 Meter großen Zimmers zu verteilen.

5. Man sollte keine Baseball-Bälle hochwerfen, wenn der Deckenventilator eingeschaltet ist. Soll der Deckenventilator als Schläger verwendet werden, muss man den Ball einige Male hochwerfen, bevor er getroffen wird. Ein Deckenventilator kann einen Baseball-Ball sehr weit schlagen.

6. Fensterscheiben (selbst Doppelverglasung) halten einen von einem Deckenventilator geschlagenen Baseball-Ball nicht auf.

7. Wenn Sie die Klospülung hören, gefolgt von "Oh weia", ist es schon zu spät.

8. Eine Mixtur aus Bremsflüssigkeit und Domestos erzeugt Rauch, viel Rauch.

9. Ein Sechsjähriger kann mit einem Feuerstein eine Flamme erzeugen, auch wenn ein 36jähriger Mann sagt, dass das nur im Film möglich ist. Und mit einer Lupe kann man selbst an verhangenen Tagen Feuer machen.

10. Einige Legosteine können das Verdauungssystem eines Vierjährigen passieren.

11. Knetmasse und die Mikrowelle sollten niemals im gleichen Satz erwähnt werden.

12. Kraftkleber hält ewig.

13. Egal, wie viel Götterspeise man in den Swimming Pool tut, es ist nicht möglich, über das Wasser zu gehen.

14. Poolfilter mögen keine Götterspeise.

15. Videorecorder spucken keine Sandwiches aus, auch wenn das in manchen Werbespots im Fernsehen gezeigt wird.

16. Müllbeutel sind keine guten Fallschirme.

17. Murmeln im Tank machen beim Fahren eine Menge Lärm.

18. Sie möchten lieber nicht wissen, was das für ein Gestank ist.

19. Schauen Sie immer in den Ofen, bevor Sie ihn anstellen. Plastikspielzeuge vertragen den Ofen nicht.

20. Die Feuerwehr in Austin, Texas, ist innerhalb von 5 Minuten da.

21. Regenwürmern wird vom Schleudergang der Waschmaschine nicht schwindelig.

22. Katzen dagegen wird sehr wohl schwindelig.

23. Wenn Katzen schwindelig ist, erbrechen sie das Doppelte ihres Körpergewichts

von Tjorven / 18.05.2009 09:37

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.