• "Juli Mama's 2008"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 21 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Schlaftraining

Wir haben nun tatsächlich gestern mit dem Shlaftraining begonnen. Nach der Methode von Ferber ("Jedes KInd kann schlafen"). Gestern und auch heute übernimmt mein Mann die Schichten .... Ich hoffe sehr, dass es Erfolg bringt und wir danach alle besser drauf sind.

P.S.: Im Moment ist Mathi übrigens im heftigen Schub ... sehr, sehr weinerlich und absolut launisch, bockig und so verdammt anstrengend, dass ich wirklich ab und an an meine Grenzen gerate.

von Aurelia / 29.07.2009 19:33

Antwort


Ich gerate gerade auch an meine Grenzen, Julian ist auch bockig.
Leider ist der Erfolg von unserem Schlaftraining etwas getrübt worden. Es hat bisher alles so gut geklappt, gestern hat er auch fast durchgeschlafen, nur bekommt er in manchen Nächten so um 3 Uhr den Rappel. Dann beruhig ich ihn, er lässt sich hinlegen, ist ruhig und nach ein paar Minuten geht es wieder los, bis er sich dann richtig eingeschrien hat. Dann brauchen wir nachts fast eine Stunde, bis er endlich wieder schläft. Naja, zur Zeit isst er halt auch wieder nichts, er isst wirklich gar nichts, er haut mir alles um die Ohren, stöhn, und da hat er vielleicht um 3 Uhr nachts wirklich Hunger. Aber soll ich da jetzt nachgeben???? Er soll doch tagsüber essen, nicht nachts. Aber es ist schon schwer, nachts durchzuhalten, wahrscheinlich stell ich mir jetzt halt doch das Fläschchen nebens Bett.

Bin gespannt, wie es bei euch läuft, Sonja. Drück die Daumen, dass es nach drei Tagen besser wird (Die Theorie lässt grüßen).

von Silke08 / 30.07.2009 13:39

Antwort


Hallo Silke,
Mathis isst auch immer sehr schlecht, wenn er im Schub ist. Könnte das bei Julian nicht auch der Fall sein?
Zwei Bekannte von mir haben auch nach der Methode das Schlaftraining durchgeführt und jeweils gesagt, dass es wirklich nach 2-3 Tagen schon deutlich besser wurde. Die eine hat mir auch gerade, nur in wirklichen Ausnahmefällen vom "Plan" abzuweichen, da die Kleinen das schnell raushaben und dann all die Mühe umsonst war. Gib ihm nachts doch einfach ein bisschen Wasser?

Bei Mathis waren die ersten beiden Nächte so, dass er nach ca. 45 Minuten eingeschlafen ist (in der ersten Nacht hat er 45 Min. nur geschrien - abgesehen von den Beruhigungsmomenten; in der zweiten Nacht hat er auch ca. 40 Minuten bis zum Einschlafen gebraucht, hat davon aber nur noch wenig geschrien (insgesamt viell. 20 Minuten und das noch nicht mal am Stück) ... nachts ist er dann jeweils zu den folgenden Zeiten wachgeworden: 1:30; 2:15; 3:15 da hat er dann meist kurz geschrien und mein Mann musste nur 2x jeweils 1x reingehen.)
Ich bin sehr gespannt, wie die heutige Nacht wird, da ich nun den Part übernehme und ich durch das Stillen ja doch noch eine andere Bedeutung einnehme.
Ich stille jetzt allerdings nur noch morgens und das scheint ihm auch zu reichen.
Wir nehmen Mathis übrigens beim Beruhigen nicht hoch, sondern streicheln ihn nur ....

Silke, ich drück Euch auch die Daumen .. lass uns weiter gegenseitig auf dem Laufenden halten, o.k.?

Viele Grüße und eine ruhige Nacht :-)

Sonja

von Aurelia / 30.07.2009 18:50

Antwort


Heute übernehme ich ja den Part ... wir sind seit 19.10 Uhr dabei und Mathis weint bitterlich und schreit fast pausenlos. Er hätte das wahrscheinlich nicht von mir erwartet. Jetzt nach 30 Minuten wird er ruhiger ... es ist hart für mich, aber ich bin motiviert dabei zu bleiben, da ich denke, dass wir alle, aber vor allem auch Mathis davon profitieren wird; denn bei seinem bislangen Schlafverhalten, war er nie wirklich ausgeruht (kein Wunder bei zig Unterbrechungen in der Nacht).

von Aurelia / 30.07.2009 19:42

Antwort


Ja, das mit dem Wasser ... das haut er mir aus der Hand. Ich will auch nicht nachgeben mit dem Fläschchen, aber wir werden, glaube ich, so langsam mürbe.
Julian war heute schrecklich, hat nur geflennt den ganzen Tag, und er isst nichts.... ich bin echt genervt.
Ja, konsequent bleiben, das ist schon gut, aber es fällt schwer. Um dann die Ruhe in der Nacht zu haben, gibt man dann doch nach.
Wir nehmen Julian auch nicht aus dem Bett, er wird nur gestreichelt, Händchen halten.

von Silke08 / 30.07.2009 21:04

Antwort


Mathis schläft seit mehr als 10 Nächten durch und schläft mittlerweile auch ganz schnell und ohne Tränen ein. Ich bin sehr glücklich, dass alles so gut klappt. Selbst wenn ich mir natürlich bewusst bin, dass es auch mal wieder unruhige Nächte geben wird. Aber bisher klappt es wirklich gut.

Wie sieht es bei Euch allen aus?


von Aurelia / 12.08.2009 20:40

Antwort


Gratuliere, das ist ja toll.

Wir haben Julian im Urlaub wohl wieder verzogen, er kommt mittlerweile wieder vier Mal in der Nacht. Wie habt ihr es denn jetzt gemacht, ganz konsequent, auch mit 5 bis 10 Minuten schreien lassen. Das bring ich irgendwie immer noch nicht fertig.

von Silke08 / 21.08.2009 14:06

Antwort


Wir waren schon ganz konsequent allerdings waren unsere "Schreiminuten" anfangs 1 Min., dann 3 Min. und max. 5 Minuten und diese 5 Minuten hat er selbst am Anfang nicht am Stück geschrien- meist hat er sich zwischenzeitlich immer selbst wenigstens kurz beruhigt.
Von einer Bekannten weiß ich, dass man das Schlaftraining selbst im Urlaub konsequent durchziehen sollte, da ansonsten die ganzen Erfolge schnell zunichte sind.
Wir fahren ja nächste Woche für 1 Woche nach Sylt und ich bin sehr gespannt, wie dort das Schlafen klappt.

von Aurelia / 21.08.2009 19:40

Antwort


Ja, das stimmt schon, bloß im Urlaub hab ich manchmal nicht die Nerven dafür. Julian ist dann halt doch immer mal wieder bei der abendlichen Flasche eingeschlafen und wir haben ihn nachts in unser Bett geholt, wenn er sich gar nicht mehr beruhigt hat. Julian schreit leider schon am Stück, er ist da ziemlich ausdauernd.
Diese Nacht war schon wieder besser, vielleicht war es auch nur wieder die Umstellung auf zu Hause.

von Silke08 / 22.08.2009 14:50

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.