• "Juni Mamas 2010"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 32 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Geburt

Ich glaube es gab schon mal einen ähnlichen Thread, aber ich dachte mir damit man es gleich auf einen Blick hat worum es geht....

Zum Thema Geburt:
Was haltet ihr von einer ambulanten Geburt oder gar von einem Geburtshaus?
Wäre das was für euch oder würdet ihr die stationäre Aufnahme bevorzugen?

von Schneewittchen87 / 02.02.2010 10:23

Antwort


also ich würd gerne eine ambulante geburt haben quasi ma eben das kind kriegn dann zwei std im KH bleiben und dann ab nach hause
ich weiß aber nich ob das einfach so möglich is, da ich ja bei der ersten geburt ein Kaiserschnitt hatte!!!also das wäre so mein wunsch aber was so draus wird weis man ja nich also sonst würd ich höchstens zwei tage im KH bleiben bei einer aufnahme!!!

von shorty / 02.02.2010 11:10

Antwort


Ich bin einer ambulanten Geburt gegenüber auch nicht abgeneigt, aber mein Freund möchte, dass ich 2-3 Tage im KH bleibe. Schließlich ist es unser erstes und ich weiß ja auch noch nicht so Recht wie alles abläuft. Kenn mich mit dem Stillen nicht aus etc.
In einem Geburtshaus sind ja nur Hebammen, was mir auch gefallen würde, was aber seine Nachteile haben kann, wenn mit dem Baby etwas nicht stimmt.
Vorausgesetzt ist bei mir natürlich, dass das Baby auf normalen Wege zur Welt kommen kann.
Bei einem KS muss man ja sowieso 5 Tage im KH bleiben...

von Schneewittchen87 / 02.02.2010 11:24

Antwort


Ich geh auf jeden Fall ins Krankenhaus und mag auch nicht ambulant entbinden... alles braucht seine Zeit, besonders die ersten Tage mit dem neuen Baby. So eine Geburt ist ja doch anstrengend und im Krankenhaus hat man Hebammen, Schwestern etc. die einem helfen, bei allen möglichen Problemchen. Und wenn ich mir vorstelle, im Geburtshaus zu entbinden, und dann läuft es nicht so wie es soll und man braucht ärztliche Hilfe.... was dann? Nö nö...das ist nix für mich.

Meine erste Entbindung war ja auch ein Kaiserschnitt, somit wäre die normale Geburt ja auch völlig neu für mich. Da ist mir lieber, wenn ein Arzt in der Nähe ist.

von Bree / 02.02.2010 11:45

Antwort


Was ich halt bis jetzt so mitbekommen habe, wenn ich schon frischgebackene Mamis im KH besucht habe ist, dass einem jede Schwester oder Hebamme etwas anderes sagt wie man es am besten mit dem Stillen machen soll etc.
Das wäre mir wahrscheinlich auch etwas viel, weil ich mein Kind selbst kennenlernen will. Bin da etwas unschlüssig!
Ich hasse Krankenhäuser und fühle mich zu Hause eben am Wohlsten. Meine Hebamme kommt ja auch gleich zu mir nach Hause und macht die Nachsorge und guckt nach dem Baby.
Ach, ich weiß noch nicht was ich machen soll.

von Schneewittchen87 / 02.02.2010 11:49

Antwort


also mit dem stillen hast du recht wnns das erste is is das irgendwie bissel kompliziert( fand ich zumindestens) aber nach ein paar mal ansetzten hat es dann auch ganz gut geklappt auserdemm dauer es ja auch meistens ein paar std bis die milch dann da is

aber meine hebamme kam auch immer zu mir nach hause und sie sagte auch jeder muss es für sich selber entscheiden wie es am besten mit dem stillen is
klar geben alle tipps aber am besten selber probieren mann is zwar für alle tipps dankbar aber wenn alle auf ein rein reden is das anstregend!!!!

also geburtshaus würd für mich auch nich in fgare kommen wel einfach kein doc da is

von shorty / 02.02.2010 12:01

Antwort


also ich geh bei uns im Ort in ein sehr kleines Krankenhaus und nehme meine eigene Hebamme mit - wenn alles nach Plan verläuft ist auch meine eigene FÄ da, ansonsten Ihr Kollege aus der Praxis.
Ich kann mir dann einfach nach der Geburt überlegen, ob ich gleich wieder heimgehe - ein paar Stunden, über Nacht oder für ein paar Tage bleibe. Die erste Nacht kann man samt Mann in ein eigenes Familienzimmer, find ich total schön!
Wenn ich in ein großes Krankenhaus gemusst hätte, wäre für mich auf alle Fälle die Option Geburtshaus in Frage gekommen. Meine Freundin hat das erste Kind im KKh und das zweite im Geburtshaus bekommen und schwärmt auch nach zwei Jahren von der Entbindung im Geburtshaus (wo übrigens auch ein Arzt nach dem Rechten schaut!). Es wird einem einfach dei Zeit gegeben die man braucht und alles wäre viel entspannter von der Atmosphäre...

von louis / 02.02.2010 13:02

Antwort


Genau das würde mich an einem Geburtshaus auch reizen. Die Atmosphäre soll sehr entspannt sein und die Geburtszimmer wären super schon eingerichtet.
Das mit dem Familienzimmer gibt es bei uns auch in einer Klinik, die super sein soll!
Ich hab ja jetzt ne Hebamme die gleichzeitig Beleghebamme in einer Klinik ist. Allerdings hab ich von dieser Klinik nur schlechtes gehört, dass man schnell nen KS machen würde, sich niemand Zeit nimmt....allerdings mag ich meine Hebamme und weiß nicht, ob sie trotzdem die Nachsorge übernehmen würde, wenn ich nicht in der Klinik entbinde wo sie arbeitet.

von Schneewittchen87 / 02.02.2010 13:15

Antwort


klar, wieso nicht - frag Sie doch ob Sie Dich auch woanders entbinden würde - deshalb ist sie doch Beleghebamme und arbeitet da nicht fest!!

von louis / 02.02.2010 13:24

Antwort


Werd mich da mal schlau machen...

von Schneewittchen87 / 02.02.2010 13:28

Antwort


Hallo also ich bevorzuge ja lieber ein richtiges KH ...

Möchte einfach im ruhigen gewissen sein falls was mit unserem Sprössling ist das da die nötige Versorgung da ist ( Kinderklinkik ) mann weiss ja eben nie ...
Wir haben zwar ein Kh in der nähe aber eben o. Kinderklinik und es wäre ja nicht so schön wenn bei der Geburt was wäre und das kind kommt in eine andere Klinik und mann selbst muss da bleiben wo mann entbunden hat bei uns ist es nämlich so fals was mit dem Kind wäre dann wird mann nicht mitverlegt und das würde ich nicht aushalten also dann lieber gleich in eine richtige Klinik ...

Hoffe natürluch für uns alle das jede einzelne Geburt von uns Frauen ohne Komplikationen verläuft :-)))


von Schmeterling / 08.02.2010 08:11

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.