• "Juni Mamas 2010"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 32 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Behördengänge, Anträge, Vaterschaftsanerkennung....

Habt ihr euch schon damit befasst? Ich habe mir heute Morgen den Antrag für Eltern- und Kindergeld ausgedruckt.
Jetzt müssen wir demnächst noch eine Vaterschaftsanerkennung machen, da wir nicht verheiratet sind....
Was kommt denn jetzt noch alles auf uns zu. Die bereits Mamis können uns da sicherlich etwas weiterhelfen, oder?

von Schneewittchen87 / 03.02.2010 12:19

Antwort


Ich hab bei der 1.SS die Eltern- und Kindergeldanträge schon vorher soweit ausgefüllt, dass ich nur noch den Namen und das Geb.datum des Baby´s eintagen musste. Wenn das Baby erstmal da ist, vergisst man nämlich so einiges ;)

Und dann ist mein Mann zum Standesamt gefahren, wegen Geburtsurkunde usw., die muss man ja mitschicken, wenn man das Eltern-/ Kindergeld beantragt, und was war sonst noch???? :/ mehr fällt mir nicht ein... ist schon so lange her ;)

von Bree / 03.02.2010 18:05

Antwort


Ja, so werde ich das auch machen. Deswegen habe ich mir die Anträge gestern schon ausgedruckt. Mit dem Kindergeld hab ich kein Problem, aber das Behördendeutsch in dem Elterngeldantrag ist furchtbar. Versteh manchmal gar nicht richtig was die wollen. Zum Glück arbeitet meine Schwester in der Elterngeldstelle und hat jeden Tag mit diesen Anträgen zu tun. Die kann mir bestimmt weiterhelfen ;-).

Wegen der Geburtsurkunde und dem Baby anmelden weiß ich auch schon Bescheid und hab mich erkundigt.

Jetzt ist das mit der Vaterschaftsanerkennung nur so ne Sache, wo ich mich noch nicht ganz auskenne. Das kann man vor der Geburt machen, muss man aber nicht. Wenn man es vorher macht wird der Vater gleich in der Geburtsurkunde mit eingetragen und man hat automatisch das geteilte Sorgerecht (wenn ich das richtig verstanden habe). Außerdem kann unser Kind durch diese Anerkennung auch seinen Nachnamen annehmen, was ohne nicht so einfach wäre. Ziemlich kompliziert...

von Schneewittchen87 / 04.02.2010 07:02

Antwort


ja mit dieser Vaterschaftsanerkennung ist das echt kompliziert, ein ewiges Behördengerenne (haben mir Freunde erzählt).
Wir werden aus diesem und anderen Gründen vor der Geburt noch standesamtlich heiraten, bisher war das nie ein großes Thema bei uns, aber nachdem wir langfristig eh heiraten wollen erledigen wir den "rechtlichen" Teil jetzt noch im Fühjahr ganz ohne großes Tamtam - das erspart dann einiges.
Ne richtige Hochzeit gibts dann in Verbindung mit Taufe irgendwann im nächsten Jahr, oder auch übernächstes - mal sehen ;-)

von louis / 04.02.2010 09:36

Antwort


Louis, so haben wir uns das auch vorgestellt. Vielleicht werden wir im April noch standesamtlich heiraten auch wenn wir erst dagegen waren, weil es so aussieht als ob man es "nur" wegen dem Kind macht.
Wir haben aber schon vorher darüber gesprochen und es stand fest, dass wir heiraten wollen...

von Schneewittchen87 / 04.02.2010 09:47

Antwort


ach nur wg dem Kind ist doch in Ordnung, das war fürher ganz normal!! Wir machens ehrlich gesagt auch hauptsächlich wg der Steuer (also nicht generell, sondern jetzt noch auf die schnelle... hatten Ende letzten Jahres schon überlegt, aber das war dann doch zu stressig)

von louis / 04.02.2010 10:02

Antwort


:) wegen dem Kind... wegen der Steuer... also, wir haben wegen dem Hausbau geheiratet ;)
Und, weil ich den Kerl gut leiden konnte :D

von Bree / 04.02.2010 13:45

Antwort


:-D das ist natürlich auch ein Argument!
Ich bin da etwas altmodisch und will in erster Linie aus Liebe heiraten und nicht um Geld zu sparen oder sonst was.

von Schneewittchen87 / 04.02.2010 13:52

Antwort


ja ich find meinen natürlich auch ganz nett, ansonsten macht das ja auch keinen richtigen sinn - so langfristig gesehen ;-)))
Liebe steht natürlich immer Vorne an, aber wenn Du bedenkst dass Dir teilweise 1/4 mehr vom Geld bleibt, schadet das halt auch nicht - der Staat ziehts einem eh aus allen Taschen, da muss man schauen, dass man sich hier und da ein wenig zurückholt!

von louis / 04.02.2010 14:24

Antwort


Bree, wieso eigentlich "konnte" ;-)

von louis / 04.02.2010 14:25

Antwort


:-D "konnte" ? oooh, hab ich das gesagt? Naja, wenn man ne Weile zusammen lebt, dann tun sich doch auch mal Abgründe auf, von denen man vorher nichts ahnte :-D (Achtung: Ironie)

Ich kann ihn immer noch ziemlich gut leiden, ich sag ihm das auch ab und zu, und er lacht dann ;)
Ich denke, er kann mich auch leiden :P

hi hi........

von Bree / 04.02.2010 14:32

Antwort


...ja so ähnlich ist das bei uns auch! Nach 6Jahren nimmt man das halt nicht mehr so streng :-)

von louis / 04.02.2010 15:13

Antwort


So, habe mir gerade noch den Antrag auf Mutterschaftsgeld ausgedruckt. Wenn mir meine schwangere Freundin das nicht gesagt hätte, hätte ich das total vergessen. Ist echt unglaublich was die in diesen Anträgen alles wissen wollen *stöhn*.
Ich hoffe, ich hab dann mal alles zusammen, denn ausgefüllt habe ich noch keinen einzigen ;-)

von Schneewittchen87 / 08.02.2010 07:38

Antwort


Was ich noch fragen wollte: Wie ist das eigentlich mit der Krankenversicherung? Das Baby läuft doch dann automatisch mit über meine Versicherung, oder?

von Schneewittchen87 / 15.02.2010 07:11

Antwort


Wenn Du gesetzlich versichert und ledig bist, läuft das Kind automatisch und kostenlos bei Dir mit! Wenn Ihr verheiratet seid, kann es sein, dass Euer Kind beim Mann mitversichert ist. Bei Privat-Versicherten muss man das Kind extra versichern, kostet etwa 80€/ Monat.

von louis / 15.02.2010 11:25

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.