• "Juni Mamas 2010"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 32 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Nabelschnurblut

Hab ihr euch schon Gedanken wegen dem Nabelschnurblut gemacht?
Man kann es ja an eine öffentliche Blutbank spenden oder eben bei einer privaten für das eigene Kind oder die Familie einfrieren lassen. Kostet allerdings auch je nach Anbieter 2000 €.

Ich wurde von einer Freundin darauf angesprochen, weil ich darüber gar nicht nachgedacht habe.
Dennis würde es gerne einfrieren lassen, aber so viel Geld haben wir auch nicht mal eben locker. Er meint halt, wenn man es bräuchte und nicht gemacht hätte ärgert man sich und bereut es.
Ob ich es jemand anderem spenden würde weiß ich auch nicht, da man nie weiß was die damit anstellen.

Wie seht ihr das?

von Schneewittchen87 / 21.05.2010 11:09

Antwort


Wir wollten es spenden, aber unsere Klinik hat noch keinen Vertrag mit einem Anbieter, d.h. es geht nicht. Einfrieren lassen ist eine schöne Sache, aber soviel Geld haben wir auch nicht mal eben ...

von Bree / 22.05.2010 10:33

Antwort


Wenn es eben keine Möglichkeit gibt, was machen die dann mit dem Blut? Einfach entsorgen? Oder nutzen die Kliniken das für andere Zwecke, wie z.B. für die Forschung?

von Schneewittchen87 / 22.05.2010 13:12

Antwort


Ich denke, es wird entsorgt.

von Bree / 23.05.2010 11:10

Antwort


Wenn die Klink nicht einen Vertrag mit ner Blutbank hat kann man es leider nicht spenden und es wird tatsächlich einfach entsorgt, ganz schöne Schande!!! Unser Krankenhaus bemüht sich wohl seit Jahren um einen Vertrag, aber bei zwei bis drei Geburten pro Tag ist es den Blutbanken nicht "rentabel" genug extra von München zu kommen?!?!? Und dann jammern Sie, dass es zu wenig Plasma gibt...
Einfrieren ist prinzipiell keine schlechte Sache, allerdings haben wir lange mit meinem Schwager drüber gesprochen (Assistenzarzt) und er meinte, dass das Plasma ideal für Geschwisterkinder zu verwenden ist bei Krankheiten wie Blutkrebs etc. Dem Spenderkind selber würde man das Plasma meist nicht geben im Falle einer Krankheit, da das gar nicht so wirkt und das Material wohl Marker aufweisen kann durch die eine Krankheit überhaupt aufgetaucht ist und dann kann man damit gar nicht heilen. In der Zukunft wird sich das ganze wohl irgendwann optimieren, aber momentan würde er es selbst auch noch nicht machen.
Uns ist es aus diesem Grund auch einfach zu teuer, zumal der "Vertrag" ja nur 20Jahre läuft und dann muss man für viel Geld verlängern...
Ich hätte gerne gespendet, da ich im Fall des Falles ja auch auf eine Spende hoffen würde! Vielleicht geht es ja beim zweiten Kind...

von louis / 25.05.2010 10:20

Antwort


Ich werd mich da auch mal erkundigen, wenn ich mich zur Geburt anmelde. Vielleicht kann ich auch morgen schon bei der Akupunktur fragen. Da muss ich ja auch in die Klinik..

von Schneewittchen87 / 25.05.2010 10:24

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.