• "Juni Mamas 2010"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 32 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Schlafen

Ich hab da schon wieder mal ne Frage :-D und dachte mir ich mach ein separates Thema auf damit es übersichtlicher ist.

Also:
Wie macht ihr das mit dem Schlafen bzw. Einschlafen bei euren Kleinen? Legt ihr sie einfach ins Bett oder sonst wohin und geht weg, sodass sie irgendwann von alleine einschlafen?

Yara schläft nur bei mir auf dem Arm ein. Es wäre undenkbar sie wach ins Bett zu legen. Da fängt sie dann nach ner Weile zu meckern an und innerhalb von 2 Minuten schläft sie danach tief und fest auf meinem Arm ein. Erst dann kann ich sie weglegen, zumindest meistens.
Es ist wirklich noch nie vorgekommen, dass sie einfach mal eben im Laufstall oder neben mir auf der Couch eingeschlafen ist.
Während dem Auto fahren schläft sie dann manchmal auch ohne meinen warmen Arm ein, aber sonst?!

Es würde mich einfach mal interessieren wie ihr das macht und wie das abläuft. Vielleicht kann ich mir was abschauen ;-).

von Schneewittchen87 / 24.09.2010 11:06

Antwort


also tagsüber schläft Johanna ein, wo Sie halt gerade rumliegt, wobei man es dann immer vorher merkt, weil Sie dann bissl rummeckert - wehrt sich eben gegen den Schlaf. Powerschlaf dann immer für ne halbe Stunde, wenn überhaupt.
Abends bekommt Johanna zwischen 19 und 20 Uhr den Schlafanzug vom Papa angezogen, dann ist Sie noch beim Abendessen dabei. Danach geht Sie jetzt immer gegen 20.15 ins Bett. Dann erzähl ich Ihr noch ein bisschen was, Sie mir auch ;-) während ich Ihr den Schlafsack anzieh und dann wird Sie etwas ungemütlich und protestiert, ich red Ihr dann gut zu, oder streichel Sie einfach ein bisschen - ich nehm Sie allerdings nicht mehr in den Arm, es ist schließlich Bettgeh-Zeit! - und im Normalfall steckt Sie dann bis 20.45 den Daumen in den Mund und dann gehts ab ins Land der Träume.. falls das mal nicht klappt, kommt uns der Hunger dazwischen, dann gibts eben nochmal die Brust und dann schläft Sie eh ein.
Ohne Gemotze geht das ganze fast nie, das ist klar, aber ich denke das wird sich die nächsten Jahre auch nicht so schnell ändern ;-)

von louis / 24.09.2010 12:01

Antwort


also Ben der schläft meist ohne vorwarnung einfach ein da wo er grad liegt nur wenn er übermüdet ist dann macht er theater als wenn er keine ahnung was hat und kriegt sich dann kaum ein dann nehm ich ihn ganz fest in dem arm drück sein gesicht mit schnuller an meine brust und dann gehts dann schläft er ein und dann kann ich ihn hinlegen und er schläft
abendskriegt er dann sein schlafi an und wenn er gegessen hat dann ist er meist noch ne halbe bis eine std wach und dann leg ich ihn ins bett knutsch ihn nochmal ab und dann schläft er meist sofort ein er mekert nicht rum vorher nimmt er lieber seinen daumen und beruhigt sich damit nur wenn er dann einschläft und der daum immer weg rutsch muss der schnuller ran und dann is ruhe und dann wird geheijat
aber viel theater haben wir beim schlafen nicht

er ist da das ganze gegenteil von talida die war wie yara ist immer nur auf´m arm eingeschlafen

von shorty / 24.09.2010 12:41

Antwort


Ja, das möchte ich eben gerne ändern. Die Maus muss ja auch mal lernen alleine einzuschlafen.

Louis, ich merke auch, wenn Yara müde wid, weil sie dann wie Johanna anfängt zu meckern. Lässt du sie dann dort liegen oder nimmst du sie hoch?
Ich nehme Yara bisher halt immer hoch, wenn das Gemecker vor Müdigkeit losgeht. Vielleicht sollte ich sie auch einfach mal lassen?

Abends schläft sie gegen 21 Uhr auf meinem Bauch ein und dann kann ich sie neben mich ins Beistellbettchen legen. Wenn sie dann noch rumwurschtelt halte ich ihre Hand oder streichel ihr über den Kopf, aber ganz ohne Körperkontakt geht es irgendwie nicht.

von Schneewittchen87 / 24.09.2010 17:25

Antwort


Also ich denke Schneewittchen,dass Yara eben noch sehr viel Naehe und Waerme braucht und ich finde das du ihr das ruhig noch geben kannst. Denn ich bin der Meinung,dass sie es irgendwann lernt. Jedes Baby hat da sein eigenes Tempo. Lea schlaeft ja auch immernoch nicht durch.

Wir machen es jetzt immer so Abends. Lea hat schon seit ein paar Wochen ja eigendlich selber bestimmt,dass zwischen 22 und 23Uhr ihre Nachtsruhe eintritt. Hab sie dann immer gestillt,weil es immer mit dem Stillen zusammen gefallen ist,aber nun wird sie auch manchmal einfach nur muede. Also ist nun die Zeit gekommen fuer ein festest Bettgehritual. Vorher war es immer nur Schlafi an und stillen aber jetzt mach ich es anders.
So ca22Uhr wird erstmal noch fuer die Nacht gewickelt und dann den Schlafi an und dann machen wir noch ruhige Spiele im grossen Bett. Also keine Unruhe mehr und nur Lea steht vollkommen im Mittelpunkt und ich zeig ihr dann die Rassel oder Kuscheltiere und rede mit ihr ganz sanft und sie mit mir. Irgendwann mach sie dann nur noch "hoehhh hoehhhh" ohne Unterbrechung und dann weis ich,dass sie muede ist. Dann bekommt sie fuer die Nacht nocheinmal die Brust und beim stillen summe ich Einschlaflieder,damit sie spaeter auch nur beim singen einschlaeft,aber alles auf einmal zu aendern ist glaub ich zu viel auf einmal. Meistens schlaeft sie dann ein. Wenn sie nicht beim Stillen einschlaeft,dann nehm ich sie hoch und wieg sie hin und her ganz ruhig und singe Einschlaflieder. Dann geht es ganz schnell und sie schlaeft. Ausser sie ist zu uebermuedet,dann braucht sie sehr lange. Aber so weit darf man es nicht kommen lassen. Wenn Yara deinem Arm noch braucht,warum moechtesst du sie jetzt schon von dir so loesen?
Vllt bin ich da auch etwas zu engstirnug,ich weis nicht...aber so seh ich es und so mache ich es und Lea tut es gut. Normalerweise weint Lea gar nicht mehr Tagsueber,ausser wenn ein Wachstumsschub da ist. Sie zeigt hunger und Muedigkeit mir ganz ohne weinen. Hunger ist meistens sher viel Daumen in den Mund und ganz viel "hoehh hoehh" immer in gleicher Tonlage und muede ist Augen reiben und auch dieses "hoehhh hoehhh" auch so singend und ohne unterbrechung.

So,sorry,ich muss wieder...Lea ist grad wach geworden und Papa bringt sie mir grad :-)

von Caera / 25.09.2010 13:44

Antwort


also wenn ich das so lese dann bin ich auch der meinung von Caera
hört sich echt so an als wenn Yara deine nähe noch braucht
Ben streichel ich auch immer über den kopf wenn er im Bett liegt und lehne mich immer übers bett und gib ihm ein eskimokuss ;-) und küss ihn ganz viel dann weiß er immer jetzt muss ich schlafen das ist so unser retual
aber selbst bei uns,der ja eigentlich durchschläft, ist es seit zwei tagen nachts sehr unruhig vorgestern ist er alle vier std aufgewacht und hatte hunger und letzte nacht ist er auch einmal wach geworden
die babys bestimmt halt selber wie sie schlafen/einschlafen möchten und sonst schläft Ben ja durch deswegen denke ich er wächst mal wieder dann ist er ja immer bissel unruhig

also gib deiner maus noch nen bissel zeit auch wenns anstregend ist :-)

von shorty / 25.09.2010 14:42

Antwort


Es ist halt schon öfter vorgekommen, dass sie abends auf meinem Bauch einschläft und ich dann selbst einschlafe, weil ich müde bin. Da ist sie halt schon ein paar Mal vom Bauch gekullert und war dann wieder wach. Deshalb dachte ich, ob ich es vielleicht nicht irgendwie anders machen könnte.
Ich genieße das Schmusen und kuscheln mit ihr schon, aber ich dachte halt, dass sie vielleicht auch mal alleine einschlafen müsste, damit sie nicht zu sehr an mir hängt.

von Schneewittchen87 / 25.09.2010 15:42

Antwort


Ich denk wirklich nicht,dass du dir da sorgen machen musst,dass sie irgendwann gar nicht mehr ohne dich einschlafen kann. Ich meine,irgendwann ist sie eh in einem Alter,wo man ihr das "alleine" einschlafen besser schmackhaft machen kann,weil sie es eben versteht,was man sagt. Aber wenn du ihr jetzt mit Argumenten kommst,dann versteht sie es ja noch nicht,aber das versucht du ja eh nicht ;-).

Klar ist das bloed,wenn sie von deinem Bauch kullert,weil man selber vor lauter Muedigkeit einschlaeft. Vllt findest du einen anderen Weg,dass sie nicht ausgerechnet auf deinem Bauch einschlaeft,wenn du dabei liegst. Denn dann wuerde ich auch einschlafen Abends ;-). Vllt ist es besser,wenn du dich irgendwie aufrecht hinsetzt,da sie ja auf deinem Bauch sein moechte(was ich gut verstehen kann,denn was ist beruhigender wie Mamas Herzschalg zu hoeren...) und ihr vllt anfaengst immer was vorzusingen,denn ich denke,dass sie dann irgendwann nur noch das Lied zum einschlafen braucht und nich mehr deinen Bauch. Ich bin kein Profi und Lea ist auch mein erstes Kind,aber ich mach es so,da meine Mutter es auch schon so gemacht hat und gute Erfahrungen damit gemacht hat. Und ich hab gelesen,dass das beste zum einschlafen bei vielen Babys(wie schon gesagt,nicht jedes Baby ist gleich)ist,wenn man ihnen ein Einschlaflied singt. Ist nur so ein gut gemeinter Ratschlag. Ich wuerde es aber wirklich nicht erzwingen,dass sie alleine jetzt schon einschlafen muss,denn ganz viele Babys haben das Problem nicht leicht in den Schlaf zu finden,denn einschlafen ist nicht so leicht wie es scheint und will erst gelernt werden mit welcher Technik es am besten geht und dabei muessen wir ihnen halt helfen.

Aber ich versteh deine Bedenken schon gut,gerade weil es ja auch nciht ganz ungefaehrlich ist. Ich bin mir sicher,ihr schafft das ;-)...ich drueck dir die Daumen,dass eine andere Einschlafmethode auch fuer sie ok ist. Probier einfach was aus. Ich trag Lea ja immer rum,wenn sie ander Brust nicht einschlaeft. Somit kann ich dabei schon nicht einschlafen :D. Das wird schon bei euch,da bin ich mir sicher!

Find das Thema einschlafen eh sehr spannend und hab schon viel drueber gelesen.

von Caera / 25.09.2010 18:31

Antwort


Bei uns ist auch immer riesen Theater, wenn´s ums schlafen geht, vor allem abends. Tagsüber geht´s ganz gut, meistens. Von selber schläft der Micha gar nicht ein, im Auto vielleicht, aber das war´s dann auch schon.

Abends gehen wir immer gegen 18:30 Uhr ins Bad, ziehen Schlafi an und dann gibt´s meist noch eine Flasche... wenn´s üüüberhaupt nicht mehr anders geht schläft er beim Flasche trinken ein. Aber prinzipiell schreit er erstmal ne halbe Stunde und wehrt sich gegens einschlafen (so wie jetzt gerade auch wieder). Er wehrt sich auf dem Arm, wenn ich ihn hinlege schreit er noch mehr, wedelt mit den Armen. Das geht dann eine ganze zeitlang bis er entweder auf dem Arm oder im Stubenwagen einschläft...

von Bree / 25.09.2010 19:39

Antwort


Danke für eure lieben Ratschläge und aufmunternden Worte!
Yara ist ja sowieso so ein Sensibelchen, unglaublich! Wenn in ihrem Rhythmus mal etwas anders läuft ist sie total von der Rolle und viel am Weinen. Deshalb halten wir uns wirklich strikt an ihre Zeiten.
Genau wie dein Micha, Bree, kämpft Yara oft gegen das Einschlafen. Manchmal schafft sie es innerhalb von 2 Min., wenn sie wirklich müde ist und dann dauert es manchmal auch ne halbe Stunde mit viel Gebrüll. Nicht gerade angenehm, wenn sie mir dabei immer ins Ohr schreit :-D.

Caera, ich liege meist nicht flach, wenn die Maus auf meinem Bauch liegt, sondern hab zwei Kissen und das Stillkissen im Rücken. Wenn sie sich irgendwann auf die Seite dreht, kullert sie nicht aufs Bett, weil ich dann schlagartig aufwache, aber sie hängt dann eben meist an meiner Seite.
Gestern Abend hab ich sie neben mich gelegt, leicht über den Kopf gestreichelt und mein Gesicht an ihrs gelegt und ein paar Lieder gesungen. Sie wurde dann zwar wirklich ruhig und hat gelauscht, aber den Weg ins Land der Träume hat sie dann nicht gefunden. Erst als ich sie wieder genommen habe konnte sie dann ruhig einschlafen.
Naja, ich bleib auf jeden Fall weiter dran :-).

Es gibt doch auch so ein Buch "Jedes Baby kann schlafen lernen" oder so ähnlich. Hat das eine von euch?

von Schneewittchen87 / 26.09.2010 11:19

Antwort


Nein,das Buch hab ich nicht. Aber es hoert sich schon sehr schoen an,also der Titel ;-). Denn ich hab,wie ich dir ja schon geschrieben hab,gelesen,dass einschlafen eben erst erlernt werden will. Denn so einfach,wie wir denken,ist es nicht einzuschlafen und gerade fuer kleine Kinder nicht. Sie muessen es erst lernen,denn wenn man einschlaeft,weis man ja nciht was ist,wenn man wieder aufwacht. Z.B. koennte man ja dann woanders sein oder keiner ist mehr da usw.

Lea hat auch immer gerade Abend im moment Probleme und meist muss ich sie nach dem letzten Stillen vor der NAcht nun immer in den Schlaf tragen und singen. Es dauert dann auch manchmal ueber ne halbe Stunde bis sie in den Schlaf gefunden hat. Kurz bevor sie es dann schafft,meckert sie meistens dann nochmal auf meinem Arm. Also kein weine sondern nur so ein meckern. Bewegt dann meistens nochmal ganz viel den Kopf hin und her und dann fallen die Augen zu und gehen nicht mehr auf und sie ist im Land der Traeume. Am Anfang ist sie immer beim Stillen eingeschlafen und hat ja eh fast den ganzen Tag geschlafen,aber jetzt. Ich denke es liegt daran,weil die Kleinen nun einen enormen Entwicklungsschub gemacht haben und da Gehrin viel weiter ausgereift ist. Sprich,die koennen sich Dinge merken und miteinander verknuepfen. Also kommt nun die Angst,die Augen zu zu machen und nicht zu wissen,was passiert. Weist du wie ich meine?

Ich wuensche euch beiden,dass ihr bald einen passenden Weg der fuer euch beide passend ist gefunden habt. Drueck dich...das wird schon ;-)

Ich muss wieder...hab hier jemanden am quengeln...

von Caera / 26.09.2010 16:56

Antwort


hallöchen

@ Regalbrett also wenn man ein baby mal weinen lässt heist das nicht das man keine liebevolle mama ist ich hab das ja meine kleinen(mit meiner hebamme zusammen gemacht) ja auch mal weinen lassen und das hat einfach was mit erziehung zu tun die kleine haben einen nämlich schon sehr gut im griff auch wenn man immer sagt die sind doch noch soooo klein die wissen das doch noch garnicht...von wegen... die wissen ganz genau wenn ich nörle oder schreie dann kommt jemand aber wenn man weiß das baby is satt und hat sein bäuerchen gemacht und hat auch keine bauch schmerzen und es dann weint dann versuch ich es mit beschäftigen und wenn er dann immernoch schreit dann echt weil er den dreh nicht kriegt zum schlafen, aber dann leg ich ihn ins bett und dann wird geheijat
also manchmal müssen babys auch schreien und auserdem hat uns dieses ich lass mein baby mal bissel schreien zum durchschlafen geholfen :-)

@ schneewittchen
das wollte ich dir grad schreiben vll mal ganz nah an sie legen und mit ihr knuddeln ohne das du sie auf dem arm hast aber wenn du das schon versucht hast und das auch nicht wirkt is deine maus einfach sehr sehr kuschel bedürftigt :-) Ben macht das ja leider nnicht manchmal wünsch ich mir das aber er ist ja immer so wehrig auf´m arm ...ein sturkopf :-)...

aber tagsüber haben wir das dass Ben da öfter mal weint weil er den dreh nicht kriegt aber abends wenn ich ihn in sein bett lege is ruhe
vll sollte ich das mittags auch einfach mal mit sein bett probieren und nicht mit der hängewiege?!?!

erschriecken eure BABY´s sich auch immer so???
Ben zappelt manchmal so viel das er sich vor sich selber erschreckt
und nehmen eure babys auch alles im mund was sie in die hände kriegen????

von shorty / 27.09.2010 10:47

Antwort


Die heutige Nacht war echt ein Disaster *stöhn*. Yara ist zwar schon um kurz nach 20 Uhr eingeschlafen, aber war alle 2 Stunden wach. Hunger hatte sie dann keinen, aber sie wollte entweder beschäftigt werden oder hat so lange gemeckert bis ich sie hochgenommen habe, weil ich einfach wollte das Ruhe ist. Danach ist sie dann innerhalb von wenigen Minuten wieder eingeschlafen, aber nach 2 Stunden dasselbe Prozedere :-(. Wenn man inzwischen schon was anderes gewohnt ist, schlaucht so eine Nacht wieder enorm *gähn*.
Madame, ist komischerweise putzmunter und fit wie ein Turnschuh. Hat ja eben auch 2 Stunden in ihrem Bettchen geschlafen...

Also schreien lassen kann ich Yara auch nur schlecht und Dennis schimpft schon mit mir, dass sie zu verwöhnt ist.
Sie schläft ja auch nur bei mir ein, egal wer es probiert es wird so lange gebrüllt bis ich sie nehme oder da bin. Genauso ist es ja mit der Flasche auch. Sie ist einfach so extrem auf mich fixiert, dass es mich manchmal schon einengt und ich schon immer denke, wenn ich mal unterwegs bin und sie daheim bei meiner Mom oder Dennis lasse, dass sie bald Hunger bekommt und ich ja wieder zu Hause bin...

von Schneewittchen87 / 27.09.2010 12:03

Antwort


Puhh...also zum Thema schreien lassen halte ich gar nichts von. Denn ich denke,dass gerade so sensible Kinder wie Yara,dann echt das Vertrauen zu Mutter verlieren. Jetzt im Babyalter ist es vlllt hilfreich gewesen aber man hat inzwischen rausgefunden das man die Auswirkungen im schreien lassen jetzt nicht merkt,aber spaeter. Denn diese Kinder koennen sich meistens viel schlechter loesen von den Eltern,da sie angst haben,alleine zu sein. Ausserdem stelle ich es mir furchtbar vor,wenn man in den Schlaf weinen muss. Mike,mein Maenne,hatte keine gute Mutter,weil diese aus Krankheit nicht fuer ihn so da sein konnte. Depressionen und so. Mikes Bruder musste sich um ihn kuemmern und da hat er natuerlich nicht sehr viel Liebe bekommen. Mike hat dann als Baby Asma bekommen. Er hat heute immernoch chronisches Asma und muss dafuer jeden Tag Medikamente nehmen. Der Arzt hat ihm gesagt,dass dieses Asma daraus resultiert,weil er gemerkt hat,dass nur dann jemand nach ihm schaut,wenn er fast keine Luft mehr bekommt. Ich dagegen wurde als Baby genauso "verwoehnt" wie es bei Lea mache und hab schon total frueh durchgeschlafen. Also hat das Durchschlafen garantiert nichts damit zu tun. Denn ich mache es genauso bei Lea,wie damals meine Eltern bei mir und sie schlaeft noch nicht durch,aber ich hab im dem Alter,schon lange durchgeschlafen. Jedes Baby ist so verschieden. Lea weint z.B. eigendlich gar nicht mehr. Es sei denn,sie hat einen Wachstumsschub. Ich hab hoechstens beim Einschlafen auffaellig Abends genoergel aber weinen tut sie gar nicht mehr. Ich finde das als Mutter viel entspannter,als wenn ich immer hoeren wuerde,wie sich mein Kind im Bett quaehlt und allein jetzt schon einschlafen muss,wo das einschlafen doch so gar nicht leicht ist. Soll jetzt keine Kritik sein,aber beim Thema schreien lassen,reagier ich total Erlergisch. Eben weil ich zwei Menschen in meiner Familie habe,die sicherlich sich oft in den Schlaf weinen mussten und eben nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen haben.
Mike war am Anfang auch der Meinung,ich solle Lea mal schreien lassen,ich wuerde sie verwoehnen und dann hat er jetzt von einem Dr. gelesen,dass es nicht gut fuer die Kinder ist. Jeder muss selber wissen,was er macht,aber ich finde das Schreien lassen sehr altmodisch.

@Regalblatt: Dann finde ich das Buch auch nicht so tolle,der Titel hatte sich nur sehr viel versprechend angehoert ;-). Was du da beschreibst "vom Leben nicht trennen koennen" ist auch das was ich meinte. Denn wir wissen inzwischen,dass wenn wir einschlafen,wie auch wieder aufwachen und dann immernoch alles so ist,wie es war. Aber so ein kleiner Wurm muss dan erst lernen. Denn sie wollen sich nicht trennen vom "Leben",weil sie nicht wissen,was nach dem schlafen ist. Ist es dann noch genauso?! Ich denke da so wie du. Hab da eben halt auch schon viel drueber gelesen. Mit der Seele des Menschen und so. Durch mein Maenne hab ich angefangen mich fuer solche Dinge zu interessieren. Gestern war bei uns auch mal wieder einer der nicht so guten Tage und ich hab Lea so viel am Tag in den Schlaf tragen muessen und das nicht gerade kurz. Hab die Maus fast immer eine halbe Stunde rumgeschleppt und ihr Lieder getrillert. Ich merke,dass ihr das hilft,vom Leben fuer eine Weile abschied zu nehmen. Normalerweise schlaeft sie schneller ein,aber manchmal klappt es eben nicht. Aber da die Suesse schon ueber 7Kilo hat,muss ich nun versuchen,eine andere Einschlaftechnik zu finden. Lea schlaeft fast nur auf em Bauch,ich glaube,weil sie dann das Gefuehl hat,sie waere auf meinem Arm. Also werde ich nun versuchen,ob sie auch in den Schlaf findet,wenn ich neben ihr liege und sie streichel und wie auf em Bauch liegt ;-)...Mal schauen. Du hast da ja echt ein Wunderkind,wenn deine Suesse nur durch deine Anwesenheit und durchs streicheln einschlaeft...*etwas neidisch guck*.

@Schneewittchen. Lass dich bitte nicht beirren. Du machst das richtig und echt total liebevoll. Ich bin stolz auf dich,dass du die Kraft hast,darin stark zu bleiben. Denn ich weis nur zu gut,dass man manchmal gerne haette,das sie einfach ohne einen schon einschlafen koennen. Aber glaub mir. Sie wird es irgendwann. Ganz ganz sicher. Und du musst dafuer nicht die arme Maus schreien hoeren. Ich weis,manchmal gibt es so Naechte. Wir haben die auch manchmal wieder wo sie noch mehr wach wird als sonst. Seit zwei Tagen hat es sich aber auf einmal die Nacht reduziert. Ich mach es halt so,dass ich strickt von Tag und Nacht trenne. Sprich,Nachts wird im dunkeln gefuetter oder wenn nur gedaempfes Licht,am besten ist halt im dunkeln und es wird kein Wort geredet. Ich nehme Lea aus ihrer Wiege wenn sie wach wird und sag dabei kein Wort. Leg sie ins Bett udn geb ihr die Brust. Bei dir waer es dann das Flaeschchen. Und dann schlaeft Lea nun immer direkt wieder weiter und ich kann sie wieder weg legen. Denn sie weis...sie bekommt alles was sie brauch,aber nicht mehr. Wenn du sie in den Schlaf schauckeln musst,dann kannst du das tun,aber versuch mal Nachts mit ihr nicht zu reden. Bei mir hat es super geholfen und ich kenne noch welche die es so gemacht haben und auch Erfolg hatten. Wenn dann morgends die Austehzeit ist,die Lea auch selber bestimmt hat,heute war es leider schon um 6Uhr statt um 7Uhr,dann sage ich immer zu ihr "guten morgen Lea" und dann lacht sie. Erst dann gehe ich mit ihr auch ins Bad fuer zum wickeln und waschen und das volle Programm. Kasberle mit ihr usw. Ist nur ein Tipp,vllt hilft es dir und Yara ja.
Halte durch,es wird...versprochen.
Lea ist auch total auf mich fixiert und ich hab auch schon angst bekommen,weil es auch sehr extrem ist. Hab aber nun schon oefters gehoert,dass viele Babys in dem Alter auf die Mutter mehr fixiert sind,wie auf Vater oder so. Hab dann auch mal gelesen,dass die Mutternaehe sehr wichtig ist. Kinder,die sehr viel Naehe und Liebe von der Mutter bekommen,werden spaeter mal sehr selbstbewusst. Also du siehst. Es zahlt sich aus und och kann mir fast vorstellen,dass du irgendwann die wuenschen wirst,dass sie mal wieder mehr an die haengt und nicht an Papa oder so ;-). Aber ich versteh dich. Manchmal steh ich auch im Wohnzimmer und denke,man ich will auch mal Mama-frei haben. So gemein das klingt,aber manchmal will man auch mal eine Auszeit haben,gerade weil es ein 24Stundenjob ist. Hab auch so Phasen,aber dann denk ich wieder ganz feste daran,dass es sich lohnt und das ich es geniessen muss,denn irgendwann werde ich genau die Zeit zurueck sehnen. ;-).
Du machst das schon...

So...dann wuensche ich allen noch einen schoenen Tag.

von Caera / 27.09.2010 14:23

Antwort


also nicht das ihr jetzt denkt ich lass Ben den ganzen tag schreien oder so
um gottes willen will nicht falsch verstanden werden...aber ich kann ja aus erfahrung sagen das es was bringt wenn man den Baby mal auf dieser weiße sagt wie der hase läuft
ich meine wo meine hebi mit mir das gemacht hat den stillryhtmuss zu verlängern das konnte ich auch nicht haben das er da so lag und geschrieen hat aber meine hebi sagte es hat alles mit erziehung zutun und die fängt nunmal in dieser zeit schon an
ich kann Ben auch nicht schreien lassen,er schreit ja sowieso nicht so oft aber wenn dann kan man ihn auch kaum beruhigen seit vorgestern zb macht er immer vor dem essen so ein terror wie bei Bree und der kriegt sich dann erst ein wenn er bissel geschrien hat wenn ich versuche ihn zu beruhigen wirds noch schlimmer ich hab dann manchmal das gefühl er will jetzt einfach mal schreien (weswegen auch immer)

Caera ich mach das mit Ben auch so wenn er nachts wach wird rede ich nicht mit ihm ich nimm ihn raus und geh ins wohnzimmer und mach da auch nur den tv an auf lautlos und dann schläft er meist nach dem essen wieder ein,momentan bzw seit einer woche geht er ja um acht ins bett und kommt dann um vier zum essen und dann schläft er bis um acht halb neun und dann sag ich auch immer "na wer ist den da schon wach"dann fängt er immer an zu grinsen und wenn er dann isst dann ist er auch immer wach
also dazu kann ich sagen die methode hilft :-)

also fixiert ist Ben auch auf mich wenn er bei Oma ist dann kriegt sie ihn auch nicht ruhig erst muss ich kommen dann gehts ihm wieder gut wenn er mich sieht und er merkt das ich in der nähe bin dann gibt er ruhe...aber papa kriegt ihn auch ruhig zwar auch nicht immer aber oft genug

von shorty / 27.09.2010 16:35

Antwort


Keine Sorge shorty, wir haben dich nicht falsch verstanden ;-). Wenn Yara manchmal einfach schreit und ich alles versucht habe sie zu beruhigen, dann darf sie auch mal 5 Min. richtig brüllen und dann starte ich einen neuen Versuch.

Wenn die Maus nachts wach wird sage ich auch nichts. Ich streichel sie dann einfach nur über den Kopf und wenn sie anfängt zu meckern nehm ich sie hoch, weil wenn sie sich erstmal in Rage geschrien hat, wird die Nacht unerträglich.

Heute Nacht hat sie mal 4 Stunden von mir weggeschlafen und ich konnte sie gestern Abend nach dem Einschlafen auch gleich weglegen, aber dann gings wieder los und sie hing nur an mir *stöhn*. Also die letzten Nächte sind wenig erholsam.
Die Madame schläft dafür dann mittags 3-4 Stunden, aber wie gesagt auch nur an mir! Bin dann immer wie auf die Couch gefesselt :-(.

Was ich noch fragen wollte: Welche Lieder singt ihr euren Kleinen denn vor? Denn mein Repertoire ist stark begrenzt :-D.
Ich kann nur LaLeLu, Schlaf Kindlein Schlaf und das Lied vom Sandmann *schäm*.
Ich erzähl ihr dann auch immer, dass der Sandmann schon mit dem Sternenstaub auf sie wartet und sie mit ins Land der Träume nehmen möchte, wo es nur schöne Träume gibt...

von Schneewittchen87 / 29.09.2010 07:26

Antwort


Ich hab mir gestern mal eine Cd mit 30 Kinderliedern bestellt, damit ich meine Kenntnisse ein bisschen auffrischen kann ;-).

von Schneewittchen87 / 02.10.2010 12:08

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.