• "KIWU ü-30"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 31 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Wer hat denn Erfahrungen mit einer Kinderwunschklinik?

Mein Arzt hat mir heute gesagt, das erzwar noch paar lustige Übungen für mich und meinen Mann in Petto hat, aber wir sollen uns doch mal mit dem Gedanken an eine Behandlung in der Kinderwunschklinik befassen. Nun bin ich nicht so dafür, mit zu vielen fremden Hormonen mein Glück zu erzwingen. Weiss jemand von Euch, wie die da vorgehen, welche Kosten da anfallen und wer sie zahlt? Ich dachte halt, ich frag Euch mal - schließlich ist das die Hausaufgabe von meinem Frauenarzt! Also strengt Euch an, Ihr wißt nie, wann Ihr die Infos auch braucht :-))))

von katkat / 04.02.2009 13:30

Antwort


hi! also ich hab mich damit noch nicht so beschäftigt, aber ich weiss von freundinnen, die da waren, das das - wenn man verheiratet ist - wohl bis zu einer gewissen anzahl bezahlt wird. google doch mal eine KIWU-praxis, vielleicht geben die ja schon auf der homepage rechtliche vorgaben...
erstmal würden mich dann doch die lustigen übungen interessieren :-)

von carry36 / 04.02.2009 22:07

Antwort


Hi Katkat,

eine sehr gute Freundin von mir hat gerade eine Behandlung in einer KiWu-Praxis abgebrochen. Bei ihr und Ihrem Mann lag es an seinem Spermiogramm, dass nichts auf natürlichem Wege ging. Der Arzt klang erstmal ganz zuversichtlich und gab dem Mann Hormone zur Besserung der Spermaqualität, hat auch geholfen. Dann folgten zwei Inseminationen. Meine Freundin fühlte sich jedoch 'wie ein Tier, das befruchtet werden soll'. Ihr Mann durfte nicht mit rein zur Insemination. Geht ihn ja auch nix an, oder?!
Das ist aber wirklich nur eine Erfahrung aus München. Will sagen, ich würde mich vorher gut informieren, einige Praxen anschauen und dann erst entscheiden.
Kostenfaktor hängt von der Krankenversicherung ab. Privat oder gesetzlich versichert? Bei der Gesetzlichen werden wohl ein paar Versuche mit einer Eigenbeteiligung (ca. 200-300 EUR) finanziert. Bei der Privaten hängt es vom Tarif ab, den man abgeschlossen hat.

Hoffe, Dir damit etwas geholfen zu haben.

P.S. Die Übungen interessieren mich auch! ; )

von Adulek / 05.02.2009 18:05

Antwort


Zunächst mal hock ich im nächsten Zyklus wieder täglich ab dem 1.0 Tag auf dem Stuhl des Grauens. Und der steht nicht an meinem Schreibtisch auf Arbeit (was ja auch irgendwie widerlich wäre), sondern ich werde darauf intern vermessen sozusagen. Und dann hat mein Frauenarzt mal so paar vermeintlich streng geheime kleine Tricks verraten, wie sie hier im Forum auch zum teil kursieren. Und bei denen muss ich mir noch seeeeeeehr überlegen, ob das nicht genau der Thrill ist, den ich NIEEEEEE wollte. Es ist übrigens mehr als komisch, von einem Arzt Tipps für seine Praktiken auf der Spielwiese zu erhalten. Bittedanke.

von katkat / 05.02.2009 19:57

Antwort


Hallo Leute,

ich weiss mit Bestimmtheit, dass dieses Thema nicht so spannend ist wie s.a.d.m.w.e., aber ich müßte mal wissen, wer von Euch schon mal auf das Medikament "Clomifen" gesetzt wurde. Es sind da so allgemein im Internet paar obskure Nebenwirkungen beschrieben. Nicht, dass ich so ein wenig Dröhnung nicht abkönnte :-) aber man will sich ja nicht VERGIFTEN!!!!

von katkat / 08.02.2009 20:58

Antwort


...und wie ist nu mit den lusten Übungen, und die streng geheimen Geheimtricks? Kommschon katkat, verrats halt....(sind ja hier unter uns ;-))

von Moquai / 09.02.2009 14:11

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.