• "KIWU ü-30"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 31 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Veräppelt und 'ne lange Nase gemacht

Morgen Mädels,

also, heute Morgen habe ich mal dezent über mich selbst lachen müssen. Da mag man doch noch so gelassen sein wollen und läßt sich dann vom eigenen Körper schlicht eine lange Nase drehen.

Hier die Geschichte:

Mitte Januar hatte ich meine letzte Menstruation und ich hatte beschlossen, in diesem Zyklus zum ersten Mal einen Ovulationstest zu benutzen (ich bitte übrigens darum, meine Aversion gegen verstümmelnde Abkürzungen zu entschuldigen...). Am 10. Zyklustag habe ich mit dem Messen begonnen und habe Tag für Tag brav meinen Urin getestet. Nichts. Kein Eisprung in Sicht.

Vorgestern - am 23. Zyklustag - hatte ich zwar immer noch keinen positiven Ovulationstest, dafür aber eine leichte Schmierblutung.

Die aufgeklärte, kluge Frau von heute bleibt gelassen und schaut flott mal im online-Fruchtbarkeitskalender nach. Ausgehend von einem Zyklus von 30 Tagen wäre - BINGO! - just an diesem 19. Zyklustag eine Einnistung. Ah! Klar! Vermutlich habe ich den Eisprung verpaßt, trotz allem mit meinem Manne geschlafen und diese leichte Schmierblutung kommt womöglich - HALLELUJA! - von der Einnistung?!

Äußerlich gelassen widme ich mich meinem Krimi und rette einen Unschuldigen in letzter Sekunde vor der Todesstrafe. Neben dem Hergang des Krimis läuft natürlich eine ganz andere Handlung in meinem Kopf. Wann kann ich einen Frühtest machen? Und wann einen verläßlichen Schwangerschaftstest? Wann könnte der Eisprung gewesen sein? Und wie konnte ich ihn trotz der Ovulationstests verpassen?

Ihr ahnt es sicher schon: Nix mit Einnistung und auch kein verpaßter Eisprung. Heute morgen stellt sich heraus: Ich habe schlicht und ergreifend meine Tage eine gute Woche zu früh bekommen.

Und das war auch schon alles.

Heute Morgen habe ich mir erst mal mit der flachen Hand auf die Stirn geklatscht, mir selbst eine lange Nase gedreht und mir vorgenommen, heute Abend beim Stammtisch ein extra leckeres Bierchen mit extra viel Alkohol zu trinken.

Ertappt und verschämt grinsend grüßt herzlich

Tina

von Tinchen_1975 / 05.02.2009 10:09

Antwort


Moin Tina!
Herrlich und herzerfrischend! Vielen Dank für diesen - trotz der frechen Veräppelung des eigenen Körpers - köstlichen Spiegel, in den auch ich gerade blicke und noch nicht so recht weiß, ob ich lachen oder enttäuscht sein sollte.
Meine Geschichte sieht so ähnlich aus wie Deine! Nur das noch nicht ganz klar ist, ob ich nun meine Regel eine Woche zu früh bekomme oder nicht.
Letzte Regel war auch Mitte Januar, laut Fruchtbarkeitskalender Empfängnis zwischen 24. und 31., Einnistung so gestern/heute. Liebe ja, aber nicht jeden Tag (oh bitte, etwas von meiner entspannten Gelassenheit muss doch echt sein ;-))
Seit gestern habe ich eine leichte Schmierblutung, auch wirklich heftige Brustschmerzen.
Alles in mir schreit: Oh ja bitte! Kleines, beiß dich fest!!!

Aber genau dieses Ätschibätsch-Phenomen "Regel zu früh, oder einfach Zyklusbeschwerden" hatte ich auch schon des öfteren, deshalb trau ich meinem Körper nicht mehr über den Weg.

Ich habe mir fest vorgenommen, keinen zeitgemäßen Schwangerschaftstest zu machen und abzuwarten. Ist nicht ganz leicht, wenn man hibbelt.... (ich hibbel übrigens ohne Listeneintrag....)

Es tut gut, hier mitzulesen, dass es anderen genauso geht.....!

Schöne Grüße und ein fettes PROST für heute Abend
wünscht
Vanessa
p.s. danke für die "Nicht-Abkürzungen-Benutzung"!! ;-)

von Moquai / 05.02.2009 11:09

Antwort


Hallo Vanessa,

ach ja, wenn wir doch nur so halb so gelassen wären, wie wir gern tun... ;o)

Aber mal Scherz beiseite: Brustschmerzen klingen doch eigentlich prima, oder? Also, bei mir gehören Brustschmerzen jedenfalls nicht zum normalen Menstruations-Repertoire... Ich will nicht zu euphorisch sein, aber von der Hand zu weisen ist Dein Hibbeln nicht so einfach.

Unser beider Zyklen scheinen ziemlich gleichzeitig angefangen zu haben, und wenn Deine Schmierblutung tatsächlich schon eine beginnende Regelblutung sein sollte, wärst Du ziemlich früh dran mit 25 Tagen. Wie lang ist Dein Zyklus normalerweise? Und ist er regelmäßig?

Ich hibbel mit Dir und drücke ganz fest die Daumen,

Tina

P.S.: Ausdrücklich KEIN fettes Prost an Dich zurück!

von Tinchen_1975 / 05.02.2009 11:24

Antwort


Hallo nochmal,
und *herzchenhüpf* danke für deine vorsichtig ermutigenden Worte. Brustschmerzen kenne ich auch zu Regelbeschwerden, allerdings auch ganz besonders als Schwangerschaftsmerkmal (ich war schon zweimal schwanger, eine tolle Tochter vor 18 Jahren und 1 Fehlgeburt vor zwei Jahren).

Mein Zyklus ist ein recht launischer Kamerad. Ich hab schon zwischendurch mal Zwischenblutungen ganz besonders als ich die Spirale trug. Im August 08 habe ich sie "ausbauen" lassen und seitdem gibts nach ca. 28 Tagen ganz leichte, dann einen Tag kaum bis gar nicht und nach ca. drei Tagen für ca. drei Tage schlimme und heftige Blutungen. Ich würde also von etwa 28 - 30 Tagen ausgehen. Meine letzte Regel fing also ganz leicht am 15.1. an und war dann am 18. richtig doll. Wovon soll ich also ausgehen, von irgendwo dazwischen???

Ich halte es meistens so bei Pi mal Daumen ;-), sonst würd ich mich echt verrückt machen.

Lieben Dank fürs Daumen drücken! Ich drück zurück, fürs nächste Mal.....

Vanessa

von Moquai / 05.02.2009 12:50

Antwort


Hallo Vanessa,

wie geht's Dir? Haben Deine Schmierblutungen aufgehört?

Bei der Berechnung des ersten Zyklustages gehe ich immer vom ersten "richtigen" Tag aus. Vor der Periode habe ich immer 2 Tage ganz leichte Schmierblutungen, das ist aber wirklich nicht viel... Ich nehme immer den ersten Tag, an dem das erste frische, rote Blut zu sehen ist.

Mein Zyklus ist auch ein bißchen durcheinander. der vorletzte hat 34 Tage gedauert, der letzte nur 25. Merkwürdig... Ich habe mir jetzt mal diesen legendären Kindlein-Komm-Tee von der Internet-Apotheke in Österreich bestellt und versuch's mal damit. Soll wohl zyklusregulierend wirken. Vielleicht hilft's ja.

Wie überstehst Du die Hibbelzeit? Denkst Du dauernd daran oder geht's einigermaßen?

Liebe Grüße,

Tinc

von Tinchen_1975 / 06.02.2009 13:05

Antwort


Hi Tina,
ja, es schmiert immer noch etwas ab und an. Ich wage schon nicht mehr zu hibbeln, denn die Enttäuschung ist sonst doch wieder enttäuschend, auch wenn ich mir noch sehr einrede, alles ist gut, gibt viele Vorteile: z.B. weiter feiern, Figur halten, Zweisamkeit, nicht nochmal von Vorne beginnen, außerdem welcher 13jährige Teenager will schon ne 50 jährige Mutter und so weiter und so fort....

Und trotzdem..... ein kleiner Mensch, Eins durch ihm und mir, Mama und Papa.....

Meine große Tochter habe ich allein großgezogen nach der Trennung bevor ich wusste, dass ich schwanger bin. Ich kenne es nicht, mit einem Mann bewusst eine Familie gründen zu wollen/dürfen/können. Das ist recht neu für mich, deshalb auch mein schon fortgeschrittenes Alter ;-)

Aber es kommt wie es kommt und wenn ich vom Tag des Rotenblutes ausgehe, muss ich noch bis Sonntag in einer Woche weiter hibbeln......

Vom Kindlein-Komm-Tee habe ich auch schon gelesen, hoffentlich wirkt er und schmeckt auch!! Hast Du schon mal so ein Eisprung-Mess-Gerät probiert?

Wie lange verhütet Ihr denn schon nicht mehr?

Liebe Grüße
Vanessa

von Moquai / 06.02.2009 14:08

Antwort


Hallo Vanessa,

ja, die Vorteile des Nichtschwangerseins helfen schon ganz gut gegen die Enttäuschung. Gestern Abend habe ich es schon auch genossen, die frisch eingetroffene Periode mit dem ein oder anderen Caipirinha zu begiessen. Aber ganz ehrlich: Ich hätte lieber heiße Milch mit Honig geschlürft und gegen Übelkeit gekämpft.

Aber wie der Kölner so schon sagt: "Et kütt wie et kütt" und "Et hett noch immer jot jejange".

Dem Kindlein-Komm-Tee traue ich im wesentlichen einen sehr überzeugenden Placebo-Effekt zu, aber solange es nicht schaden und im besten Fall sogar nutzen kann, versuch ich's einfach. Der Tee - das ist der Nachteil - ist nicht so wirklich billig. 100 gr. kosten 10,50 Euro plus 15,50 Euro (!) Porto. Die Apotheke ist in Österreich und berechnet nach Deutschland Auslandsporto. Nun ja, ich habe 2 Päckchen Tee bestellt, damit sich das Porto zumindest rechnerisch relativiert und versuch's einfach mal. Ich werde berichten.

Was ist denn ein Eisprung-Mess-Gerät? Ist das etwas anderes als ein Ovulationstest? Meinst Du solche Zyklus-Monitore wie Persona und Clearblue Fertilitätsmonitor? Gehört habe ich davon, aber benutzt hab ich's noch nicht. Und Du? Wir verhüten seit 3 Monaten nicht mehr.

Hör mal, so arg fortgeschritten ist Dein Alter doch gar nicht. Für das zweite Kind ist 37 doch gar nicht schlecht. Ein bißchen blöd wär's, wenn Du mit 37 anfängst und noch eine ganze Fußballmannschaft an Kindern haben willst. Du hast in jedem Fall den Vorteil zu wissen, wie das Leben mit Kindern in verschiedenen Altersklassen so ist und Du weißt, ob Du es magst und ob Du dem gewachsen bist. Das wissen so Grünschnäbel wie ich, die gerade ein erstes Kind wollen, eben nicht so genau. Es hat eben alles seine Vor- und Nachteile...

Bis nächsten Sonntag hibbeln ist ganz schön lang. Nur gut, daß KatKat und Carry und auf Trab halten!

Liebe Grüße,

Tina

von Tinchen_1975 / 06.02.2009 18:32

Antwort


hallo,
wir versuchen es jetzt seit fast einem jahr und seit drei monaten mit persona. ist eigentlich ganz ok. ih hatte auch gleich zweimal schön einen eisprung gezeigt bekommen. den termin hatten wir auch schön davor und danach erwischt (alle 36 std. eben damit für jeden was dabei ist ;-)) aber geklappt hat es nicht. jetzt beim dritten hatte ich keinen eisprung gezeigt bekommen. )das gerät testet nur an 8 tagen und wenn man da keinen hat zeigt es den eben nicht an.) aber oh wunder ich war für eine woche schwanger. leider hatte ich dann eine fehlgeburt. die hoffnung fängt also von anfang wieder an. wir üben weiter. untersucht hat meine arzt noch nichts, weil ich schon einen sohn habe. er meint nur immer, ich wüsste doch das es klappen kann. beruhigt nicht wirklich.
viele grüsse
marion

von maryanne / 06.02.2009 21:14

Antwort



schlimm, so eine fehlgeburt! Erst dieses unglaubliche Glücksgefühl und dann diesen Verlust! Leider funktioniert so die natürliche Selektion! Das Kleine soll sich ja schließlich auch fest und gesund einnisten und wenn es das nicht von anfang an tut, kanns nur schiefgehen. wahrscheinlich war schon so manch Regelblutung im leben einer frau einer vorhergehende nicht intakte schwangerschaft, ohne dass frau es wusste.
fängt frau erstmal an sich damit zu beschäftigen, weil der Wunsch wächst, scheint auf einmal das Er-Warten fast unmöglich!
Aber dieses Persona-Dingens meine ich tatsächlich, Tina, ich frage mich nur, ob man sich nicht nicht noch irrer macht als sowieso schon durch fruchtbarkeitskalender, zykluszählen und so weiter und liebe zur "produktion" mutiert????

von Moquai / 07.02.2009 11:17

Antwort


Persona kenne ich vom Prinzip her. Das ist sicher eine ganz gute Sache, wenn man einen unregelmäßigen Zyklus hat oder schon länger versucht schwanger zu werden. Für mich wäre das auch eine Option, zumal mein Zyklus echte "Bocksprünge" macht. Der vorletzte hat 34 Tage gedauert, der letzte 25 Tage... Schon irgendwie unberechenbar.

Aber Du hast schon recht: Bei der ganzen Beobachterei, Messerei, Spekuliererei sollte man nicht aus den Augen verlieren, daß es nicht um einen Produktionsvorgang geht, sondern darum, aus Zuneigung, Liebe und Lust ein Kind entstehen zu lassen. Wobei ich natürlich leicht reden habe: Wir versuchen's erst seit 3 Monaten. In einem Jahr - wenn ich in der gleichen Situation wie Marion bin - mache ich's mit Sicherheit auch.

Wie lange versucht Ihr schon schwanger zu werden, Vanessa? Und benutzt Du Persona oder irgendwas anderes? Auf der Persona-Webseite gibt es einen Link zum Clearblue Fertilitäts-Monitor. Das ist das gleiche Prinzip mit einem anderen Ziel: Persona wurde zur natürlichen Verhütung entwickelt und Clearblue Fertilitäts-Monitor zur Unterstützung der Enpfängnis. Clearblue hat wohl den Vorteil, daß die fruchtbaren Tage genauer eingegrenzt werden, während Persona - mit Sicherheitspuffer - mehr fruchtbare Tage anzeigt, als eigentlich "nötig" ist.

Liebe Grüße,

Tina

von Tinchen_1975 / 07.02.2009 14:23

Antwort


Wir verhüten seit August nicht mehr. Aber es ist nicht so, dass wir zum "richtigen" Zeitpunkt rufen: Schatz, es ist soweit, komm Baby machen! Wir führen als kein anderes Liebesleben als vorher. Insofern kann ich nicht behaupten, dass wir versuchen, schwanger zu werden. (Aber ich wünsche es mir...) Bei meinem Liebsten ist es eher - wie sagst du so schön: "Et kütt wie et kütt"....
Er hat auch schon zwei Kinder aus erster Ehe (6 und 10), die zu 50% im Wechselmodell bei uns leben.

Ich denke, ich könnte mir schon vorstellen, so ein Clearblue als klitzekleines Helferlein einzusetzen, ist schon so, dass ich meine Uhr recht laut ticken höre und deshalb der Natur ein Tickchen auf die Sprünge zu helfen....
Insbesondere wenn man so sprunghafte Zyklen sein eigen nennen muss, wie wir offensichtlich!

Liebe Grüße
Vanessa

von Moquai / 07.02.2009 15:08

Antwort


....also kein anderes.....so viel zeit muss sein...

von Moquai / 07.02.2009 15:37

Antwort


mh wir haben auch überlegt, ob persona oder clearblue. aber die dinger sind doch etwas teuer und mit perona kann man ja dann später verhüten. ich denke einfach es untersützt ein bischen. weil die rechner denke ich nichts bringen. mein zyklus ist auch nicht immer gleich. vielleicht kauf ich mir noch für die restlichen tage, wo persona nicht mehr testet die anderen streifen. einfach nur um zu sehen, wann der eisprung ist und ob überhaupt. meinen nächsten termin beim arzt hab ich nächste woche. mal sehen, ob er jetzt eine idee hat was man untersuchen könnte. bei lars hat es auch fast zwei jahre gedauert. mein mann hatte sich schon untersuchen lassen und dann war ich drann, aber dazu kam es dann nicht mehr....
also weiter üben.....
liebe grüsse an alle
marion

von maryanne / 07.02.2009 20:05

Antwort


Hallo Vanessa, Jasmin und Marion,

getreu dem Motto "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" habe ich heute den einzigartigen, sensationellen Clearblue Fertilitätsmonitor käuflich erworben.

Soviel zum Thema Konsequenz...

Sei's drum, ich werde das gute Stück jetzt benutzen und dabei so unglaublich locker bleiben, wie man es als Schwanger-werden-wollende kaum je gesehen hat. HA!

Es ist übrigens der Clearblue Fertilitäts-Monitor und nicht Persona geworden aus genau den Gründen, die Jasmin genannt hat. Meine Apothekerin hat mir beide Versionen ausgesprochen gut und intensiv erklärt und mir ausdrücklich zu Clearblue geraten.

Jetzt bin ich um 150 Euro ärmer und um eine Hoffnung reicher. Vanessa, falls Du jetzt drüber nachdenkst, Euer Glück auch damit zu versuchen: Das gute Stück gibt es in Internet-Apotheken auch schon für 119 Euro statt 149 Euro. Ich habe mich aber für die gute alte Apotheke entschieden, weil ich die wirklich gute und ausführliche Beratungsleistung der Apothekerin nicht mit einem feuchten Händedruck und einem Sparkauf bei der Konkurrenz entlohnen wollte.

Jasmin, in Sachen "Lockerbleiben" sprichst Du mir aus der Seele. Vanessa trifft aber auch einen wunden Punkt mit der biologischen Uhr, die vernehmbar tickt. Mit 33 habe ich vermutlich - hoffentlich - die Schallgrenze noch nicht durchbrochen, aber da wir gerne 2 Zwerge haben wollen, sollte der erste dann doch nicht allzu spät kommen.

Beim "Lockerbleiben" hilft es mir, diesen Eiertanz mit Ovulationstests, Fertilitätsmonitor, Zyklusbeobachtung... nur mit mir und Euch zu tanzen. Will sagen: Ich belaste die erotische Beziehung zwischen meinem Mann und mir nicht mit Urintest, Zervix-Schleimbeobachtung und fruchtbaren Tagen. Und sonst weiß auch niemand davon.

"Nur" Euch erzähl' ich alles. Und das ist wirklich schön!

Liebe Grüße,

Tina

von Tinchen_1975 / 09.02.2009 15:01

Antwort


Ich warte auf die hoffnungsfrohe Botschaft im nächsten Clearblue-Zyklus Tina, in dem Du spontan und augenblicklich schwanger wirst und dann kaufe ich Dir Deinen Apparat ab... ;-))
Die Beratung einer Apothekerin ist sicherlich um einiges kompetenter und ausführlicher als die in Internetapos, aber mit Sicherheit nicht so lustig und treffend wie hier!
Ich mach mit im unglaublich entspannten Lockerclub der Schwangerwerdenwollenden, behalte mir aber ausdrücklich das ebeso entspannte "was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" vor!
In diesem Sinne!
p.s. Auch ich erzähle "nur" Euch von meiner hiesigen Mitgliedschaft... ;-)

von Moquai / 09.02.2009 17:04

Antwort


Ich finde es toll, dass Du die Wirtschaft ankurbelst, Tina!!! Ich hab für mein Gerät aber OHNE tolle Beratung 169 Euro bezahlt, weil ich an dem Tag offensichtlich mal verzweifelt war. Ich find das Dingen gut und der Erfolg wird sich schon auch noch einstellen. Je nachdem bei wem es eher klappt, geb ich das Gerät dann auch gerne weiter :-) Tinchen, wollen wir 'ne Warteliste initiieren?? :-)

von katkat / 09.02.2009 19:09

Antwort


manmanman...mens immernoch nit da! heute zykustag 36...sa test gemacht - negativ...nit dat ich nachher noch ne zyste oder so´n schiss hab!
soltte die mens doch noch auftauchen, kann ich wenigstens auch den clearblue testen :-) und wenns dann funktioniert hat, verkauf ich es auch! also: warteliste!!!

von carry36 / 09.02.2009 19:56

Antwort


...oh man, vielleicht hätte ich mal besser einen trinken sollen...
immer noch nix! muss wohl nochmal testen...

von carry36 / 10.02.2009 08:01

Antwort


Mensch, Carry! Das wär' ja der Hit in Dosen!

Ist Dein Zyklus so regelmäßig, daß Du Dich einigermaßen auf den Menstruationstermin verlassen kannst? Wann willst Du nochmal testen?

Halt' uns auf dem Laufenden. Jetzt, wo Kolibrini sich so rar macht, brauchen wir unbedingt eine neue Quotenschwangere, allein schon der Ansteckungsgefahr wegen...

Es tippt nur noch mit 2 Fingern, weil die anderen die beiden Daumen für Carry drücken müssen:

Tina

von Tinchen_1975 / 10.02.2009 13:04

Antwort


Katkat, ärgere Dich bloß nicht über die 169 Euro... Die erste Apotheke, in der ich danach gefragt hat, wollte sage und schreibe 190 Euro dafür haben! Es geht theoretisch also auch noch teurer.

Aber mal ganz abgesehen davon, daß uns diese Kohle sowas von egal sein wird, wenn's geklappt hat: Vor dem Kauf habe ich mal bei Ebay geschaut, was der Clearblue Fertilitätsmonitor so kostet, und in den beendeten Auktionen kann man sehen, daß das gute Stück - gebraucht - für 50 bis 90 Euro über "die Theke" geht. Ich hätte im Prinzip auch nichts gegen ein gebrauchtes Teil gehabt - man kann es ja zurücksetzen und desinfizieren - aber ich wollte es flott haben, damit ich noch in diesem Zyklus anfangen kann.

Aber: Wenn's dann geklappt hat, können wir es entweder unseren Mädels im Forum als Unterstützung zukommen lassen oder meistbietend bei Ebay reinsetzen. Für 50 bis 90 Euro bekommst Du kistenweise Windeln!

Den dritten Schritt vor dem ersten macht allzu oft

Tina

von Tinchen_1975 / 10.02.2009 13:14

Antwort


so, hab grad nochmal getestet - negativ! ich hatte noch nie so´n langenzyklus! schade...dann werde ich mir wohl mal schnell die nicht-schwanger-vorteile durchlesen!

von carry36 / 10.02.2009 16:00

Antwort


...und setz bitte noch welche hinzu, die Wirkung lässt nach...

von Moquai / 11.02.2009 08:31

Antwort


KAFFEE!!!

von carry36 / 11.02.2009 11:18

Antwort


Ach, Mensch, das sind ja gute Neuigkeiten!

Vielleicht sollten wir einfach alle noch gute 10 Jahre Alkohol saufen, schmale Hüften schwingen, freie Sicht auf die Füße genießen und dann einfach nach Wiesbaden ziehen und mit 49 erst schwanger werden!

Katkat, wir kooooommen!

Mondfrau, Du hast recht: Wir sind jung, schön, klug und wenn wir keine Kinder in die Welt setzen sollten, wer denn dann? Sie werden schon kommen, die Quälgeister. Und spätestens, wenn die Quälgeister zum Pubertier werden, wünschen wir uns, sie niemals bekommen zu haben.

Wie sieht es eigentlich bei Dir aus, Mondfrau? Wenn Du gerade erst eine nagelneue und ausgesprochen süße kleine Maus bekommen hast, bist Du vermutlich weniger wegen "Kiwu" als vielmehr wegen "Ü30" bei uns? Versteh' mich bitte richtig: Ich finde, Du bist eine echte Bereicherung für's Forum. Mit Eisprung herbeisehnen und Menstruation zum Donnerdrummel wünschen hast Du aber im Moment nichts am Hut, oder?

Carry, wie fühlst Du Dich eigentlich? Hast Du - abgesehen von Deinem überlangen Zyklus - noch irgendwelche Anzeichen wie spannende Brüste oder Übelkeit oder was auch immer?

Liebe Grüße an die Runde.

Toll findet's hier

Tina

von Tinchen_1975 / 11.02.2009 17:32

Antwort


Jasmin, Du bist klasse. Ein amtierendes Muttervieh, das sich vorübergehend für unfruchtbar hält und munter poppt, weil ihr da noch ein Sohn fehlt. Susis Zusammenfassung aus "Herzblatt" würde ich bei Dir mal gerne hören!

Ich werde Dich einfach - neben sprachlich und intelektuell unterhaltenden Beiträgen - als Feldversuch heranziehen, wenn ich darf. Mein Mann und ich wollen nach dem ersten Kind (das noch nicht mal unterwegs ist) auch gleich im Anschluß ein zweites hinterherwerfen. Ich bin selbständig und kann es mir organisatorisch nicht leisten, aus erziehungstechnischen Gründen jahrelang aus dem Betrieb wegzubleiben, deswegen wollen wir die Zwerge in einem Aufwasch groß kriegen. Bin ja mal gespannt, schnell Ihr beiden nachlegen könnt.

Alle Hemmungen gegenüber allzu intimen Fragen mal ablegend: "Dürft" Ihr schon wieder? Und willst Du auch schon wieder? Ich meine, bei einer Geburt geht ja mitunter im Intimbereich einer Frau auch manchmal was kaputt, was der sexuellen Begierde vielleicht nicht gerade entgegenkommt. Meine Schwägerin hat in diesem Zusammenhang mal berichtet, daß sie - während der Stillzeit - auch eher von Muttergefühlen als von erotischen Gedanken beherrscht war. Ja. Schöne Fragen, um sie in einem öffentlichen Forum zu besprechen, oder?

Muß auch nicht, ich könnt's verstehen...

Neugierig grüßt

Tina

von Tinchen_1975 / 12.02.2009 15:17

Antwort


Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.