• "Kinderwunsch"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 514 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Wir wollen uns alle hier vorstellen

Oh wenn ich lese was Rina hinter sich hatte bzw hat, dann macht es mich immer mehr traurig, dass manche Frauen, die keine Kinder haben wollen, Kinder bekommen und diejenigen die echt weit sind von Erfahrung und Reife keine bekommen. Ich bin 27 Jahre. Wir wünschen uns ein Kind, aber seit Mai klappt es iwie nicht. Naja ich stresse mich noch nicht, also bis jetzt mache ich mir noch keinen Kopf, aber wenn ich lese wie lange es dauern könnte, dann weiß ich auch nicht mehr weiter :( Ich werde aber nicht warten bis der eisprung kommt und auch nicht meine Temperatur messen, denn für mich ist es alles zu stressig. Ich bin "noch" ein Positivdenker und hoffe" wenn es soweit ist dann ist es soweit":-) An Rina: Meine Freundin hatte auch eine Eilieterschwangerschaft, und hat auch sehr lange gewartet bis sie endlich schwanger wurde, ich kann es richtig nachvollziehen wie du dich fühlst, sag mal wie alt bis du denn? Meine Freundin hatte nach der Eileiterschwangerschaft zwei Jahre kein Glück gehabt und mit 42 erst ihr Glück gefunden ... Ich drücke allen die Däumchen und mir auch *gg* LG Manuela

von Nezz1981 / 14.10.2008 17:02

Antwort


Moin zusammen,
ich heisse Saskia, bin 26 Jahre alt, seit August diesen Jahres verheiratet und lebe mit meinem Mann in Reinbek bei Hamburg.
Ich habe am 20.07.2008 die Pille abgesetzt und wir versuchen seitdem schwanger zu werden.
Seit Anfang Juli nehme ich schon Folsäure, im zweiten ÜZ habe ich begonnen Temperatur zu messen und nehme Mönchspfeffer.
Letzten Monat hatte ich auch einen ES - soweit so gut - mein Mann saß allerdings im Flieger nach Chicago und wir konnten den nicht nutzen.
Leider werden meine Zyklen scheinbar immer länger, erster war 30 Tage, zweiter 36 Tage und jetzt bin ich schon an ZT 21 und hatte noch keinen ES.
Und das trotz Mönchspfeffer...Mist...
Am 20. November hab ich FA-Termin, muss ich dann mal klären. Und vielleicht bin ich dann ja doch schon schwanger, wir werden sehen...
Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Fröhliches Hibbeln und liebe Grüße,
Saskia

von Joan82 / 15.10.2008 13:06

Antwort


Hallo an Alle! Ich möchte mich/uns vorstellen.Mein Mann ist 28 und ich bin 27Jahre alt.Ich weiss garnicht wie ich anfangen soll.Es tut mir echt leid zu lesen wie lange manche warten und dann wenn es endlich geklappt hat es verlieren.Bei mir war es anders.Ich bin mit meinen Mann schon 14Jahre zusammen.Mit knapp 16 Jahren entschied ich mich dann mal einen FA auf zu suchen um mir die Pille verschreiben zu lassen.Hab mich auch in der Bravo informiert wie man den ersten Gang zum Fa am bestens meistert,: ).Also ich dann nichts wie los.Meine FA sagte mir noch das ich ein kluges Mädel wäre.ALs Sie mich dann aber untersuchte und ein Ultraschall machte wurde Ihr Gesichtsausdruck echt anders.Sie sagte mir dann das ich schwanger wäre(ca.11Woche).Na ja da war es dann mit dem klugen Mädchen vorbei.Sie hat mir dann sofort ein Brief für Pro FAmilia gegeben und einen Termin gemacht zwecks Abtreibung.Mein Mann und ich wir waren uns sofort einig das wir das NIEMALS tun werden.(für mich selber bin ich strick gegen Abtreibungen aber jede FRau sollte es für sich selber entscheiden.)Wir haben alles gut hin bekommen.Wir haben beide unsere Ausbildung gemacht,konnten uns mitlerweile ein Häuschen kaufen und unser Sohn ist jetzt schon 11Jahre alt und ist ein wirklich tolles Kind.Er geht auf die Realschule und lernt gerade fleissig damit er es aufs Gymnasium schafft.Ich weiss unsere Entscheidung war richtig und ich bereue nichts.Natürlich will ich jetzt niemanden dazu bewegen schon mit 16Jahren Mutter zu werden.Es war nähmlich die ersten 3Jahre ziemlich schwer.Als unser Sohn 4 war und ich mit meiner Ausbildung fertig war wollten wir noch ein Kind.Unser Sonnenschein kam am 24.12.99 um 7.06Uhr auf die Welt (ein tolles Weihnachtsgeschenk).Leider ist unser Sohn Kalim am 16.Mai00 mit knapp 5Monaten am Plötzlichen Kindstod verstorben.Es war richtig hart für mein weiteres Leben.Ich habe damit echt zu kämpfen auch jetzt noch zwar nicht mehr so stark wie früher aber es ist wirklich hart.2Jahre später kam dann unser 3.Sohn zu Welt.bei den wollte ich natürlich alles richtig machen.HAb ihn NIE aus den Augen gelassen.Hab Ihn auch nie Weinen gelassen(hatte immer die Angst das es der letzte Tag ist und ich wollte mein kind nicht ihn Erinnerung behalten wie es weint.Na ja jetzt ist er halt etwas verzogen aber ein richtiger Chameure(hoffe es ist richtig geschrieben).Jetzt ist er 6Jahre und mein Wunsch ist schon seit 2 jahren wieder da ein KInd zu bekommen.Normalerweise bin ich ja fruchtbar(wie wir bewiesen haben)aber irgendwie klappt es nicht.Habe schon einen Hormon test gemacht.Ich habe gestern die Ergebnisse bekommen.Es ist alles inordnung.Da ich aber einen kurzen ZK habe(23-24Tage) haben mein Mann und ich immer zum falschen zeitpunkt mit einander geschlafen.Der Arzt meinte das ich schon ab dem 7.Tag Liebe machen sollte.Jetzt üben wir aber erst seit 2 Monaten.Ich habe aber schon vorher meine Spirale(Kupferspirale) entfernen lassen ohne das mein Mann es wusste.Habe Ihn aber aufgeklärt und ich bereue es auch.Jetzt ist es auch wirklich viel schöner zu zweit zu üben.Also Mädels ich wünsche euch ALLEN wirklich viel viel Glück LG Diana

von Diana1000 / 16.10.2008 10:08

Antwort


So nun komm ich :-)
Ich heiße Annett bin 27 Jahre alt mein Mann ist auch 27 Jahre alt. Erstmal möchte ich den anderen sagen, wie leid es mir tut, dass ihr schon soviel Leid und Schmerz erfahren musstet.
Bei mir wird es nicht so lang. Mein Mann und ich sind seit September 2007 standesamtlich verheiratet und dieses Jahr im Mai haben wir kirchlich geheiratet. Da ich bei meinem jetztigen Arbeitgeber erst seit Juli fest bin (war eigentlich schon von Anfang an klar das ich bleiben darf) haben wir uns im August entschlossen mit der Kinderplanung zu starten. Nun sind wir im 3. ÜZ und eigentlich auch noch ruhig und gelassen (vielleicht ein bisschen hibbelig), wenn es natürlich die nächsten Monate nicht klappen sollte, dann werden wir uns durchchecken lassen. Wobei ich weiß, wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt, muss ich noch mal eine BS machen lassen, weil mein Eileiter nicht ganz durchgängig ist! Aber da drüber mache ich mir erstmal keine Gedanken. Ansonsten gibt es noch nicht wirklich viel über mich zu berichten. Wollen wir hoffen, dass es recht bald klappt.

Gruss Annett

von Netti0510 / 17.10.2008 14:29

Antwort


So nun will ich mich auch mal kurz vorstellen.
Bin 25 Jahre alt, wir sind jetzt gut ein Jahr verheiratet und wollen jetzt auch gerne eine Familie gründen, auch bei uns will es nicht so recht klappen. Habe im Juli das Rauchen aufgehört und nun will irgendwie gar nichts mehr so wie es soll mein Zyklus spinnt ca. 50 Tage und ständige Krämpfe und Schmerzen. Naja aber gut Ding braucht Weile oder in der Ruhe liegt die Kraft :)
Liebe Grüsse
Dani

von DK / 18.10.2008 22:12

Antwort


Hallo an alle-auch ich stelle mich nochmal vor...

Ich bin 22 (in 3 Wochen 23) Jahre und seit 2 Jahren verheiratet-mein Mann ist 24 Jahre. Wir sind seit 7 Jahren zusammen. 2005 im Juni haben wir uns entschlossen eine kleine Familie zu gründen und ich habe die Pille abgesetzt-ich war jung klar nicht mal 20 Jahre-aber da wir uns schon ewig kennen und es bei uns die junge und grosse Liebe ist, wollten wir einfach auch jung Kinder haben und nicht erst mit 30 oder so. Und schwups im Oktober 2005 wurde ich schwanger-leider hatte ich eine Fehlgeburt-am 23.12.2005! Einen Tag vor Weihnachten... ja es war alles etwas komplizierter bei mir, irgendwie bin ich wohl ein Sonderfall, die Ärtze meinten noch vor der Ausschabung-bei 1 Patientin von 1000 klappt die Ausschabung nicht (klar ich dachte-bei mir doch nicht,sowas denkt man ja nie) und was war nach der narkose dachte ich-es ist alles vorbei,aber nein die ärztin kam und sagte-es hat nicht geklappt,sie sind nicht reingekommen,mein mutermund hat sich nicht geöffnet durch die tablette und mein gebärmutterhals ist so eng irgendwie- ich sollte nach hause und warten bis es anfängt wieder zu bluten und dann erst kommen-toll-es ist weihnachten und nicht nur dass alles schon genug beschissen war-ich hatte mein totes baby sozusagen in mir und musste nun darauf warten bis ich blute...echt ein beschissenes gefühl!alles war so unecht...

dann am 2. Weihnachtstag musste ich ins Kh weil es sozusagen losging- stellt euch vor,ich habe geblutet aber mein muttermund war immer noch nicht weich...mein mann hat immer gesagt-siehst du dein körper will das baby nicht hergeben... und so musste ich 1 tag warten und anchdem nichts passiert ist-stellt euch vor!!!Ich musste an den Wehentropf! Köntt ihr euch das vorstellen wie beschissen das gefühl war-da kommt man doch erst hochschwanger hin...da lag ich dann also und hab gewartet und sie haben jede stunde das gerät höher geschaltet-und ich bekam echt wehen-voll die bauchkrämpfe!ich weiss nicht das alles wollte ich doch erst in 9 Monaten erleben (hatte meine FG in der 9. Woche)...dannn nach 4 Stunden war es soweit-ich war nochmal bei der untersuchung und da ist dann beim laufen die fruchtblase geplatzt.oh man ich krieg gänsehaut wenn ich an den horror zurück denken muss.... auf jeden fall war ich dann 1 woche im Krankenhaus ud dannach auch nochmal 2 wochen krank gecshrieben

von MelliB / 20.10.2008 11:55

Antwort


fortsetzung... also habe alles ganz genau geschrieben wie es war,das tut auch mal gut ...
dann haben wir erstmal geheiratet im juli 2006 und eigentlich wollte ich davor ja wieder schwanger sein-so haben wir es uns vorgestellt und wir haben ja auch dann nach 3 monaten nach der FG wieder mit dem üben angefangen-und wir hätten ja nicht gedacht dass es solange dauert diesesmal...am anfang waren wir ganz locker, aber nach 1 jahr wo sich nichts getan hat war ich beim fa- der hat alles kontrolliert-Eisprung alles ok-Hormone ok-alles bestens sozusagen (ich war ja auch schon schwanger deswegen war die untersuchung eigentlich nur nochmal auf nummer sicher gehen) also und was wurde uns geraten-wir sind ja noch jung-abwarten...dann wieder ein jahr später war ich beim FA und er hat wieder alles vorsichtshalber gepfüft-Zyklusmonitoring nennt man das glaub ich... auch da war alles bestens. Dann haben wir entschlossen eine Gebärmutterspiegelung mit Überprüfung der Eileiterdurchlässigkeit plus Bauchspiegelung machen zu lassen, da es ja sein könnte, dass meine Eileiter verklebt sind oder sich irgendwo etwas nach der AS vernarbt hat und dannach wissen wir mehr...so war ich dann im Mai dieses Jahr im KH udn lies alles machen. Allgemein war alles im KH dort wo ich war komisch-ich war morgens um 7.00 Uhr nüchtern da und wurde erst um 13.00 Uhr zur OP geholt- ihr könnt euch ja vorstellen wie nervös man da ist und die zeit ging nicht rum-das ganze auch noch nüchtern und die neben mir hat in der zeit schön gefrühstückt und mittaggesssen. Dann war ich um 14.30 wieder zurüclk auf meinem Zimmer und stellt auch vor erst um 22.00 UHr kam dann ein Arzt um mit mir (uns-mein mann war natürlich da) die ergebnisse zu besprechen. Diese Ärztin war selber aber gar nicht bei der OP dabei und war so auch ein bisschen planlos sozusagen-sie hat aus dem bericht vorgelsen und naja--Alles sehr planlos und nicht sehr zufrieden stellend!!!!!! Mir wurde gesagt dass ich nur einen Eileiter und Eierstock habe (seit Geburt) aber das der vollkommen ok und auch durchlässig ist (komisch das das noch nie jemand davor festgestellt hat oder?) ja und die Gebärmutterspegelung hat nicht so geklappt-weil sie nicht in die gebärmutter rein kommen konnten. naja nach dem ergebnis bin ich dann erstmal 2 mal ohnmächtig geworden und musste mich übergeben...dann war ich noch 1 nacht da und am nächsten tag kam dann nochmal der arzt der wo bei der op dabei war und hat mit mir geredet. Stelt euch vor die haben dann in meinen OP Bericht geschrieben, dass mir die eine SEite Eileiter und Eierstock bei einem Unfall entnommen wurde(ich war sonst nie im KH-der hammer oder), das hat mir mein FA gesagt und auch gemeint-das stimmt doch gar nicht! also voll übel alles....
Achso-hab ich vergessen-mein Mann hat vor der Op natürlich ein Spermiogramm gemacht und siehe da-überdurchschnittlich gut. also daran kanns nicht liegen....

ja jetzt sollte ich abwarten und es ist wieder fast 6 Monate vor bei und nichts ist passiert(man ist ja nach einer solchen op oft schnell schwanger geworden-weil alles sozusagen gereinigt wurde und deswegen wartet man da dann noch etwas ab), nun werde ich nochmal operiert in 2 Wochen in Köln-das sit 450 km von mir entfernt, aber da ist der beste Arzt meinte mein FA und der ist auf sowas wie mich spezialisiert-die machen dann die Gebärmutterspiegelung nochmal mit ganz hochsensiblen Geräten-na und dann weiss ich hoffentlich endlich mehr, da es jetzt schon fast 3 Jahre bei mir Geworden sind wo ich warte. Deshalb bin ich jetzt schon nervös darauf was mich erwartet und hoffe das alles gut wird und ich dann schnell schwanger werde...und endlich ein gesundes Baby in den Armen dann halten kann und sagen-das ist unseres!Ach wie schön das wäre....


soviel zu meiner geschichte-sorry etwas lang geworden, aber ich wollte einfach alles genau erzählen.
Melli

von MelliB / 20.10.2008 12:17

Antwort


erstmal zu Melli: Das ist ja der Hammer, was du alles durchmachen musstest. Erst die Sache zu Weihnachten, stell ich mir wirklich fürchterlich vor. Dann noch diese inkompetenten Ärzte. Ich der nächste Arzt kann dir wirklich helfen und es klappt dann ganz schnell bei euch.

Aber nun zu mir. Witzig, das ich auch 23 Jahre alt bin, mein Mann auch 24 und wir seit Juli 2007 verheiratet sind, nachdem wir 8 jahre zusammen waren. Also auch die erste große Liebe!!
Auch wir wollen früh Eltern werden. Mein Mann hat sich zwar noch etwas geziert, aber sich gestern dann doch dazu entschlossen. Im Moment studieren wir beide zwar noch, aber ende des Jahres wird er fertig und hat SEHR gute Chancen und auch Angebote sofort einen Job zu bekommen. Und ich bin im Mai fertig, also ca. 3 Monate bevor wir frühstens ein Baby bekommen.
Ich bin so aufgeregt, weil heute eigentlich mein neuer Pillenmonat beginnen sollte, ich nun aber keine nehme (*freu*). Seit ca. 8 Jahren der erste Monat ohne Pille. Ich frag mich, ob sich etwas verändern wird (Pickel, Abnahme, ...).
Ich wünsch mir natürlich, das es sofort klappt, weiß aber wie unwahrscheinlich das ist. Das kann ich mir aber noch 1000mal sagen, trotzdem werd ich nächsten Monat auf alle "Anzeichen" achten. Hab mir aber vorgenommen mich nicht verrückt zu machen - mal sehen ob das klappt!
Wünsch euch allen eine baldige und gesunde Schwangerschaft (mir natürlich auch).

Liebe Grüße
Yanny

von Yanny / 24.10.2008 16:28

Antwort


Hallo,
auch wir möchten uns vorstellen. Ich bin 29 Jahre alt und mein Mann 25 Jahre. Ich habe etwas länger wie ein halbes Jahr die Pille abgesetzt aber leider bisher hat es nicht geklappt. Mein Mann hat schon ein Spermiogramm machen lassen, dabei hat sich herausgestellt, dass nur 20 % der Samen beweglich sind. Wir geben unseren Wunsch jedoch nicht auf ( so wie wir alle hier :-) ) Wir werden nun zu einem Kinderwunschzentrum gehen und uns beraten lassen. Wir hoffen sehr das die dort uns weiterhelfen können und wir bald unser Würmchen haben.

von caro123 / 30.10.2008 20:14

Antwort


Hallo zusammen,ich bin ganz neu hier... Bin 31Jahre,habe letztes Jahr standesamtlich geheiratet und dieses Jahr im Juni kirchlich!Habe einen ganz wundervollen Mann mit dem ich sehr glücklich bin... hatte 2005 ein schlimmes Jahr,2 Ops am Gebärmutterhals(carzinoma in situ) wobei 2/3 des Gebärmutterhalses entfernt wurden.War eine ganz schlimme Zeit für mich... ist aber alles gut ausgeheilt und laut meinem Frauenarzt kann ich auf ganz "normalem" Weg schwanger werden... aber es klappt nicht.. wir versuchen es schon seit Juni07.... es ist immer wieder aufs neue und jeden Monat schlimm mit der Entteuschung fertig zu werden,wenn die tage dann doch kommen... bis zum heutigen Tag dachte ich eigentlich,daß es geklappt haben könnte,heute war der 37.Tag.... aber dann kamen sie doch... hab schon wieder so viel geweint heute,hab das gefühl keiner in meinem Umfeld versteht mich"du darfst dich nicht so unter Druck setzen""Wenn du nicht dran denkst,passiert es" Je mehr ich versuche nicht dran zu denken,desto mehr denke ich dran... wie kann man das abstellen? Ich fühle mich so mies... Ich habe mich hier angemeldet,weil ich vielleicht hier Frauen finde,denenes ähnlich geht... In einer Kinderwunschklinik war ich auch schon mal,aber diesem Druck kann ich mich nicht auch noch aussetzen,sonst werde ich ganz "irre".......

von Maya3005 / 12.11.2008 18:38

Antwort


Hey, ich bin wie Maya auch ganz neu hier. Bin 21 Jahre alt und seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen (wohnen auch über 1 Jahr schon zusammen). Unsere kleine Familie ist von Jahr zu Jahr gewachsen. Erst das Meerschweinchen und Hase, dann letztes Jahr unser Hund und dieses Jahr unsere Katze. Da wir in einem eigenen Haus wohnen und wir nächstes Jahr heiraten wollen, haben wir uns am letzten Sonntag (09.11.2008) dazu entschieden, die Pille abzusetzen und uns auf Nachwuchs zu freuen. Die letzte Überzeugungsarbeit hat unser Patentkind Lukas (19.07.2008) übernommen.

Ich bin aber im Moment ganz verwirrt, da ich meine Pille mitten in der Packung abgesetzt habe und dann am 12.11.2008 Blutungen bekommen habe. Aber die waren total schwach und überhaupt nicht schlimm. Jetzt weiß ich gar nicht, ob das meine richtigen Blutungen sind, weil die müsste ich rein rechnerisch erst am 20.11 bekommen. Aus diesem Grund weiß ich gar nicht genau wann ich meinen Eisprung habe. Mein Freund meint, daß es auch besser so ist, weil ich mich dann nicht so verrückt machen kann und es dann eher unerwartet passiert. Aber ich würde schon gerne wissen wie das jetzt genau ist.

Würde mich über eine Antwort sehr freuen und drück allen hippeligen "Mamas" gutes Gelingen und viel Glück.

von honey235 / 16.11.2008 19:46

Antwort


Hallo zusammen... mein Name ist Kyra bin 24 Jahre alt (noch, werde dieses We 25)... und bin mit meiner ersten Großen Liebe zusammen...
Ich habe schon 2 Schwangerschaften hinter mir die beide leider nicht geklaptt haben... das erste Kind hab ich mit meinem darmaligen Partner gehabt... der hat mich aber leider zusammengeschlagen und dadurch das Kind verloren... habe danach fast 4 Jahre gebraucht wieder Schwanger zu werden mit meinem darmaligen Ex-Mann... das Kind hab ich darmals durch eine künstliche Befruchtung bekommen... als ich es darmals meinem Ex-Mann gesagt hab das es geklappt hat .. hat er mich mit unserer Nachbarin betrogen.. hab ihm im Flagrantie erwischt... Ich habe mich darmals sosehr darüber aufgeregt das ich das Kind verloren habe....
Ich habe mich darmals gleich von ihm getrennt und die Scheidung eingereicht... Das ist jetzt gut 1 Jahr her... Naja dadurch das ich das Kind verloren habe mussten die mich operieren.... die Narkose war leider zu hoch eingestellt das ich somit ein paar Wochen später einen Schlaganfall bekommen habe... Jetzt hab ich das Problem gehabt das ich keine Medikamente nehmen durfte... und ich war mit meinem jetztigen Partner erst ein paar Monate zusammen als ich es ihm gesagt habe... das weitere Problem ist das ich eine Latexallergie habe wovon mein Partner auch weis.... wir haben lange hin und her überlegt ob wir weiter Verhüten sollten oder nicht... doch zum Glück hat mein Partner gesagt das ich alles sofort absetzen soll und das er zu mir steht wenn es passieren sollte... nun ja was soll ich sagen... jetzt ist mittlerweile aus dem Unfallkind ein WUNSCHKIND geworden... wir sind jetzt im 3 ÜZ... und wir können es kaum erwarten Schwanger zu werden... ich muss allerdings dazu sagen mein Partner und ich sind zwar erst seit dem 14.7 dieses Jahres zusammen aber wir kennen uns schon über 10 Jahre... er ist meine alte und immer noch Große Liebe... wir waren darmals zusammen auf der Schule... und haben uns auf den Tag genau 10 Jahre später wiedergetroffen im Index...
Nun ja was soll ich sagen... ich glaube ich bin die glücklichste Frau der Welt... weil ich einen Menschen gefunden habe der es kaum erwarten kann Vater zu werden und der mir Kraft gibt meinen Größten Wunsch zu erfüllen... eine Glückliche kleine Familie....
Ich hoffe Ihr habt einen kleinen Eindruck von mir und meiner Situation bekommen...
LG Kyra

von sch2stb / 17.11.2008 21:10

Antwort


Hallo Alle zusammen ,

dann möchte ich mich auch mal vorstellen !
Ich heiße Janine , bin 20 Jahre alt und komme aus dem schönen Saarland genauer gesagt aus Merchweiler bei Neunkirchen!

Ich habe mich hier angemeldet um mich mit Gleichgesinnten auszutauschen und Tipps zu bekommen oder selber weiter helfen zu können!

Mein Freund und ich haben uns entschieden ein Baby zu bekommen also nicht entschieden sondern es ist unser größter Wunsch !

Es stimmt jetzt einfach alles bei uns!
Wir haben beide eine feste Arbeit , wir sind seid 5 Jahren zusammen , davon schon vier Jahre verlobt wollen nächtes Jahr auch heiraten gehen und haben uns jetzt vor kurzem ein Haus gekauft !
Wir hatten zwar auch viele Höhen und Tiefen in unser Beziehung aber dies ist zum Glück alles vorbei !

Ich hoffe ich habe genug erzählt ansonsten wenn ihr noch was wissen wollt schreibt mich einfach an freue mich über jeden der mir eine NAchricht schreibt

Liebe Grüße eure Janine

von JanineBiene / 23.11.2008 10:24

Antwort


nagut dann werde auch ich was von mir erzählen!
mein name ist tini ich bin 23 und mein freund 27! wir sind seit 4 jahren ein paar und ziehen im dezember in unsere neue wohnung - diesmal 3 zimmer, denn eins soll ja für das "würmchen" sein!
vor fast einem jahr beginn der wunsch in mir zu wachsen auch endlich mama zu werden! in meinem umfeld hagelte es nur so förmlich von schwangerschaftsnachrichten und mein wunsch wurde immer größer auch dazu zu gehören!
leider stellte meine fa nicht fest, dass ich eine entzündung der eierstöcke hatte...und erst 3 monate später bei meinem neuen fa wurde das festgestellt! in der zwischenzeit hatte sich natürlich alles entzündet auch in den bauchraum - ich war ja kein mensch mehr! 2 wochen musste ich starke antibiotika nehmen und auch danach noch starke schmerzmittel , um die heilung zu beschleunigen!
als dann alles weg war, habe ich die pille abgesetzt und dachte es kann losgehen, aber nichts da ich hatte einen zyklus nach dem anderen mit uber 40 tagen und musste nochmal hin...er meinte mein hormonhaushalt wäre durcheinander und die entzündung doch noch nicht ganz abgeheilt!
somit musste ich erneut 3 monate die pille nehmen ;o( die irgendwie gar nich zu vergehen schienen!
aber seit september bin ich von der pille "befreit" und nun im zweiten (eigentlich dritten) üz...
hab mir den fertilitätsmonitor von clearblue gekauft und bin super zufrieden! mein zyklus ist regelmäßig und ich hatte sofort nach absetzten auch immer einen ES ;o)
und nun bin ich gespannt, wann es denn klappt!
ein dezemberbaby wäre natürlich das größte geschenk, aber ich bin geduldig und warte!

ich drücke allen die daumen, dass sich euer/unser größter wunsch bald erfüllen wird und wir dann nen neuen club aufmachen können ;0)

von prettyinpink85 / 27.11.2008 09:30

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.