• "Laktoseintolleranz und
    Entwicklungsschwierigkeiten"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 2 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Laktoseintollerant

Das lehrnen sie mit der Zeit und kommen ganz gut damit zurecht !

von kuschelhexetati / 13.11.2012 16:45

Antwort


Ich weiß. Nur ich hab Vorwürfe gemacht bekommen das ich meinen Sohn als Baby nicht richtig gefördert hätte. Außerdem hat er mit kapp 2 Jahren Pauckenröhrchen eingesetzt bekommen, sonst wäre er jetzt taub. Die Leute verstehen anscheinend nicht das es dann Zeit braucht bis er alles aufgeholt hat, da er ja so lange nicht gehört hat was wir hm gesagt haben.

von JaydenFin / 20.11.2012 00:04

Antwort


Ich weiß. Nur ich hab Vorwürfe gemacht bekommen das ich meinen Sohn als Baby nicht richtig gefördert hätte. Außerdem hat er mit kapp 2 Jahren Pauckenröhrchen eingesetzt bekommen, sonst wäre er jetzt taub. Die Leute verstehen anscheinend nicht das es dann Zeit braucht bis er alles aufgeholt hat, da er ja so lange nicht gehört hat was wir hm gesagt haben.

von JaydenFin / 20.11.2012 00:04

Antwort


Naja mein Sohn ist jetzt grade 3 Jahre alt geworden. Da er bis vor kurzem nicht richtig hören konnte, kann man es ihm noch nicht wirklich erklären. Mittlerweile gibt es ja schon seeehr viele Sachen die Laktosefrei sind... :-)
Bei uns um die Ecke gibts einen Bäcker der extra für unseren ältesten Sohn lacktose freies Brot backt. Nicht weit von uns entfernt gibt es einen Eisladen der Lakotesfreies Eis herstellt :-)

von JaydenFin / 20.11.2012 00:16

Antwort


Hllo alle zusammen.

Hab eine Homepage eröffnet für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Lacktoseintolleranz.
Hier der Link zu meiner Homepage: jaydenbenjamin0912

Hoffe ich kann euch damit weiterhelfen

LG

von JaydenFin / 20.11.2012 00:30

Antwort


Das mit den Paukenröchen haben wir auch hinter uns , meiner hatte auch nichts gehört . Er kommt nächstes Jahr im die Schule und spricht als noch nicht perfekt das braucht einfach zeit . Aber ich kenne die Vorwürfe hab auch damit zu kämpfen . LG

von kuschelhexetati / 20.11.2012 09:49

Antwort


Wie alt ist deiner denn?
Da meiner seit 01.11 in den Kindergarten geht, ist das für ihn noch mal besser. Jayden lernt jetzt so langsam das Sprechen. Einige Worte kann er schon. Auch wenn er noch viel mit der kindlichen zeichensprache, versucht einem mitzuteilen was er möchte. aber man versteht ihn mittlerweile wesentlich besser als vorher.
Diese vorwürfe sind manchmal ziemlcih heftig. aber ich mache das was ich für richtig halte und bis jetzt hat es ja gut funktioniert. Vorallem hat man ja oft leute im freundes - oder bekannten kreis mit denen man sich über so etwas austauschen kann

von JaydenFin / 20.11.2012 15:45

Antwort


Meiner ist mitlerweile sechs . Machen jetzt seit zweieinhalb Jahre Logopädie , er hat noch schwierigkeiten mit der Grammatik . Aber es wird als besser .
Das ist schön, Phil hat auch so angefangen .
Ja die Vorwürfe sind schrecklich und die Vergleiche die gemacht werden . Ohne Freunde zum Austauschen wär man manschmal verlohren . LG

von kuschelhexetati / 20.11.2012 21:42

Antwort


Meiner ist letzten mona 3 geworden. jayden fängt erst nächstes jahr mit der logophädie an. da er ja noch nicht alles umsetzen kann was man ihm sagt bzw nicht alles versteht was man von ihm will..
ich habe einige freundinnen in meinem umfeld die auch schon kinder haben und denen es ähnlich geht und daher ist es ziehmlich schön so leute in meinem freundeskreis zu haben. oft genug bekommt man dann gesagt das man sein kind im babyalter nicht richtig gefördert hat und das man an der situation selbst schuld ist..

von JaydenFin / 23.11.2012 00:30

Antwort


Ja , das kenn ich . Das Kind meiner Schwägerin hatte Probleme mit der Mundmotorik und Phil wird gerne mit ihm verglichen und dann bekommt man auch solche Dinge gesagt wie das der Kinderarzt viel zu spät gehandelt hätte und wir ihn wechseln sollen , weil hätte er richtig gehandelt wär er schon mit zwei und nicht erst mit fast vier zur Logo gegangen und dann könne er jetzt sprechen . Sie verstehen einfach nich die verschiedenen Krankheitsbilder und das man eine gestörte Mundmotorik viel schneller korregiert bekommt wie das krankheitsbild von Phil das ist schon sehr anstengend . Leider habe ich keine Freunde deren Kind das selbe haben wie er , aber ich kann trotzdem mit ihnen drüber reden !
LG

von kuschelhexetati / 23.11.2012 12:51

Antwort


Unser Kinderarzt hat immer genau das gegenteil gesagt. ich war bis anfang dieses jahres in einem Mutter-kind heim. wenn jayden krank war hat mir der kinderarzt gesagt ich soll viel mit ihm raus gehen und die betreuer im heim haben gesagt das ich wenn dann nur zum einkaufen raus darf, also nur ganz kurz. als benjamin nser jüngster auf der welt war durfte ich die ersten 4 wochen nicht mal meine eltern besuchen obwohl ich nur eine halbe stunde fahrtweg hatte. es war schon hart. mein papa und mein bruder haben den kleinen schon gesehen da war er 3 tage alt. da sie mich ausm krankenhaus abgeholt haben. meine mutter hat ihn erst gesehen als er knapp 5 wochen alt war.. das finde ich schon sehr hart, da die kinderärztin im krankenhaus zu mir gesagt hat das ich auch mit dem kleinen viel raus gehen soll weil das abhärtet.
da ich im mutter-kind heim war hab ich da viele mädchen kennen gelernt denen es nicht viel besser ging als mir. viele babys kam dort in dieser einrichtung sogar vor dem errechneten termin. durch den stress beim einzug. man muss auspcken, manchmal auch bis zu seinem zimmer in den 2 stock laufen. eine gute freundin von mir hat durch den einzugstress ihr kind fast 2 monate zu früh bekommen. dementsprechend war der kleine dann auch nur 44 cm groß und hatte 1900 g. der kleine musste noch eine ganze weile im krankenhaus bleiben und aufgepäppelt werden sonst hätte er es vielleicht nicht übherlebt... :-(

von JaydenFin / 24.11.2012 02:19

Antwort


Das ist natürlich nicht so toll , dabei sollen die einen Unterstützen und nicht im weg stehen . Das beste für ein Kind ist nunmal die frische Luft eigendlich müssten die doch dafür ausgebildet sein .
Hab so was ähnliches hinter mit hatte einen gewaltätigen Partner und bin dvaher , als mein Sohn ein Jahr alt war ins Frauenhaus gezogen . So richtig geholfen bekommt man da auch nicht , hab mir sehr schnell ne eigene Wohnung gesucht weil ich sonst durchgedreht wär .
Diese Erfahrungen hatte die Entwicklungsstörungen noch verstärk und Phil hatte zu seiner hörschwäche später auch noch einen Mutismus entwickelt .
Was das sprechen lehrnen noch zusätztlich erschwert hatte . Aber wir sind jetzt endlich auf einen guten Weg , hoffe ich doch !
LG

von kuschelhexetati / 24.11.2012 13:38

Antwort


was ist ein Mutismus? ich kenne mich zwar mittlerweile mit vielen kinderkrankheitwen aus aber noch nicht mit allen

von JaydenFin / 24.11.2012 23:46

Antwort


was ist ein Mutismus? ich kenne mich zwar mittlerweile mit vielen kinderkrankheitwen aus aber noch nicht mit allen

von JaydenFin / 24.11.2012 23:46

Antwort


Mutismus ist eine Psychosomatische Erkrankung, bei der Kinder angst davor haben zu sprechen . Dies kann durch schlimme Erlebnisse hervorgerufen werde aber auch einfach so kommen . Sobald Phil sich bedroht oder überfordert fühlt , spricht er nichts mehr . Anfangs war es so schlimm das er im KIndergarten drei Stunden lang die Wand angesehen hat .
LG

von kuschelhexetati / 25.11.2012 11:59

Antwort


oje das hört sich gar nicht gut an. wird es langsam besser bei ihm?

von JaydenFin / 07.12.2012 02:47

Antwort


Ja gottseidank , aber viele können damit nicht richtig umgehen .

von kuschelhexetati / 07.12.2012 09:08

Antwort


ich finde, solange man es behandeln kann, muss man sich nicht allzu viele sorgen darum machen. es wäre wesentlich schlimmer wenn es nicht behandelbar wäre oder eine noch schlimmere krankheit gegen die es keine heilung gibt

von JaydenFin / 11.12.2012 14:41

Antwort


Das stimmt ! Aber kann schon ganz schön anstrengend sein !
LG

von kuschelhexetati / 11.12.2012 17:43

Antwort


Das ist es immer. Leicht hat mans nie im Leben. Aber es wird alles wieder gut. so lange man dem kleinen helfen kann ist ja alles nicht ganz schon schlimm. hauptsache man weiß das es besser wird und hoffentlich irgendwann ganz vorbei ist

von JaydenFin / 12.12.2012 18:16

Antwort


Ja das stimmt .

von kuschelhexetati / 12.12.2012 18:30

Antwort


wie gehts euch denn so?

von JaydenFin / 13.12.2012 16:14

Antwort


Danke , uns geht es gut und Euch ?

von kuschelhexetati / 13.12.2012 18:17

Antwort


geht so! könnte besser sein..
was macht ihr so?

von JaydenFin / 14.12.2012 18:50

Antwort


Sorry das ich lange nicht geschrieben hatte dachte Du hättest noch nicht geantwortet .
Warum was ist los ?
Ich bin jetzt in der 32 Woche Schwanger , bin jetzt so langsam froh wenn die Maus da ist . Phil freut sich schon rießig drauf !
LG

von kuschelhexetati / 26.03.2013 20:48

Antwort


Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.