• "Mai Mamas 2009"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 21 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Geht es mir alleine so?

Hallo meine lieben!

Ich habe etwas auf dem Herzen und weiß nicht wie ich so ganz darüber denken soll! Aber hat bei euch auch die Leidenschaft in der Liebe nachgelassen, in der SS?
Ich meine habt ihr noch Sex?
Ich weiß das das eine sehr intime Frage ist, aber irgendwie fehlt mir das! Habe schon mit meinem Mann darüber geredet, aber er versichert das es daran liegt das er soviel Stress auf der Arbeit hat!
Eigentlich glaube ich ihm ja, aber es fällt mir schwer das nicht auf mich zu beziehen! Es muss ja auch nicht immer gleich Sex sein! ich fühle mich doch momentan sowieso schon so unattraktiv und die Situation verbessert es nicht grade!
Ich habe extrem zugenommen, mehr als ihr! Ihr hattet ja schon einmal angegeben wieviel das war!
Ich werde zwar Mama, aber ich möchte doch auch noch als Frau war genommen werden!
Er hat wirklich viel Stress auf der arbeit und der Sex war schon vor der Schwangerschaft nicht mehr so viel!
Schön, aber selten sag ich da!
Ich bin ja auch nicht darauf bedacht jetzt jeden Tag Sex von ihm zu wollen, aber mal ein nettes Kompliment oder eine liebe Geste wären doch schon super für den Anfang! Habe mal gehört oder gelesen das Männer ihre Frauen besonders sexy finden in der SS, aber das kann ich garnicht teilen! Zumindenst merke ich nichts davon! Naja, wenn mans so sieht es gibt ja auch Männer die ihre Frauen in der SS betrügen, aber so einer ist mein Mann nicht! Da vertraue ich ihm voll und ganz! Wenn wir darüber reden sagt er immer das ich durchaus noch atttraktiv für ihn bin nur das ich schonmal noch attraktiver war als ich dünner war (hat er allerdings auch schon vor der SS gesagt, weil ich schon vorher etwas zugelegt hatte).
Ich meine er hat recht! Er bezieht es ja nicht nur auf meinen Körper, sondern er sagt als ich dünner war hatte ich eine ganz andere Ausstrahlung. Selbstbewusster und strahlender!
Mich depremiert es schon das ich jicht einmal mehr meine BHgröße in normalen Läden kaufen kann!
Bin mitttlerweile bei Größe F-G angekommen!
Ich habe auch unter den Armen dehnungsstreifen bekommen und habe jetzt den Gedanken niewieder kurze Ärmel tragen zu können! Bauchfrei trag ich ja sowieso nicht!
Zu aller letzt hat mir eine talentfreie Frisörin die Haare zerschnitten! Jetzt sehe ich sogar auf dem Kopf aus wie sch...
Ich dachte nur ich könnte mich mal bei euch netten Personen ausheulen! Ihr seit sonst ja auch immer so nett im zuhören und ratschlag geben!

Bin froh hier mit euch schreiben zu können!

GGLG Annika

von Nikan / 01.04.2009 07:44

Antwort


So ein Mist, jetzt hatte ich grade so aufwendig geantwortet, da stürzt mir der PC ab als ich die Antwort abschicken wollte - alles weg! Es ist doch manchmal zum Haare raufen! Ok, versuch jetz nochmal schnell alles so zusammenzubekommen, wie ich es grad geschrieben hatte - das wird aber schwer.

Erstmal Guten Morgen, Annika!
Lass Dich mal Drücken, Du klingst ja heut wirklich niedergeschlagen! Ich kann aber nur zu gut verstehen, dass Dich das total belastet, ich hatte auch schon überlegt, ob ich das Thema hier mal anfangen soll. Bei mir ist das Problem zwar anders gelagert aber im Endeffekt hat es dieselbe Konsequenz: Unser Sexleben ist auch nicht mehr so wie voe der SS.

Erstmal zu Dir, hab mir wirklich sehr aufmerksam durchgelesen, was Du so schreibst und hab mir natürlich überlelgt, ob mir dazu was einfällt, was Dir echt weiterhelfen könnte. Leider kann ich ja auch nur Vermutungen anstellen, was dahinter stecken könnte. Und als Rat läuft es immer wieder auf das selbe hinaus: Reden, Reden, Reden. Ich bin überzeugt, wenn man immer wieder versucht sich in die Situation des Partners zu versetzen, dem anderen wirklich zuhört und offen bleibt für seine/ihre Gedanken und Gefühle, dann schafft man es auch früher oder später, wieder einen gemeinsamen Weg zu finden und sich anzunähern. Wir reden zur Zeit auch fast täglich über das Thema und schon allein das, gibt mir und meinem Freund wieder ein viel besseres Gefühl.

Hab mir überlegt, dass es vielleicht bei Deinem Mann diese Ursachen geben könnte:
1. Es ist einfach so wie er sagt, er hat viel Stress mit der Arbeit, er fühlt sich schlicht müde und kaputt und das ist alles. Das wäre immerhin denkbar, da er - wie ich finde - sehr ehrlich zu Dir ist und Du seinem Wort bestimmt vertrauen kannst. Immerhin sagt er ja auch ganz ehrlich, dass er Dich schon noch ein wenig attraktiver fand bevor Du zugenommen hast. Das würd er ja gar nicht sagen müssen, wenn er nicht eine ehrliche Haut wäre. Und schließlich beteuert er ja auf der anderen Seite, dass Du trotzdem nach wie vor sehr attraktiv auf ihn wirkst und dass seine Zurückhaltung damit nichts zu tun hätte.

2. Es gibt doch noch andere Gründe, aber die sind ihm selbst unter Umständen gar nicht so klar. Dinge also, die sich eher unterbewusst abspielen. Hab gehört, dass viele Männer auch Ängste entwickeln, dass sie ihrer Frau während der SS in sexueller Hinsicht nicht mehr das geben können, was sie braucht. Dass es für sie nicht mehr so befriedigend sein könnte. Schließlich verändert sich die Frau sowohl körperlich als auch seelisch so sehr in dieser Zeit, dass es für den Mann durchaus denkbar sein könnte, dass sie auch automatisch im Bett ganz andere Bedürfnisse hat oder dass sie nun generell die Priorität haben könnte, einfach Mutter zu sein. Das macht unsicher und oft ziehen Männer sich dann ja auch eher zurück, als ihre eigenen Versagensängste offen anzusprechen. Einige Männer haben auch geradezu Panik, sie könnten ihre Frau oder sogar das Kind verletzen. Klar, ist das sachlich gesehen im Normalfall definitiv nicht so, aber der Gedanke setzt sich dennoch oft genug unterbewusst fest. Man muss ja auch bedenken, dass der Mann wirklich ständig zu hören bekommt, dass es nun wieder hier weh tut und da unangenehm ist, dass frau kaum weiß, wie sie liegen oder sich bewegen soll usw. Da könnte mann schon auf die Idee kommen, dass es für frau ja kaum zu ertragen sein muss, jetz auch noch Sex zu haben. Paradox, aber irgendwie doch denkbar.
Vielleicht geht es deinem Mann auch wie so vielen anderen, die anfangen sich gerade auch in beruflicher Hinsicht irrsinnigen Druck zu machen. Schließlich trägt sich mann jetzt mit dem Gedanken, erstmal der alleinige Ernährer der Familie zu sein. Da darf nichts schief laufen mit dem Job, mann will ja auch zeigen, dass er die Verantwortung tragen kann. Wenn dieser innerliche Druck zu stark wird, könnt ich mir schon vorstellen, dass man sich nicht mehr entspannen und fallenlassen kann. Oder es könnte sein, dass Dein Mann einfach sehr genau spürt, wie unzufrieden Du mit Dir selbst bist, wie sehr Du teilweise leidest unter den nicht so schönen körperlichen Veränderungen. Statt Dir aber durch noch mehr Nähe zu zeigen, dass er eigentlich Lust auf dich hätte, verhält er sich genau anders herum, will Dir vielleicht nicht auch noch zusätzlich Druck machen indem er Sex fordert und Dir so eine Last abnehmen. Dass das das Gegenteil bei Dir bewirkt ist ihm eventuell gar nicht so klar.

Ich weiß nicht, was oder ob überhaupt etwas von diesen Überlegungen bei Euch zutrifft, aber ich hoffe sie helfen Dir dennoch irgendwie weiter!

Bei mir ist es irgendwie umgekehrt. Mein Freund hat sehr viel Lust, nicht anders als zuvor, eher noch mehr, und eugentlich ist es bei mir sogar genauso. Aber ich bin dann gehemmt, weil ich mich auch mit Gedanken quäle, ob ich überhaupt noch attraktiv genug bin. Ich selbst fühl ich im Grunde ziemlich wohl mit meinem Bauch und auch den größeren Brüsten. Aber paradoxer Weise, unterstelle ich meinem Freund, er könnte nicht so empfinden. Dabei sagt und zeigt er mir ständig, wie sexy er mich findet - gerade mit Babybauch. Weiß auch nicht, ich hab dann wie nen kleinen Mann in Ohr, der flüstert: Ob dein Bauch nicht doch beim Sex ständig im Weg ist? Ob nicht doch dein Hintern und deine Oberschenkel zu wünschen übrig lassen? Und dein Busen?Vielleicht fängt der ja doch schon an zu hängen? Überhaupt - Du kannst im Bett gar nicht mehr so sein wie früher, Du kannst dich nicht mehr so bewegen, nicht mehr so verränken, du hast keine Kondition, du fängst bei der kleinsten Anstrengung an zu schnaufen - lass es lieber ganz, du schaust dabei bestimmt total lächerlich aus, mit deiner dicken Kugel und kurz vor der Atemnot. ...Tja, und in letzter zeit zieh ich dann auch viel zu oft die Konsequenz aus dieser nervigen Stimme in meinem Kopf und sag mir: Bevor ich ihm nicht bieten kann, was bisher ging, bevor er sich mit 08/15-Sex, mit Mittelmaß zufrieden geben muss, bevor es eh nicht mehr so erfüllend für ihn ist - da verzicht ich lieber ganzb drauf! Total kurios gedacht von mir, ich weiß, zumal mein Partner das absolut nicht so sieht, aber ich krieg diese Gedankengänge momentan einfach nicht in den Griff. Wir werden halt weiter am Ball bleiben, ganz viel reden und uns Zeit nur für romantische Stunden zu zweit nehmen - ich hoff, dann platzt bei mir irgendwann der Knoten!

Das Problem mit der BH-Größe kenn ich übrigens auch. Hatte vorher D bis Doppel-D bei nem ganz durchschnittlichen Normalgewicht. Jetzt bin ich ungefähr bei E, während der Stillzeit kann es also gut und gerne auch F werden. Bestell meine Bhs nur noch übers Internet, weil man mich im normalen Laden nur noch wegschickt. Oder ich müsste in Läden, wo meine Oma ihre Miederwaren geholt hätte - also sexy ist anders! Vom Finanziellen will ich da gar nicht reden, es ist unverschämt wieviel mehr man für die großen Größen bezahlt im Vergleich zu den tollen und modernen BHs in A-C.

So genug gemeckert. Hoff bald von Dir zu lesen, wie es bei Dir weitergeht! Alles alles Liebe, Sabrina

von sabkai / 01.04.2009 11:53

Antwort



@ Annika: Das ist ein Thema, das oft nicht angesprochen wird!! Doch ich finde, das es wichtig ist, seine Bedenken äußer zu können. Seinem Mann gegenüber, aber auch bei Menschen denen man vertraut. Ansonsten staut sich alles auf und bricht irgendwann aus einem heraus.
Unsere Körper verändern sich, und damit auch unser inneres. Diese Veränderung wird auch für unsere Mitmenschen sichtbar, doch oft interpretieren sie sie anders als wir es erwarten würden. Wir senden so gesehen eine Botschaft, doch wie der andere sie empfängt und versteht liegt nicht in unserer Macht. Nur durch reden können wir dies beeinflussen, was ihr ja auch macht.
Mein Freund und ich sollen im Moment keinen Sex haben wegen den vorzeitigen Wehen.
Ich habe mich auch schon mit ihm darüber unterhalten, und er sagt das er auch Bedenken hätte dem kleinen weh zu tun. Er weiß jetzt,das das nicht so schnell geht, aber ich denke das da unterbewußt doch eine Hemmschwelle vorhanden ist,die erst überwunden werden muss. Ich selbst habe Angst das es zu einer Kontaktblutung kommen kann, obwohl ich weiß,das das nicht so schlimm wäre. Doch ich denke,das mich das an die letzte Blutung erinnern würde.
Du und dein Mann liebt euch, und ihr werdet einen Weg findet euch wieder näher zu kommen. Versucht so viel Zeit wie möglich in eure Beziehung zu investieren, setzt euch Abends in den Garten und seht euch die Sterne an, häng ihm morgen einen lieben Brief an den Spiegel oder schreib was darauf. Ein kleiner Zettel in der Geldbörse mit einem Liebesbekenntniss,oder koch im ein Essen, ein romantisches Dinner :-)

Und wenn du jemanden zum reden brauchst,egal über welches Thema, du weisst wo du uns findest

@ Sabrina: Schön Dich wieder zu lesen :-) Echt langer Text den du da geschrieben hast, aber es sind gute Tipps.

Das Problem mit der Bh Größe kenne ich nicht,ich finde das meine Brüste etwas zu klein sind. Das kann sich ja noch ändern. Wobei sie schon etwas gewachsen sind und ich schon jetzt Dehnungsstreifen habe, es wundert mich,das diese Dinger bei so wenig wachstum schon auftauchen.

Liebe Grüße Nina

von Invidia / 01.04.2009 14:33

Antwort


Hallo ihr lieben!

Erstmal danke ich euch für euren offenen Worte und das ihr euch darüber Gedanken gemacht habt wie ich besser mit der Situation umgehen kann!
Aber vielleicht habe ich mich zu ungenau ausgedrückt!

Es geht mir doch nicht nur um den Sex! Sex ist schön und gut, aber ich bin jetzt nicht jeden Tag scharf drauf! Es geht mir darum wie man zueinander ist! Zärtlichkeiten austauscht und liebe Worte!
Mein Selbstbewusstsein ist ganz schön flöten gegangen in den letzten Monaten! Ich hatte noch nie wirklich viel davon, aber jetzt habe ich das gefühl ich bin nicht mehr begehrenswert! Ich weiß nicht onb jemand versteht was ich damit meine oder warum ich mich so fühle! Insgesamt habe ich mittlerweile 28 Kilo zugenommen und beim letzten Gyn besuch bin ich in Tränen ausgebrochen! Ich habe schon versucht meine Ernährung umzustellen und esse haupsächlich nur noch Obst und Gemüse! Süßes verkneife ich mir ganz, selbst in meinen Kaffee kommt kein Zucker mehr rein! Die Bewegung schränkt mich mittlerweile etwas ein und auch die Wassereinlagerung in den Füßen, so das sich mein erzwungener Sport sehr schlecht weiter vortsetzten lässt! Dafür bin ich so den ganzen Tag auf Achse!

mag sein das ich etwas egoistisch bin, aber ich möchte doch nur mal Bestättigung haben, das ich vielleicht nicht so unattraktiv bin wie ich denke. Das man mich durchaus auch mit diesen körperlichen veränderungen begehren kann! Vielleicht spielen mir die Hormone auch ein kleines bischen rein und drücken meine Stimmung!
Sicher gibt es wichtigere Sachen auf die ich mich jetzt konzentrieren muss und das bleibt bei mir ja auch nicht aus! Doch so sehr ich mich freue Mutter zu werden, möchte ich dennoch weiterhin Frau bleiben!
Versteht mich nicht falsch! Ich liebe dieses Kind in meinem Bauch und ich würde auch nocheinmal diese ganze Sache durchmachen um sie bei mir zu haben! Für sie würde ich noch mehr dehnungstreifen in kauf nehmen und auch wenn ich noch mal 28 Kilo zunehmen würde. Allein nur das sie gesund bei mir ankommt würde ich alles geben! Das heißt aber nicht das es spurlos an mir vorrüber geht!

Ich habe und hatte auch nie vor wie ein Topmodel auszusehen und auch da weiß ich das das nicht die Vorstellung von meinem Mann ist, sonst hätte er mich nie attraktiv finden können! Ich bin und war immer weit entfehrnt von einem Topmodel! Es geht doch nur ums wohlfühlen!

Ich sehne mich momentan nur nach etwas Bestätigung das ich doch nicht so schlimm aussehe wie ich es empfinde! Nach Worten die mir Kraft geben das ich wieder zu meinem Wohlfühlkörper gelangen werde! Und das halt am meisten von meinem Mann! Und wenn er mich begehren würde so wie du es von Kai bei dir beschreibst @sabkai, dann würde ich doch wissen, das ich mich nicht schämen muss für mein aussehen!
Nach euren Antworten, die wirklich sehr lieb und mitfühlend waren habe ich jedoch doch das Gefühl das ich die ienzige bin die darunter echt leidet! Ich beineide euch wirklich darum das ihr nicht so pesimistisch seit wie ich!

Um auf BHs zurück zukommen! Mehr Gewicht zieht auch nach unten und die Schwerkraft regelt dann den rest! Momentan gibt es garnichts mehr was ich schön finde!
Das zieht mich halt auch runter!
Nimmt es mir nicht so böse das hier so rum jammer, aber wem könnte ich mich besser anvertrauen als andern werdenen Müttern die evtl. das gleiche durch machen?
Ich habe nur euch die ich kenne!

GGLG Annika

von Nikan / 01.04.2009 19:06

Antwort


Ich sehe das auch so wie du, Sex ist nicht das wichtigste. Im Moment sitze ich auch lieber mit meinem Freund draußen und rede mit ihm. Doch der Sex fehlt mit schon.
Jedes mal wenn ich nach unten gehe werde ich gefragt wie es mir geht....bin ich etwa dauer krank??? Das ist lieb und nett aber ich will das nicht immer gefragt werden. An der Kasse lassen mich drei Leute vor, der nächste will gleich noch die Tasche tragen. Das ist mir oft zuviel. Dann verwickeln mich fremde Menschen im Supermarkt in ein Gespräch. Letztens fragte mich eine Frau wie weit ich denn schon sei, was es werden würde, wann ich Termin habe und so weiter.
Das sind so Sachen, die ich von mir weg schiebe, weil ich mich nicht stressen möchte. Denke da kommen auch noch die Streifen an der Brust dazu. Ok, mein Bauch ist noch streifen frei, aber ich mache mir doch oft Gedanken ob da nicht noch welche kommen.
Aber was mich am meisten bedrückt ist die Sache das meine Familie nicht mitbekommt wie mein Bauch wächst. Sie werden auch nicht sehen können wie unser kleiner aufwächst, dafür sind sie zu weit weg. Mir fehlt das ich meine Mutter um Rat fragen kann und ihr dabei in die Augen sehen kann. Ich weiß das es sie sehr bedrückt, dieses Erlebniss nicht miterleben zu können, oder halt nur am Telefon. Meinen Omas geht es nicht gut, und wenn sie jetzt ins Krankenhaus kommen würden, könnte ich nicht zu ihnen fahren. Das macht mich traurig.

So, jetzt habe ich auch mal eine wenig abgeladen.

Annika, fühl dich mal in den Arm genommen :-)

Ganz Liebe Grüße Nina

von Invidia / 01.04.2009 22:45

Antwort


Also, ich drück Euch beide mal ganz fest!
Ganz klar, dass keine von uns wohl absolut identische Probleme und Ängste hat, dafür sind wir ja auch individuell und das ist auch gut so. Aber man sieht doch, jede hat sie, was bei der einen zu dieser Zeit der SS ganz schwer wiegt, ist bei der anderen von weniger großer Bedeutung, dafür gehen ihr wieder andere Dinge unwahrscheinlich nahe. So hat jede ihre Baustelle. Im Grunde ist es wie sonst auch im Leben, aber in der SS bekommt manches wahrscheinlich noch eine ganz besondere Note, da sich das Leben innerhalb einer vergleichsweise kurzen Zeit so unglaublich verändert, man sich selbst so verändert und weiß, nie wieder wird es so sein wie früher. Dann kommen die Hormone dazu, ich denke, zu unterschätzen ist das nicht. Hab letztens in einem Buch gelesen, dass sich was das betrifft die drei einschneidendsten Phasen im Leben einer Frau sehr gut vergleichen lassen: Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre. Und es stimmt - das letzte mal, dass ich mich manchmal so hilflos meinem Weltschmerz und meinen widersprüchlichen Gefühlen ausgeliefert sah, war tatsächlich in der Pubertät.
Ich denke jedenfalls, dass man nicht sagen kann und sollte, dass die Probleme der einen schwerwiegender sind als die der anderen. Individuelle Persönlichkeiten in individuellen Lebenssituationen haben auch das Recht ganz individuell in ihren Belangen wahrgenommen zu werden. Ich finde es toll, dass hier jede den Raum hat, genau das zu erfahren.

@Nikan: Glaub mir, ich kann verstehen, worum es Dir geht. Sex und Intimität, Nähe, Vertrautheit und Zärtlichkeit - das gehört zusammen, geht in einander über, das kann sich schon in einer kleinen Geste ausdrücken, in einer fast zufälligen, aber liebevollen Berührung oder einem Blick, genauso wie in Leidenschaft und gemeinsamer Körperlichkeit. Die Bandbreite ist so groß - und mir ist klar, dass Du nicht nur von einem im Endeffekt kleinen Teilaspekt dessen sprichst. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie enorm wichtig der Zuspruch des Partners ist, wie sehr man sich daran klammert, dass der Partner einem das Gefühl vermittelt, das man sich selbst in dem Moment vielleicht schon lang nicht mehr selbst geben kann: Selbstwertgefühl. Selbstvertrauen. Annehmen des eigenen Körpers, des eigenen Ichs. Ich bin ein Mensch, ich hab genauso Phasen, da kann ich mir selbst das alles auch nicht mehr geben, da werte ich mich selbst mehr ab, als ich es verdient hätte, da finde ich kein gutes Haar mehr an mir. Im Moment erleb ich das in Form dieser kleinen Stimme, die mir dumme Sachen ins Ohr flüstert, statt mich selbst stark zu machen. Gerade dann wächst auch meine Erwartungshaltung an meinen Partner - er soll mir all das sagen, was ich mir selbst nie zugestehen würde, er soll mir sagen, wieviel ich vielleicht doch noch wert bin, er soll mich wieder durch Worte und Gesten stark machen. Aber weißt Du was das gemeine an der Sache ist? Es wird ihm nie ganz gelingen... Es passiert erstmal, was auch zur Zeit das Problem ist, ich glaub ihm zwar auf der Verstandesebene, aber mein Gefühl hält immer weiter dagegen und stellt seine warmen Worte, seine Versuche Nähe zu geben nur umso stärker in Frage.
Verstehst Du, was ich versuche Dir vor Augen zu führen? Ich meine, Du sagst, Dir wär ja geholfen, wenn Du von Deinem Mann momentan das bekämst, was ich ja schließlich schon alles von meinem Partner bekomme: Bestätigung, Zärtlichkeit usw. Ich wage mal zu mutmaßen, dass es nicht unbedingt die alleinige Lösung wäre. Vielleicht liege ich falsch, aber ich seh es bei mir selbst. Es reicht eben dann doch wieder nicht, man legt doch jedes Wort auf die Goldwaage und sucht und sucht doch solang weiter bis man wieder einen Anhaltspunkt gefunden hat, der einem bestätigt, was wir doch eh ganz subjetiv im Moment ohne Zweifel zu wissen glauben: Wir sind unattraktiv und der Partner KANN doch gar nicht das Gegenteil empfinden.
Ich bin überzeugt - so lang der Knoten nicht in irgendeiner Form bei uns selbst platzt, kann sich der Partner salopp gesagt auf den Kopf stellen - es würde uns nie vollständig bestätigen. Es läuft also wie man es auch dreht und wendet wirklich nur darauf hinaus, dass man miteinander reden muss - ganz viel und immer wieder. Die eigenen Bedürfnisse klarmachen, aber jeder muss auch bei sich selbst genau hinschauen.
Auch wenn es doof klingt, halt den Kopf oben und bestärk Dich selbst so gut es geht. Deinem Mann wird das nicht entgehen!
lg, Sabrina

von sabkai / 01.04.2009 23:59

Antwort


@ Invidia: Es ist schade, das Du deine Familie nicht in der Nähe hast. Vorallem Deine Mutter! Ich denke, es ist ein besonderer Moment (natürlich nur, wenn man ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter hat) zwischen Mutter & Tochter, wenn die eigene Tochter ein Kind erwartet. Da sind doch beide Parteien ganz "bekloppt" :)
Kann Deine Mutter denn nicht bei euch vorbeikommen, irgendwie???

Meine Mama wohnt zum Glück nur ein paar Straßen weiter. Habe sie auch oft mit zum Frauenarzt genommen, was sie total happy gemacht hat. Außerdem war sie am ganzen Baby-Drum-Herum mitbeteiligt. Sie hat uns schon sehr geholfen & ich bin froh, dass ich sie bei mir habe!
Obwohl mein Bruder schon 4 Kinder hat, ist dieses Enkelkind etwas anderes für meine Mutter (sie liebt alles ihre Enkelkinder über alles-darf nicht missverstanden werden). Weil sie halt alles so nah miterleben darf & das macht sie glücklich.

Lasst doch eure Streifen einfach Streifen sein!!! Ich habe auch so einige Streifen- ja und! Es ist halt jetzt so. Es ist, wie es ist! Ich denke, es gibt wichtigeres.
Wir dürfen uns nicht von unseren Hormonen so herunter ziehen lassen!!!!!!!!!!! Dann sieht man auch nicht mehr alles so schwarz :)

Lg
Sabrina

von Bini87 / 02.04.2009 00:17

Antwort


@ Bini: Meine Familie wohnt in Köln. Da meine Mutter selbständig ist, und auch am Wochenende sowie in der Woche, arbeiten muss, kann sie leider nicht so leicht vorbei kommen. Sie komm aber auf jeden Fal mit meinem Vater und meiner Schwester wenn der kleine geboren ist. wenn ich nicht die blöden vorzeitigen Wehen gehabt hätte wäre ich auch nochmal hingefahren. So geht das aber auch nicht. Wenn Jonas geboren ist werde ich öfter runter fahren, das habe ich mir fest vorgenommen.

Wünsche Dir noch eine Gute Nacht und schick dir mal etwas Schlafpuder rüber damit du schnell einschläfst (falls du das heute noch liest, sonst benutzt du es einfach morgen :-) )

von Invidia / 02.04.2009 00:24

Antwort


Es ist schön zu hören, dass sie kommen, wenn der Kleine da ist. Das freut mich sehr für Dich.

Die Selbstständigkeit ist so eine Sache. Meine Mutter ist auch selbstständig & hat nur montags frei. Der Vorteil bei uns ist halt, dass die Entfernung sehr gering ist.

Schlafpuder ist gut! Hatte wieder eine bescheidene Nacht. Konnte mal wieder nicht schlafen. Zudem hat mein Kater diese Nacht einen Hechtsprung in ein Regal gemacht & alles umgenietet. Das war ein Krach. Habe mich sehr darüber gefreut. Na ja, was will man machen!

Lg

von Bini87 / 02.04.2009 07:24

Antwort


@Bini: Schön, dass Du so einen Optimismus versprühst! Recht hast Du, es gibt Wichtigeres, z.B. die Gesundheit und das Wohl unserer Würmchen. Aber die Seele ist halt vielschichtig... - Außerdem bin ich überzeugt: Je zufriedener die Mutter selbst, umso zufriedener auch später das Kind. Also von daher werd ich für meinen Teil, lieber JETZT nochmal genau hinschauen, wo ich was bei mir in punkto Selbstwertgefühl verbessern kann und muss - wie soll ich sonst SPÄTER ein gutes Vorbild für meine Tochter sein ... Einfach beiseite schieben ist also auch nicht so gut ...

Aber ich stimme Dir zu, schwarz sehen sollten wir auch nix - tu ich auch gar nich, ich setzte mich "aktiv auseinander", oder wie sagt man...? Ganz schwarz geht ja auch gar nicht - dazu ist das Wetter viel zu toll ;-)

@Invidia: Ich bewunder es, dass Du alles meisterst, ohne Deine Mutter bei Dir in der Nähe zu haben. Ist bestimmt nicht immer leicht, grade jetzt. Ich selbst hab das Glück, meine Mutter wohnt in der selben Stadt. Aber wenn ich das richtig verstanden hab, tauscht ihr Euch regelmäßig übers Telefon aus? Ich drück Euch die Daumen, dass ihr Euch dann bald wiederseht, wenn der Kleine da ist, das wird bestimmt ein ganz intensives Aufeinandertreffen.

von sabkai / 02.04.2009 10:01

Antwort


Vorab muss ich jetzt unbedingt etwas los werden!

Ihr seit wirklich ganz, ganz liebe Menschen und es ist wunderbar euch soviel Vertrauen entgegenbringen zu können ohne euch näher zu kennen! Die gleiche Lebenssituation teilen zu können mit so lieben und wirklich ganz herzlichen Menschen wie euch bedeutet mir sehr viel!

Natürlich habt ihr recht und man sollte auch schauen wo man selbst bei sich ansetzten muss!
Ich habe ein sehr intensives Gespräch bezüglich dieses Themas mit mienem Mann geführt und wer hätte es gedacht! Er sagte das er doch merkt wie unwohl ich mich fühle! Das er manchmal nicht weiß wie er mit mir umgehen soll (momentan), ich bin von himmelhochjauchzent bis zum Tode betrübt! Sich ständig dem anzupassen ist sehr schwer für ihn und worauf kommt die Annika wenn sie ihm das sagen hört????? Ja, er hat vollkommen recht!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wie soll er denn so schnell umspringen? Er kann doch wie vorher nur vor meinen Kopf gucken und nicht in ihn hinein! Er sagt das sich für ihn doch auch das Leben verändert, das ihm viele Gedanken durch den Kopf schwieren die in vielleicht auch unsicher und ängstlich machen! So habe ich es noch garnicht gesehen! Nur weil er das Kind nicht zur Welt bringen muss wird er doch trotzdem Papa! Auch er bekommt einen neuen Platz in deser Welt zugeordnet. Wenn ich jetzt darüber nachdenke ist mir das sehr peinlich das ich so egoistisch war! Das bin ich doch sonst nie! *schäm*
Doch wie soll ich sagen? Dieses Gespräch war lange schon fällig! Ich weiß was ihn grade beschäftigt und er weiß was mich bedrückt! Dieses Gespräch hat uns nur näher zusammen geführt und unsere Beziehung gestärkt! Er sagt das er mich durchaus noch attraktiv findet! Und ob alles so bleib wie es ist wird man ja dann nach de SS sehen und auch nach der Stillzeit! Er sagt das ich für ihn garnichts machen müsste, doch er steht mir immer bei wenn ich etwas ändern möchte! Er steht hinter mir wenn ich das überschüßige Gewicht los werden möchte oder sonst noch andere Sachen in angriff nehmen möchte! Und diese Streifen sind für ihn überhaupt nicht schlimm! Sie sind da, na und? Er sagt das ich unserer Tochter doch dafür auch ein schönes geschütztes zuhause biete! das ist doch viel wichtiger als Streifen! Seit er das gesagt hat kann ich damit viel besser umgehen! Ich mag sie nicht aber ich kann besser damit umgehen! Ich habe einen tollen Mann! Icxh war nur viel zu sehr mit mir selbst beschäftigt um zu sehen wieviel ich ihm eigentlich bedeute! Jetzt mag er auch wieder viel lieber mit mir kuscheln, weil er weiß was mich bedrückt!

Ihr seit echt spitze meine Mädels! Habe euch echt ganz arg ins Herz geschlossen ohne euch zu kennen, doch ich bin sehr froh mit euch über solche Sachen schreiben zu können!

@Invidia: Das mit deiner Mutter kann ich sehr gut verstehen! Grade jetzt wo doch auch du zur Mutter wirst! Beeindruckent wie stark du bist! Auch ich habe das Glück das meine Mutter nur 10 min. entfernt wohnt! Und ohne sie würde mir auch was fehlen! Deshalb wünsche ich euch das wenn der kleine da ist ihr eine sehr intensive und auch erinnerungsreiche Zeit miteinander habt! Ich drücke dich in Gedanken einmal ganz fest und schicke dir ein Stück von meiner zurückerrungenen Kraft um diese Zeit bis dahin zu überstehen!

Mädels ich danke euch

GGLG Annika

von Nikan / 03.04.2009 08:01

Antwort


Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, dass das Gespräch mit Deinem Mann soviel gebracht hat! Find`s einfach nur super!
Aber ich finde auch, Du musst Dich gar nicht für irgendetwas schämen, weder für Deinen "Egoismus" , noch für die Tatsache, dass Du Deinen Schatz vielleicht zuvor falsch eingeschätzt hattest.
Es ist doch normal, dass in dieser Zeit soviel passiert, was zur Folge hat, dass man sich teilweise mehr mit sich selbst auseinandersetzt als mit anderen. Genauso normal ist es, dass man unter dem steigenden Druck (schließlich ist es bald soweit - die größte Verantwortung unseres Lebens kommt auf uns zu) ganz viele Ängste entwickelt, ob rational oder irrational lassen wir jetzt mal dahingestellt, die einen plötzlich emotional total wegschwemmen können. Man muss mal bedenken - langsam wird die Zeit knapp, dann ist das Würmchen da, da will man alle Probleme möglichst vorher noch bewältigt haben und man muss immer wieder erkennen, dass das nie ganz gelingen wird!
Ich finde jedenfalls, dass Du jedes Recht hattest, diese Gedanken zu haben und Dich so emotional zu verhalten. Wichtig ist doch nur, dass ihr jetzt miteinander reden konntet und, dass es euch beide soviel weitergebracht hat. Eure Beziehung hat bestimmt ein ganz starkes Fundament - glaub darauf kannst Du Dich echt verlassen.

Ich hab auch weiterhin sehr intensiv mit meinem Schatz geredet, wir versuchen soviel Zeit wie möglich miteinander zu verbringen, vor allem auch ganz unbeschwert. Fühl mich auch, was mein "Problem" anbelangt, schon viel besser... - oder sagen wir mal so - seit letzter Nacht seh ich einen Lichtstreifen am Horizont ;-)))

Mädels, wir schaffen das schon - spätestens wenn wir hormonell wieder ganz die Alten sind ... :-)

von sabkai / 03.04.2009 10:28

Antwort


@ Annika: Es ist schön, dass es Euch wieder so gut geht :) :) :)
Mehr möchte ich gar nicht dazu schreiben, da wir das ja schon anders besprochen haben :)

von Bini87 / 03.04.2009 10:35

Antwort


Auf in die Mamazeit meine süßen! Und darauf das diese Kontakte hier trotzdem weiter gepflegt
werden!
Ich will jetzt positiv auf die letzten Wochen blicken und mein Schatz und ich freuen uns schon wenn er Anfang Mai in den Urlaub geht, dann geniessen wir vor dem großen Sturm nochmal unsere Zweisamkeit! Haben wir beschlossen!
Ich bin so erleichtert das ich endlich mal diese blöden Gefühle und Gedanken los bin! :))))

Nochmal drück ich euch alle!

GGLG Annika

von Nikan / 03.04.2009 11:16

Antwort


@ Annika ich hoffe auch das diese Kontakte noch lange halten. Immerhin durchleben wir eine der wichtigsten Zeiten in unserem Leben miteinander.

Ich glaube mein Schatz ist im Moment sehr nervös. Der vergisst ständig Dinge. Heute hat er sein Handy mal wieder liegen lassen. Das dritte mal diese Woche. Gefallen tut mir das nicht, weil ich ihn eigentlich immer ereichen möchte, aber habe ja noch die Nummer von der Arbeit.

Bin froh das es Dir wieder besser geht :-)

Liebe Grüße Nina

von Invidia / 03.04.2009 13:25

Antwort


Hoffe auch das die Kontakte gehalten werden! Schließlich kann man sich hier gut unterhalten & Hilfe finden.

Denke, dass die Männer langsam auch nervös werden. Es ist ja nicht mehr lange, dann kommen die Babys :)

Lg

von Bini87 / 03.04.2009 13:47

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.