• "Mai Mamas 2009"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 21 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Erstes Maibaby ist da!

Hallo Mädels!

Das erste MAIBABY ist da!
Nina hat ihren Jonas bekommen!
Sie hat schon zuckersüße Fotos ins Clubforum reingestellt!

@Invidia: Im Namen des ganzen Clubs wünsche ich dir und deinem Sohn Jonas alles,alles Gute und einen schönen Start ins Leben! Geniesst die Kennelernzeit und wir wünschen viele kuschelige Stunden!

von Nikan / 07.05.2009 23:50

Antwort


Hab`s grad schon an anderer Stelle geschrieben:
Können uns den Glückwünschen nur anschließen! Bin richtig gerührt, besonders weil die Fotos wirklich so unglaublich süß sind!!!

Wünschen Euch nochmals alles Glück der Welt, Sabrina und Kai

von sabkai / 08.05.2009 07:49

Antwort


Jetzt warten wir auf Bini! Sie ist auch seit Montag im KH und wünschen ihr natürlich auch alles Glück der Welt!
Sie wird sicher auch ihr Herzchen schon im Arm halten!
Wir sind gespannt!
Hoffentlich bekomm ich das noch mit! Habe so das Gefühl meine Maus möchte am WE kommen! Vielleicht irre ich mich auch!

von Nikan / 08.05.2009 10:53

Antwort


Danke Ihr Lieben :-)

@ Nikan Ich hoffe das du recht behälst und deine Maus sich auf den Weg auf die Welt macht.

Die Photos haben wir bei einer Baby-Photographin im Krankenhaus gemacht, jonas hat die ganze Zeit geschlafen.

Ich bin schon so gespannt auf Binis Bericht und die Bilder, mal sehen wer die nächste ist. Das ist alles echt so spannend.

Ich habe oft an euch gedacht, und war voll gespannt ob noch jeman sein Kind in den Armen halten darf.

Liebe Grüße

von Invidia / 08.05.2009 19:00

Antwort


Rein rechnerisch wäre ich ja die nächste!
Fänd das auch garnicht so schlimm, weil ich soooooooooooooooooo ungeduldig bin!
Das reimt sich... :o))

Ist euer Kleiner denn bis jetzt pflegeleicht? Also schreit er wenig oder ehr viel?
Schläft er gut? Hattest du Angst nach hause zu gehen? Ist deine Mutter jetzt da?
Sie wollte doch kommen wenn Jonas geboren ist (ich wünch es dir)!
Kommst du gut damit zurecht nachts aufzustehen?
Hörst du alles?
Stillst du? Schläft er bei euch im Elternschlafzimmer oder in seinem eigenem Zimmer?
Tat der Dammschnitt weh?
Oder hast du jetzt noch Probleme damit?

Oh, mann soviele Fragen! Aber ich bin soo neugierig!

lg Annika

von Nikan / 08.05.2009 23:18

Antwort


@ Nikan der kleine schreit im momet mehr, weil es ihm jetzt besser geht, der Bili Wert ist bei 11,3. Letzte Nacht ist er fünf mal wach geworden, zirka. Habe nicht wirklich möglichkeiten das zu vergleichen. Meine Eltern sind am Montag hier gewesen und haben sich den kleinen angesehen, sie waren richtig stolz, meine Schwester ist auch dabei gewesen.
Letzte Nacht viel es mir ein wenig schwer aufzustehen, da ich sehr müde war. Mein Eisenwert ist auch nicht gut und das macht mich noch mehr schlapp. Dazu kommt noch das ich bei jeder Bewegung von Jonas wach werde, und wenn er mal leiser atmet sitze ich kerzengerade im Bett. Er schläft meist direkt neben mir im Bett.
Ich würde ihn so gerne stillen, doch er möchte einfach nicht an die Brust :-( Er wehrt sich mit Händen und Füßen. Aber wir geben nicht auf, vieliecht braucht er einfach noch Zeit. Pumpe solange Muttermilch ab, damit er die wenigstens bekommt.
Der Dammschnitt tat nicht wirklich weh, da die ihn während einer Wehe machen, aber ein wenig habe ich ihn doch gemerkt. Ich habe so keine Probleme, kann ganz normal sitzen und habe keine Schmerzen, was mich doch etwas überrascht hat. Meine Hebamme war auch etwas erstaunt das ich normal sitzen kann. Was etwas unangenehm war, war das nähen. An zwei Stellen war keine betäubung und das tat ein wenig weh, aber auch nicht viel. Die Spritzen vorher waren schlimmer, 4 Stück waren das.
Ich finde es gut wenn du so viele Fragen stellst, dann kann ich meinen Rededrang etwas stillen ;-)

Wollt ihr eigentlich die Plazenta mitnehmen??? Wir haben meine jetzt im Keller und haben sie schon eingehen studiert, sieht komisch aus das Ding. Aber nett von unseren kleinen das sie zur Begrüßung gleich einen Kuchen mitbringen *LACH*

Liebe Grüße

von Invidia / 09.05.2009 15:09

Antwort


Hallo!

Ja, den habt ihr schon im Bauch sehr höflich erzogen, wenn er weiß das man ein Willkommensgeschenk mitbringt ;o) *fg*

Ich möchte alles aufsaugen, so lange ich noch kann! Also quatsch was das Zeug hält!
Bei mir haben letzte Nacht auch wehen eingesetzt, allerdings noch nicht regelmäßig und sark genug! Hoffe aber das sie den MuMu noch ein wenig mehr öffnen damit ich nicht so eine lange Eröffnungsphase habe! Die soll ja am anstrengensten sein!
Höre von vielen, so wie auch von dir, das es erleichternt war endlich mitmachen zu können und zu pressen oder zu schieben, wie man will!
Bin gespannt wie ich das überstehe! Bis jetzt mag sie noch drin bleiben! Sie soll sich soviel Zeit nehmen wie sie braucht sag ich ihr immer, auch wenn ich sooooooo ungeduldig bin!
Ihr gefällt es anscheinend noch da wo sie ist! Aber es tut sich ja was, auch wenn ich jetzt verstehe was du und Bini Wochenlang durchgemacht habt!

Wie waren deine Wehen? Hast du sie über den Kompletten Bauch gespürt? Oder nur im Unterleib?
Hattest du schmerzen in den Beckenknochen wenn du dich drehen wolltest?
Als sich das Köpfchen durchschob, tat das dehnen sehr weh?

Was wollt ihr mit der Plazenta machen? Einen Baum drauf pflanzen? Ist ja so eine Tradition hab ich mal gehört!
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mit der Plazenta soll! Wir haben keinen eigenen Garten und können sie nicht vergraben und ein Bäumchen drauf pflanzen! Deswegen werde ich sie wohl da lassen! Wird ja Kosmetik draus!

Hat dein Kleiner denn ein eigenes Bett? Oder schläft er mit im Bett bei euch?
Ich hätte Angst das das kleine Krümelchen erdrücke!
Hast du wirklich diesen Instinkt aufzuwachen wenn er leiser atmet? Habe goße Angst das ich sowas nicht habe!

Ich hoffe ich benötige keinen Dammschnitt! Hört sich zwar blöd an, aber das ist das einzige was mir noch Angst macht vor der Geburt! Ansonsten hoffe ich eigentlich das es bald los geht!

Musst du jetzt noch Eisentabletten schlucken?


Lg Annika

von Nikan / 09.05.2009 18:06

Antwort


Hallo nochmal!
Oh mann, Invidia wird jetzt hier gelöchert was das Zeug hält - von mit jetzt nämlich auch, hihi ;-)

Würd mich auch nochmal interessieren, wie das mit den Wehen war, wie die sich in den Tagen zuvor entwickelt hatten und dann nochmal als es wirklich auf die Geburt zuging.

Hattest Du jetzt eigentlich noch Schmerzmittel bekommen und wenn ja welche? Hast Du die gut vertragen?

Wie würdest Du die Schmerzen einstufen - sind die wirklich teilweise so schlimm, dass man denkt, es zerreißt einen innerlich oder würdest Du im nachhinein sagen, dass es eigentlich ganz gut zu überstehen ist? Wann hast Du die Schmerzen denn am intensivsten empfunden? Hat Dir das richtige Atmen denn geholfen?

Hast Du viel Blut verloren?

Zum Thema Plazenta: Ich weiß auch nicht, was wir damit machen sollten, da wir auch keinen eigenen Garten haben. Aber vielleicht nehmen wir ein kleines Stück Nabelschnur mit, kann man wohl als Kettenanhänger oder ähnliches verarbeiten lassen - meine Hebamme hat mal sowas erwähnt... Muss sie nochmal fragen.

Alles Gute weiterhin,

ganz lieben Gruß, Sabrina

... und Küsschen für Jonas!

von sabkai / 09.05.2009 19:07

Antwort


Die Fragen, oder besser die Antworten auf die Wehenfragen, würden mich auch brennent interessieren! Habe nämlich angst das ich mir die bei so viel ungeduld schon einbilde und eigentlich garnichts ist! Weil irgendwie nichts weiter geht als mal ne wehe hier und dann mal nach einer halben Stunde wieder, dann wieder nach einer ganzen Stunde, dann mal Stundenweise garnichts!
Also kann das irgendwie nicht zuordnen!

War das bei dir auch so?

von Nikan / 09.05.2009 20:00

Antwort


Hey,

also die wehen waren ja schon länger da. Am abend des 30 ten kamen sie mal in 2 dann wieder in drei minuten abständen, aber halt nicht so schmerzhaft das ich gesagt hätte ich möchte ins krankenhaus. In der Nacht sind sie stärker geworden, aber auch nicht so doll, eher so wie stärkere Regelschmerzen. War halt so als ob sich ein gurt um deinen bauch spannt.
Nachdem wir aus dem krankenhaus zurück waren wurden die dann stärker und hielten länger an, so 40 sekunden ungefähr. Nachdem die Fruchtblase geplatz war wurde der Druck nach unten stärker, da der Kopf nicht mehr abgepolstert wurde denke ich. Dann sind wir ja ins Krankenhaus, von da an wurden die nur noch ein wenig stärker, hatte da ja auch schon Presswehen und durfte fst direkt aufs Bett. Die Presswehen waren komisch, da wa dann halt ständig so ein Druck, und ich durfte ja erts
nicht pressen weil der kleine herztonabfälle hatte, das war schwer.

Schmerzmittel habe ich keine mehr bekommen, war ja schon in der Austreibungsphase.

Am intensivsten empfand ich die Schmerzen als ich Presswehen hatte und nicht pressen durfte. Ansonsten konnte ich sie wenn ich mich sehr doll konzentriert habe gut veratmen. Ab dem Moment ab dem ich pressen durfte empfand ích es als erleichterung endlich aktiv zu werden.

Der Blutverlust kann nicht genau bestimmt werden, aber er soll bei Plus Minus 700ml liegen, direkt nach der Geburt. Dann kommt jetzt ja noch der Wochenfluß der in den ertsten Stunden sehr doll war. Jetzt geht es.

von Invidia / 11.05.2009 11:05

Antwort


Hallo!

Erstmal- Herzlichen Glückwunsch an Invidia, zur Geburt!!!

Bin nun auch endlich wieder zurück.
Unser kleiner Colin kam am 11.05.2009 um 11:32 Uhr zur Welt.
Geburtsgewicht: 3.630gr
Größe: 54 cm
Kopfumfang: 33 cm
Und zum Glück ist er kerngesund :o)

Stelle demnächst auch Fotos rein.

Lg
Sabrina

von Bini87 / 17.05.2009 15:16

Antwort


Hallo Bini!

Mensch, bin ich erleichtert zu lesen, dass alles gut ist bei Euch! Warst ja 2 Wochen weg und Nikan meinte, bei Dir sollte schon am 04.05. eingeleitet werden - da haben wir schon angefangen un Sorgen zu machen. Zum Glück ja offensichtlich umsonst !!!!

Also - erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deines Sohnes und für den kleinen Colin einen super Start ins Leben!!!

Wie hast Du die Geburt übertanden und wie geht es Dir jetzt? Lebt Colin sich gut ein zu Haus? Und dein Männe - auch überglücklich nehm ich an!

Freu mich schon auf die ersten Bilder von unserem 2. Mai-Baby.

Bis bald, LG Sabrina

von sabkai / 17.05.2009 15:50

Antwort


Hallo Bini,

Herzlichen Glückwunsch zu deinem kleinen Colin. Ich wünsche euch eine schöne Kennenlernzeit :-)

Gut das es euch gut geht, haben uns schon sorgen gemacht. Hoffe du hast die Geburt gut überstanden?!?!?! Freue mich auf deinen Bericht.

Liebe Grüße Invidia

von Invidia / 17.05.2009 17:11

Antwort


Die Geburt war sehr anstrengend & problematisch. Lag ca. 10 Stunden in den Wehen, bis er endlich da war. Leider war während der ganzen Zeit mein Blutdruck viel zu hoch, so dass ich andauernd durch Schläuche medikatös behandelt werden musste. Während dem Geburtsvorgang wurde mein Blutdruck dann so bedrohlich hoch (irgendwas mit 200 usw), das ich fast noch in den OP gemusst hätte. Aber zum Glück kam er dann. Danach durfte ich 24 Stunden nicht aufstehen. Noch nicht mal auf die Toilette, weil mein Blutdruck sich nicht stabilisierte. Oh, schrecklich. Bin seit dem 13.05. aus dem Krankenhaus wieder raus. Ich wollte nach Hause!
Bin froh, dass wir es jetzt geschafft haben.

Habe auch mal 2 Fotos reingestellt!!!

von Bini87 / 17.05.2009 21:09

Antwort


Supersüß deine fotos - habt ihr gut hinbekommen den Kleinen :-)
Total zum Knuddeln!!!!

Hört sich ja wirklich nach einer zeimlich anstrengenden und aufreibenden Geburt an! Aber hauptsache ihr beide seid jetzt wieder bei Kräften.

Hast Du die erste Woche seit dem 04.05. denn auch schon die ganze Zeit im KKH gelegen? Wurde doch nicht eingeleitet?

Ganz lieben Gruß, Sabrina

von sabkai / 18.05.2009 12:27

Antwort


Danke schön! :0)
Ist ein sehr aufgewecktes kleines Kerlchen!!!

Habe vom 04.05. bis 07.05. im KKH gelegen. Wurde 3x mit Gel eingeleitet. Dadurch hatte sich dann zwar der Muttermund etwas geöffnet, aber war alles noch nicht genug. Bin dann am 08.05. wieder nach Hause. War total fertig, weil das alles so anstrengend war & ich auch keine Ruhe im KKH gefunden habe. Musste aber dann täglich ein CTG gemacht bekommen, von meiner Hebamme. War sehr erschöpft.
Tja & in der Nacht von Sonntag auf Montag hatte ich dann wahnsinnige Schmerzen (Wehen), dass wir ins KKH gefahren sind. So fingen dann die 10 Stunden Wehen an, bis Colin kam. :)

Wie sieht es denn bei Dir aus???

von Bini87 / 18.05.2009 16:50

Antwort


Oh mann, oh mann, da hast du ja was mitgemacht! Das hätt mich auch sehr runtergezogen, dieses ständige Einleiten und Warten und so weiter. Das belastet ja sowohl den Körper als auch die Psyche. Umso schöner, wenn es Dir jetzt gut geht und Du einfach nur noch das Glück mit Deinem Mann und Klein-Colin genießen kannst - das habt ihr Euch ja echt mehr als verdient!

Ich weiß nachher mehr - hab um halb elf meinen Termin beim FA und meiner Hebamme. Bekomm dann auch wieder Akupunktur. Ich hoff ja, dass sich was in Sachen MuMu getan hat, aber sicher bin ich mir da nicht. Wobei die Senkwehen (die ich aber auch irgendwie nie als doll empfinde) schon öfter und regelmäßiger geworden sind, seit ich eben die Akupunktur mache. Auch sonst trink ich fleißig meinen Himbeer-Blätter-Tee, nehm warme Bäder, lauf bissel rum... alles in der Hoffnung, dass bald was passiert. Aber wenn ich ehrlich bin: ich glaub nicht, dass sich so schnell was tut ;-)

LG Sabrina

von sabkai / 19.05.2009 05:35

Antwort


Hallo Mädels!

Kleiner Kurzbericht da ich nur Stundenweise nach hause kann!

Am 12.05.09 kam unsere Tochter Paula um 14:14 h zur Welt!

Gewicht: 3660g
KU: 35cm
Länge: 51cm

Leider war die Geburt etwas komplizierter und es wurde nach über 20 stunden Wehen Ein Notkaiserschnitt gemacht, da sich nichts weiter öffnete!

Als die kleine Maus dann endlich in unseren Armen lag wurde festgestellt das sie Temperatur hat und uns wurde gesagt das sie eine Infektion hat! Wodurch und überhaupt wo konnte keiner sagen!
Deswegen muss sie grade noch eine Antibiotikertherapie durchmachen die 10 Tage dauert! Ich bleibe natürlich die Zeit im KH! Das heißt am Samstagmorgen werden wir entlassen, dann folgt ein ausfürlicher Bericht und die süßen Fotos der kleinen Kriegerprinzessin!
Hat schon ne Menge mitmachen müssen, da blutet mir mein Mutterherz!
Mein Mann ist grade bei ihr in der Klinik und da muss ich jetzt auch wieder hin!

Also keine Sorge, wir sind beide wieder auf dem Damm!
Auch sie ist wirklich ein Kind das sagt (oder besser schreit) was sie will!
Temperamentvoll und sensibel zu gleich!

Aber für uns der schönste Stern!

Lg Annika

von Nikan / 20.05.2009 13:54

Antwort


Herzlichen Glückwünsch Nikan und alles alles Gute für Euch und eine schöne kennlernzeit.

Hier mal eben schnell auch ein kleiner Bericht:

Am 17.05 um kurz nach 3 Uhr hatte ich einen Blasensprung. Angekommen im KH war mein MuMu 4cm auf.Die Wehen konnte ich noch sehr gut verkraften. 3 Stunden später war mein MuMu auf 7cm auf.
So langesam konnte ich die Wehen nicht mehr aushalten und hab mir schmerzmittel geben lassen.
Weiter Stunden später tat sich dann nix mehr und die Wehen waren so hammer das ich schon geheult habe und ich konnte so langsam auch net mehr *hatte kaum schlaf etc*. Um 14.30 habe ich mir die PDA geben lassen. Um 16.53 kam dann endlich der kleine mit viel schmerzen da er mit seinem Köpfchen noch stecken geblieben ist. Dammschnitt+ noch einen weiteren riss hatte ich. Weil unterbesetzung war und so viele Schwangere dort waren haben sie mich und den kleinen erst nach 2 Stunden versorgt. Dann musste mein Damm beinah unter Vollnarkose genäht werden, der Faden ist gerissen und mehrere kleine Gefäße waren geplatz so das ich geblutet habe wie sau.
Als beim nächsten Kind gehe ich nicht mehr ins EKO.
Die Wöchnerinnenstation war auch nicht gut.
Habe mich dann einen Tag vorher gegen ärztlichen Rat entlassen.
Hier eben die Daten

Fynnjard:
Gewicht 3450g
Größe 49 cm
KU 35

Liebe Grüße
Jessi

von Eumelpeumel / 20.05.2009 15:48

Antwort


Hallo ihr Süßen!

Herzlichen Glückwunsch an Euch beide - Nikan und Eumel! Haben Euch ganz fest die Daumen gedrückt und an Euch gedacht und sind umso mehr erfreut, dass es Euch und Euren kleinen Schätzen doch gut geht. Genießt die erste Zeit zu dritt! Und den kleinen neuen Erdenbürgern wünschen wir alles alles Gute und gaaaaaanz viel Gesundheit für einen super Start ins Leben.

@Nikan: Drück besonders Paula die Daumen, dass sie die nächsten Tage auch weiterhin so tapfer die Infektion übersteht - aber Du sagtest ja bereits: Sie ist eine kleine Kriegerprinzessin!Geht es Dir denn nach dem Notkaiserschnitt schon wieder den Umständen entsprechend?

@Eumel: Kann gut verstehen, dass Du so schnell wie möglich mit dem kleinen Fynnjard nach Haus wolltest - hätte dasnicht anders gemacht! Ist ja unmöglich, was die da in dem KKh veranstalten! Umso herzlicher gratulier ich Dir, dass ihr das mit der Geburt so gut hinbekommen habt - seid stolz auf Euch!

LG Sabrina

von sabkai / 20.05.2009 19:00

Antwort


Hallo meine lieben!

Da ich am Mittwoch so kurz angebunden war, hatte ich noch nicht die Gelegenheit den frischen Müttern zu gratulieren!

Deswegen hole ich das jetzt nach!

@Bini: Mein aller herzlichen Glückwunsch zum kleinem Colin! Ich wünsche euch eine schöne neue Zeit zu dritt!

@Eumelpeumel: Natürlich wünsche ich auch euch herzlichen Glückwunsch und das die neue Zeit zu dritt richtig genossen werden kann!

Alle anderen die noch warten, wünsch ich Geduld, denn es wird umso schöner wenn man dieses kleine Wunder nach langer Warterei in die Arme nehmen kann!

Lg Annika

von Nikan / 23.05.2009 13:43

Antwort


@ Annika: Herzlichen Glückwunsch ihr Süßen !!!

@ Eumelpeumel: Herzlichen Glückwunsch!!!

Bin kurz angebunden, mein Kleiner hat mal wieder Hunger :0)

Lg an alle

von Bini87 / 27.05.2009 12:03

Antwort


Ich hatte am 15.05. morgens um 7:30 Uhr meinen Blasensprung und war relativ schnell in der Klinik, kurze Zeit später hatte ich schon starke Wehen und der Muttermund öffnete sich auch relativ schnell.
Die Kleine wollte aber nicht wirklich raus, sobald die Wehe vorbei war, ist sie wieder ein Stück "zurückgekrabbelt".
Um 19:42 Uhr ist Nora Emilia mit 3.230g, 50cm Größe und einen Kopfumfang von 34cm auf die Welt gekommen.
Ich hatte einen Scheidenriss und Dammschnitt, was mich die darauffolgenden Tage ganz schön fertig gemacht hat.
Die Kleine hat die meiste Zeit geschlafen, so dass ich sie alle 3 Stunden zum Essen wecken musste. Sie hat stark abgenommen, so dass die Brust zu anstrengend für sie war.
Mittlerweile hat sie das Geburtsgewicht wieder erreicht, aber verweigert die Brust, nur wenn sie schon gesättigt ist, dann nimmt sie sie. So bleibt mir nur abpumpen.
Jetzt wird sie alle 3-4 Stunden selber wach.
Wir sind mächtig stolz!!!!

von whisp / 05.06.2009 11:11

Antwort


Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!
Und alles Gute zur Dreisamkeit!
Wünsche eine schöne kennenlernphase!

Lg Annika

von Nikan / 05.06.2009 17:25

Antwort


@ whisp: Herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter !!!!

von Bini87 / 06.06.2009 14:37

Antwort


Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.