• "Mai Mamas 2009"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 21 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Brauche mal ein bischen virtuellen Zuspruch!! VORSICHT LANG

Hallo an alle!

Die unter euch die mir etwas vertrauter sind haben bestimmt schon festgestllt das ein sehr emotionaler mensch bin, mir viel zu Herzen nehme und auch alles richtig machen möchte!

Ich informiere mich über Dinge die in meinem Leben neu anstehen und von denen ich keine Ahnung habe bis ich sie verstehe oder mit ihnen verschmelze!

ich stille seit Geburt unserer Kleinen erfolgreich und bin auch äusserst froh das es so reibungslos klappt!
Ich habe mich über Internet mit einer Stillberaterin von der La Lech Liga in verbindung gesetzt um mich beraten zu lassen was das beste für mein Kind ist!
WHO und UCEF sagen ja bestenfalls sechs komplette Monate stillen und dann unter einführung der Beikost weiter stillen! Ich bin Vertreterin des Erziehungsstils Attachment parenting d.h. Stillen, Familienbett, Tragen, und, und, und...

Dazu gehört auch das ich mein Kind solange stille wie es uns gut tut! ich bin überzeugte Stillmutter und hoffe das alles weitehin so reibungslos klappt (meine Kleine ist ein wahres Naturtalent)!
Ich habe also vor bis zu zwei Jahren zu stillen! Das habe ich zu meiner (angeblichen) Freundin erwähnt die mir knallhart vor den Kopf warf das sie das ganz schön ekelig findet! Ich war sehr geschockt und sagte nur das sie es ja nicht machen muss!
Dazu gesagt: Sie ist Kinderlos und will auch keine! Wenn es aber passiert dann passiert es! Sie hatte keine schöne Kindheit und hat demensprechend Angst wie ihre Mutter zu werden. Sie würde sich meiner Meinung nach zwar gut kümmern aber das herzliche und emotionale würden auf der Strecke bleiben.
Jetzt bin ich ganz schön irritiert und irgendwie ganz schön sauer auf sie! Traue mich das aber nicht wirklich zu zeigen! Denn sie hat es faustdick hinter den Ohren! Sie hat seit der Geburt unserer Kleinen mehrere Sprüche gebracht die mich sprachlos gemacht haben und ich habe schon öfter darüber nachgedacht einfach den Kontakt zu brechen, denn ich habe es nicht nötig mich verurteilen zulassen! Zudem noch von jemanden der keine Ahnung hat, weil er selbst keine Kinder hat!
Tipps nehme ich gerne an wenn sie mir richtig erscheinen, aber verurteilen lasse ich mich nicht!

Ich bin völlig durcheinander und würde ihr am liebsten den Kopf waschen, doch das würde nur schwerwiegende Konsequenzen haben! Sie kann ja der Meinung sein zwei Jahre zu stillen würde für sie nicht infrage kommen, aber mir zu sagen das es ekelig ist????
Also das ist taktlos und unhöfflich!

Würde so gerne diesen Kontakt vermeiden doch Ihr Freund ist ein guter Freund meines Mannes und das möchte ich ihm nicht kaputt machen! Er hat nicht soviele Bekanntschaften! Doch so langsam bin ich ganzschön traurig das sich alles immer wieder so entwickelt obwohl ich ihr tausend chancen gebe!

Findet ihr das auch ekelig ein Kind so lange zu stillen?
Ich bin schockiert wie sie meint mir zu sagen was sie für falsch hält!

LG

von Nikan / 11.11.2009 14:20

Antwort


Korrektur letzter Satz: Ich bin schockiert wenn sie meint mir so zu sagen was sie für falsch hält! (das kann man auch gewählter tun!

LG

von Nikan / 11.11.2009 14:24

Antwort


Ach Maus, ich sitz hier vor dem Computer und habe das Bedürfniss dich in den Arm zu nehmen. Ich finde du bist eine super Mutter, du erkennst die Bedürfnisse deines Kindes und handelst danach.
Du siehst doch die Erfolge die du erzielt hast, und so wird es auch weiter gehen.
Du hast das Glück dein Kind stillen zu können, ich leider nicht. Ich beneide dich und Paula. Keine andere Person(außer vielleicht dein Mann) kann 100% nachempfinden, wie es ist seinem Kind so nah zu sein. Ich würde auch so lange wie möglich weiter stillen.
Ich wünschte du würdest hier in der Nähe wohnen.
Was hat die Stilberaterin den gesagt?? Wie lange kannst du ohne zufüttern stillen???

Liebe Grüße Nina

Ps: Ich fall gleich vom Stuhl vor Müdigkeit. Jonas schläft seit einige Tagen unruhig und am Tag darf ich ihn fast nie ablegen. Er will nur auf dem Arm sein. Ich bin fertig mit den Nerven. Aber das geht vorbei. Gestern hat er mir in den Finger gebissen und mir eine geknallt. Oh Mann war das ein Tag.

von Invidia / 11.11.2009 23:56

Antwort


Das tut sehr gut das zu lesen!
Ich danke dir! *Tränen stehen in den Augen*
Es tut mir auch wahrnsinnig leid das euer Stillanfang so daneben gegangen ist, denn ich habe sofort gemerkt wie nah dir das ging und auch immer noch geht! Doch glaube mir das nicht das stillen an sich eine gute Mutter ausmacht! Dein Jonas ist super bei (euch) aufgehoben!

Die stillberaterin hat gesagt das bis 9 oder 10 monaten schon drin wäre voll zu stillen, aber von der WHO und UCEF zumindenst 6 monate empfohlen wird. Ich stille sie jetzt noch voll. Ab nächsten Monat bekommt sie dann abends Brei und dann werde ich sehen wann ich mit den anderen Mahlzeiten anfange!
Habe auch schon oft gewünscht du würdest in der Nähe wohnen! Glaube wir würden uns super verstehen! Danke dafür, das tat wirklich gut das zu lesen!

Lieben Gruß Annika

P.S. Diese Nächte haben wir auch grade! Ich fühle mit dir mit! Könnte auch mal wieder etwas Schlaf am Stück gebrauchen, momentan wird sie jede Stunde wach! Ich vermute stark die Zähne! Tagsüber ist sie auch nur am jammern (die arme Maus)! Tipp von mir zum ablegen>>> Hängematte!

*DrückDich*

von Nikan / 12.11.2009 12:31

Antwort


Na!

Ich finde, wenn Du & Paula mit dem Stillen klarkommt-warum dann mit einem gewissen Alter aufhören?
Ihr zwei seit die Einzigen, die wissen was gut für Euch ist. Also bestimmt ihr den Zeitpunkt zum aufhören. BASTA!!!

Deine Freundin hat ihre Meinung & das ist auch gut so, aber es "eklig" zu nennen finde ich nicht gut! So etwas gehört sich nicht! Vorallem als Freundinnen sollte man doch anders miteinander reden können. Oder?
Es ist Schade wenn man sich nicht NORMAL & ANSTÄNDIG seine Meinung sagen kann.Traurig.

Du weißt ja, dass ich nie gestillt habe! Ehrlich gesagt (egal was ihr jetzt denkt), bereuen tue ich es nicht! Es ist halt so!
Wirklich gut finden, mit 2 Jahren noch sein Kind zu stillen, tue ich nicht. Na ja, ist halt meine Meinung.
Trotzdem finde ich, dass jeder selbst weiß, was gut für Einen & das Kind ist.
Also, jedem so wie es ihm behagt! Ich mache ja auch alles so, wie ich es für Richtig empfinde!
So lange mein Kind so gesund bleibt usw mache ich auch alles weiter so!!!

Kann verstehen, dass Du nicht einen Streit vom Zaun brechen möchtest wegen Deinem Mann.
Hast du mal mit Deinem Mann darüber gesprochen?

Vlg
Sabrina

von Bini87 / 17.11.2009 17:00

Antwort


DICH MAL FESTE DRÜCK!!!

Was ist das denn für eine Olle???
SORRY aber für mich hat die einfach den Schuß nicht mehr gehört.
Ich finde das gut das du das machst und du wirst schon wissen was das wichtigste für euch ist und wenn es euch gut dabei geht dann ist doch alles wunderbar. Es ist doch schön wenn alles klappt.
Die ist bestimmt neidisch auf euch.

Rede mal mit deinem Mann darüber.

Finde auch das nicht das "stillen" eine gute Mutter ausmacht sondern das das gesamtpaket stimmen muss.

LG
Jessi

von Eumelpeumel / 18.11.2009 13:32

Antwort


Hallo! !!!Nehm Dich fest in den Arm!!!

Mann, hab das grad gelesen und bekomm mächtig Wut im Bauch! Klar, jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung, aber es hat nichts mehr mit eigener Meinung zu tun, wenn man so verletztend und beleidigend wird. Zumal sie sich am allerwenigsten solch eine Anmaßung herausnehmen kann. Wenn sie jetzt wenigstens selbst schon Mutter wäre oder zumindest ein Mensch der sich mit dem Thema und/oder einem Kinderwunsch auseinandersetzt..... Aber selbst dann kann man sich angemessen äußern und nicht in dieser Art und Weise! Ich finde, das ist unterste Schublade!

Ich kann aber auch verstehen, dass Du unsicher bist, wei Du Dich nun ihr gegenüber verhalten sollst.... nicht zuletzt wegen Deinem Mann. Ich würde ganz sicher erstmal mit Deinem Mann über Deinen Konflikt sprechen. So wie Du bisher immer über ihn geschrieben hast, schätze ich ihn sicherlich richtig ein, wenn ich sage, dass er Dir bestimmt den Rücken stärkt. Und dann fühlst Du Dich sicher erstmal sicherer, falls Du feststellen solltest, dass es das Beste wäre den Kontakt mit ihr abzubrechen. Das muss ja nicht zwangsläufig dazu führen, dass die Männer mit einander brechen und wenn doch, dann (so hart sich das anhört) war die Freundschaft auch nicht viel wert.....

In erster Linie geht es für Dich ja darum, dass Du das Beste für Dich tust - auch wenn das bedeutet diese Frau aus Deinem Leben zu streichen. Ews bringt ja nichts, wenn Dich der Kontakt mit ihr nur noch fertig macht. Aber vielleicht ist Dir die Freundschaft auch soviel wert, dass Du beschließt, es erstma mit einer ehrlichen Aussprache zu versuchen. Vielleicht sieht sie ihren Fehler auch ein und alles lässt sich nochmal kitten.

Zu der Sache mit dem Stillen an sich: Du kennst ja meine Einstellung! Wir sind uns da ja sehr nah in unseren Ansichten - gerade auch, was das Attachment Paranting betrifft. Ich kann Dich nur darin bestärken Deinen Weg so weiterzugehen, wenn Du spürst, dass er für Euch genau der richtige ist. Andere spüren für sich wieder einen anderen Weg als absolut richtig und auch das ist super! Es geht doch im Karn darum, dass man überhaupt in sich und in sein Kind hineinspürt und offen für die Signale ist. Wenn Deine Paula Dir zeigt, dass sie die Nähe mit Dir, die beim Stillen zwischen Euch entsteht, noch ganz intensiv will - dann folge diesem Signal und stille sie, solang es für Euch beide von Bedeutung ist.

Ich für meinen Teil werde wohl Anfang Dezember damit beginnen zuzufüttern. Also erst, wenn Ann-Rieke 6 Monate alt ist. Halte mich da an die WHO/UNICEF - Empfehlungen. Aber eine Stillberaterin hat auch mir gesagt, dass ich theoretisch locker bis zum 10. Monat voll stillen könnte. Bei manchen Kindern würde es sogar bis zum 1. Geburtstag ganz gut gehen, aber dann sollte wirklich spätestens zusätzliche Nahrung auf den Tisch. Mein Mann und ich haben aber beschlossen bei Ann-Rieke mit der ersten Mahlzeit zu beginnen wenn sie 6 Monate alt wird. Nicht früher, wegen Entwicklung der Darmflora, Allergierisiko, etc. Aber wohl auch nicht später, weil Ann-Rieke uns deutlich zeigt, dass sie etwas neues probieren möchte - ohne Zweifel. Schon lange beobachtet sie uns ganz genau beim Essen, macht Kaubewegungen nach und so weiter. Es wird also Zeit. Werden wohl anfangen erstmal nur die Mittagsmahlzeit zu ersetzen. Das wollen wir so lang beibehalten, bis wir merken, dass sie mehr fordert. Stillen wird also definitv noch lang ein wichtiges Thema bleiben. Denn bis auch irgendwann die letzte Mahlzeit ersetzt wird, kann noch viel Zeit vergehen. Und auch, wenn das passiert ist, kann man das abendliche Stillen durchaus noch als "Zubettgeh-Ritual" noch länger beibehalten - warum nicht auch, bis das Kind 2 Jahre alt ist. Mir wurde geraten, da einfach genau auf das Nähe-Bedürfnis des Kindes zu achten. Denn einige Kinder brauchen dieses Ritual noch lang, andere wollen hingegen schon früh selbstständig werden und sich auch auf diese Weise abnabeln. Aber auch auf die eigenen Bedürfnisse als Mutter sollte man Acht geben. Also, ob es für einen selbst auch wirklich weiterhin wichtig ist oder ob man sich irgendwie beginnt mit der Zeit zu sträuben. Das würde dann auch nicht funktionieren. In jedem Fall sollte es eine klare "Absprache" zwischen Mutter und Kind geben, wenn man so lang da Stillritual beibehalten möchte.

Bevor ichs vergesse - auch ganz liebe Grüße an alle anderen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hab mir hier nur erstmal die Zeit für Nikan genommen - ich hoffe, Du packst das - egal wie die Geschichte mit der "Freundin" ausgeht.

Bye bye, Sabrina

von sabkai / 18.11.2009 17:41

Antwort


Sabrina, ich stimme dir zu. SUPER GESCHRIEBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von Invidia / 18.11.2009 21:12

Antwort


DAnke euch allen!
Das ist wirklich sehr lieb und auch aufbauend! Sie hat sich bis jetzt nicht bei mir gemeldet (obwohl sie die sie eigentlich alle zwei Tage macht) Vielleicht hat sie ja doch gemerkt das sie das etwas gesagt hat das echt unter die Gürtellinie ging!

Und auch um nochmal an die Nichtstillmütter zu beleidigent zu wirken! Ich habe bsolut nichts dagegen sein Kind nicht zu stillen! Ich hoffe das ihr das nicht falsch verstenden habt!
Auch ich bin davon überzeugt das das nicht der grundstein einer superbindung zum Kind ist, also ich meine damit das man durchaus auch eine nahe Bindung zum Kind bekommen kann wenn es nicht gestillt wird!

Aber genau das ist ja der Punkt! Natürlich bin ich nicht beleidigt wenn mir jemand sagt das das für ihn nicht in Frage käme! Jeder darf seine Meinung äußern und auch jeder darf es es so machen wie es für ihn am besten ist! Denn es muss allen in der Situation gut gehen! Doch ich (überzeugte Stillmutter, weil ich es einfach liebe diese günstige, unaufwendige und super Nahe Auszeit), würde doch auch niemals jemanden verurteilen der seinem Kind die Flasche gibt! Was für ein Recht hätte ich dazu????
Genau, keines!
Jeder macht es so wie es in seine Situation passt!

Mütter die mir sagen 2 Jahre stillen wäre zuviel für sie kann ich auch durchaus verstehen, denn es ist manchmal echt anstrengend auch oft die einzige Person zu sein die das Kind genau damit beruhigen kann! Warum ich davon überzeugt bin das es das beste ist ist einfach zu erklären! Paula ist ein Baby mit sehr starken Bedürfnissen und grade diese Kinder benötigen viel Nähe, viel Zuwendung und viel Hilfe! Nicht das andere das nicht brauchen, doch sie braucht es noch intensiver! Das sehe ich darn wenn ich andere Kinder sehe, die in ihrem Alter sind!
Oft ist die Brust (so blöd das klingen mag) der einzige Zufluchtsort an dem sie sich beruhigen kann!
Und ich möchte ihr den nicht verwehren!

Wenn ich sage ich kann mir vorstellen das ich 2 Jahre stille heißt das ja nicht das es auch so kommt! Vielleicht ist sie ja schon vorher bereit sich selbst abzustillen, doch diesen Schritt bestimmen wir gemeinsam und nicht nur ich!

@Sabkai: Ich stille auch nur 6 Monate voll! Habe jetzt mit Brei angefangen bei dem sie würgt! Habe es 4 Tage versucht und dann wieder abgebrochen! Nächste Woche beginnt der nächste Versuch und dann fange ich aber mit dem Mittagessen an! Mal schauen wie es dann klappt!

Ich danke euch allen für das AUFGEFANGEN WERDEN!!!

Euer Zuspruch tut echt gut und mir geht es weniger schlecht damit!
Mein Mann kennt die Situation und er steht natürlich voll hinter mir!
Er würde ehr mit dem Freund von ihr brechen als das er sich irgendetwas anhören würde!
Dazu gesagt mag mein Mann meine Freundin sowieso nicht (mochte er noch nie) und würde ihr gerne mal ein paar Takte sagen, aber ich bitte ihn immer dies nicht zu tun!

Was soll ich machen?! Ich bin ein Harmoniesüchtiger Mensch :-))

LG

von Nikan / 19.11.2009 19:09

Antwort


Oje, sehr viele Fehler!!!!!!!!!!!!!!!
ich hoffe ihr versteht trotzdem was ich da geschrieben habe!

LG

von Nikan / 19.11.2009 19:12

Antwort


Klar!

Kenn das mit der Harmoniesucht..... finde auch, dass Dich das total ehrt, dass Du immer versuchst ganz viel zu dieser Harmonie beizutragen. Aber opfer Dich nicht für sowas auf!!! Glaub mir, ich kenn das Problem...... bin auch lange lange lange n Typ gewesen, der immer Rücksicht auf die anderen genommen hat, der sogar noch versucht hat das Fehlverhalten anderer zu entschuldigen. Ich wollte auch immer Harmonie. Seit mener Schwangerschaft hat sich da viel geändert. Weißt Du, ich bin fast die einzige aus meinem alten Bekanntenkreis, die ein Kind hat. Es gibt da noch eine andere junge Frau, aber mit ihr war ich nie so dicke. Und wir sind zudem auch noch grundverschieden im Umgang mit dem Thema Kinder und Familie. Also im Grunde kann man sagen, dass niemand aus meinem alten Bekanntenkreis wirklich in der selben Situation ist, wie ich/wir nun. Musste da auch irgendwann die Entscheidung treffen, dass es nichts bringt, wenn ich da ständig weiter investieren und vesuche eine scheinbare Harmonie aufrechtzuerhalten. Dazu bin ich mir zu schade und ich bin meiner Tochter und meinem Mann schuldig und auch mir selbst schuldig, dass ich meine Kräfte für unsere Familie erhalte anstatt sie an einige Menschen ztu vergeuden, die einem so wenig zurückgeben. Krass gesagt: Warum dürfen sich immer die anderen wie die Axt im Walde verhalten, aber von einem selbst wird stets erwartet, dass man sich aufopfernd, entgegenkommend und angepasst verhält.

Denke, dass Du Dich auch nicht immer verpflichtet fühlen musst, diese Harmonie zu erhalten. Wenn sie Deine Freundin ist, dann ist sie genau so für die Harmonie zwischen Euch zuständig wie Du.

Drück Dir wirklich ganz fest die Daumen, dass ihr einen Weg findest.... vor allem aber, dass Du für Dich den Weg findest, der Dir gut tut. Schätze Dich wirklich als ganz feinen Menschen ein und grad deshalb darfst Du auch mal auf den Tisch hauen !!!

LG Sabrina

von sabkai / 20.11.2009 11:22

Antwort


Ganz lieb geschrieben!
*rot werd*

Danke das tut gut soetwas zu hören! Ja mir geht es ähnlich wie dir! Mein Bekanntenkreis baut sich sozusagen grade neu auf! Aber ich glaube das das normal ist wenn man Kinder bekommt! Habe es zumindenst schon des öfteren gehört!
Ich denke ich werde sie als eine Bekanntschaft an sehen! Mir macht es gar nicht mehr soviel aus was sie da gesagt hat! Auch ich brauche da ein bischen Zeit um Gras drüber wachsen zu lassen!

SIE ist mir aber nicht so viel wert als das ich mich länger darüber ärgere! Wenn sie meint!
Soll mir egal sein! Meine Tochter und ich brauchen keine Ratschläge und blöde Komentare von unkompetenten Personen!

Ich danke euch!!!!!!!!!! Mir geht es echt schon viel besser!

LG Gruß und Drück euch alle ganz lieb!

von Nikan / 21.11.2009 22:53

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.