• "Mai-Mamis2010"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 16 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Geburtsbericht ....wieder Zuhause

Etuan Atay, Geb. 07.05.10, 11:56 Uhr , 2690 Kg, 51 cm

Hallo meine Lieben,

so ... wir sind nun zuhause und haben heute unsere 1. Nacht hinter uns :-) etwas wackelig noch aber heute ist schon ein kleiner Fortschritt zu sehen .. brauch alles eben etwas Zeit..

Geburt von Etuan:

um 7 Uhr war der KS geplant , sind aber erst gegen 11 dran gekommen , da vor uns noch ein NotKS war.
Um 11:30 Uhr Vorbereitung auf die OP , dann bekam ich diesen Pickser in den Rücken (aua) und merkte wie meine Beine warm wurden und anfiengen zu kribbeln (ein eckliges Gefühl) Katheter bekommen , und los gings ... mein Menne war dabei nach etwa 10 min. hörten wir die ersten Schreie ( ein unglaubliches Gefühl) dann trugen sie ihn weg , ich wurde dann noch 1 Std. zugenähnt der kleine lag bei Papa auf der Brust solange , ich konnte es nicht fassen das dieses kleine Wesen in meinem Bauch war...!

Etuan wurde auf die Frühchen Station gebracht einfach nur zur Beobachtung weil er Anpassungsschwierigkeiten hatte, anstonsten war alles ok mit ihm , klar wenn man so abruppt aus Mamas Bauch geholt wird... ich lag 3 Tage flach die Betäubung hat erst nach 24 Std nachgelassen ich hatte höllenschmerzen und die Nachwehen wurden künstilich eingeleitet ... kein Spaß echt! am 2. Tag versuchte ich aufzustehen .. ich dachte ich muss sterben... ich wollte nicht mehr... bin dann immer mit dem Rollstuhl zu meinem Kleinen gefahren mein Mann lag mit mir im Zimmer 3 Tage was echt norwendig war , da ich nix machen konnte.
Milcheinschuss wurde durch tägliches pumpen (alle 2 std) angeregt (also wieder künstlich) und nach 4 tagen kam die Milch, ich hab echt immer aufgepasst das die harten Stellen rausmassiert sind Mädels das tut auch mega weh .. aber danach floss die Milch ganz normal und wir hatten etwas schwierigkeiten mit dem Anlegen , da Etuan auf der Station nur Fläschen bekommen hatte , jetzt an Mamas Brust saugen war ihm zu anstrengend !
Jedenfalls hab ich ihn dann am Mi. auf mein Zimmer bekommen und mir ging es dann auch besser konnte laufen und mich einigermaßen wieder bewegen...
Gestern wurden wir entlassen.. Fäden wurden gezogen und die hässliche Narbe durfte ich mitnehmen :-/ ( ich hatte keinen einzigen SS-Schreifen aber dafür jetzt eine Narbe)
nun stille ich alle 4 Std. und muss auch leider nachfüttern mit Humana weil der klene nicht satt wird , ich hab noch keinen Rythmus aber alle 4 std ist schon mal ok.
Unser Nabel ist vorgestern abgefallen...ja und nun schauen wir das wir den kleinen noch kräftiger bekommen :-) und ihm vieeeel Liebe und Geborgenheit geben , denn KS Kinder brauchen das doppelte sagten die Schwestern im KH ..das merke ich auch , Etuan ist sehr verschmust und eher ein schüchteres Baby :-) ausser wenn er hunger hat , dann wird er zum Rubtier :-) und kann auch richtig laut schreien :-)

wir sind überglücklich !



Fazit: Nie wieder KS ! (wenns nicht notwendig ist) lieber die Geburtswehen erleben als die Schmerzen nach einem KS , und vor allem es ist sowas von unnatürlich alles wird künstlich gemacht und für das baby ist es der reine Schock so zur Welt zu kommen...

von Dolphino / 15.05.2010 17:03

Antwort


Hallo ihr Lieben,
nachdem wir nun die erste Woche zu hause sind gehts hier ganz schön drunter und drüber. Elay hält uns beide auf Trab und wenn er schläft liegen wir entweder auch in einer Ecke und schnarchen oder sind dabei die Wohnung etwas aufzuhübschen. 5 Tage war mein Menne alleine und hier siehts aus.......

Elays Geburt:
Am Mittwoch letzte Woche hatte ich einen hohen Blasensprung und sollte direkt die Geburt eingeleitet bekommen. Ich hab das allerdings abgelehnt da man mir Tabletten geben wollte die ursprünglich für ein Magengeschwür sind und man "nebenbei" das Wehen einleiten entdeckt hat. Hätte bis Donnerstag Abend 4 davon bekommen sodass die Wehen erst Do oder Freitags gekommen wären. Donnerstags mórgens waren dann seine Herztöne so schlecht dass die Ärzte dankbar waren dass ich die Tabletten abgelehnt hatte, die Töne veränderten sich im Laufe des Tages immer wieder von gut auf schlecht es konnte sich aber niemand erklären wieso. Trotz Wehengel bekam ich keine einzige Wehe und der Muttermund blieb auch zu. So haben wir uns um 16 Uhr für einen KS entschieden, dort stellten sie fest dass er kein bisschen Fruchtwasser mehr hatte. Der Ablauf war wie bei Dolphi. Ich mußte mir auf die Lippen beißen um nicht zu weinen da ich Angst hatte dass mein Körper dann bebt und die Ärzte etwas falsch machen, áls ich dann allerdings meinen Elay gehört habe hab ich geschluchzt wie noch nie, ich habe so geweint das sie mich ans atmen erinnern mußten. Nach 1 Std. lagen wir dann alle drei im Kreissaal, der Kleine hat sofort getrunken und wir waren beide wohlauf.
Am nächsten Tag hatte ich auch die Nachwehen und konnte nicht alleine aufstehen, aber die Auszubildende und mein Freund haben mir geholfen sodass ich schon die ersten Schritte machen konnte. Die 5 Tage haben wir schnell verbracht, ich hab jetzt allerdings höllische Schmerzen an der Naht und die Gebährmutter tut mir auch leicht weh. Abgenommen hab ich nach den 10 Tagen erst 8kg von 20kg, hoffe da geht noch was.

Wir waren auch beide traurig dass die Geburt nicht normal verlief aber wir hatten wirklich Glück gehabt und sind überglücklich dass unser Sohn so gesund und munter ist, er trinkt soviel dass er jetzt schon über dem Geburtsgewicht liegt. Mir läuft die Milch nachts sogar aus. Er ist so ein Sonnenschein und hat es schon faustdick hinter den Ohren:-) Ich liebe ihn über alles

von Amelie10 / 22.05.2010 23:38

Antwort



Halloooo Amelieeeee,

herzlichen Glückwunsch!
Wir haben es geschafft :-) , ich hab voll die Gänsehaut bekommen gerade als ich deinen Bericht gelesen habe ich hab auch voll geheult , das ich womöglich bei dem schnitt draufgehen werde ich hatte so eine Höllenangst, aber nun ist ja alles vorbei ... ich hoffe dir gehts besser mit deinen schmerzen und das ihr euch ganz schnell eingewöhnt.

Bei uns kommt langsam ein Rythmus rein :) zum Glück ist Etuan ein ganz braver und ich könnte ihn die ganze zeit beobachten und ihm zusehen ... Mama sein ist schon was tolles !

Alles gute euch 3 !!!!! knuddel

von Dolphino / 24.05.2010 13:55

Antwort


am 21.05.2010 kam unser kleiner emil um 13.04uhr auf die welt...
mit einem kopfumfang von 37cm, größe 54cm und einem gewicht von 3980g....
heute durfte ich nach hause unser kleiner mann muss jedoch leider noch bis morgen oder übermorgen in der kinderklinik bleiben da sein calziumwert zu niedrig war und der jetzt noch ein wenig hochgepeppelt wird...
war eine spontangeburt und hatte bereits ab dem 20.05.2010 um 7uhr morgens wehen hat sich alles gaaaanz schön lang hingezogen :-)

von kitty27 / 24.05.2010 17:54

Antwort


Hallo alle....

Also ich muß euch mal schildern, das es auch Bilderbuchkaiserschnitte gibt ;o)

Ich bin mit mienem Liebsten um 9 ins Sanatorium gefahren, dort haben sie uns schon alle erwartet, ich hab ein Zimmer bekommen, dann ab in den Kreissaal und an den Wehentropf...um uns vorzubereiten...

dann hab ich die Spinale bekommen, die ich echt nicht spürte, ausser ein kleiner Stich, nicht schlimmer als mein Piercing...

Dann ging alles ganz schnell, mein Mann stand neben mir, meine Hebamme auch und zwei Min. später hat die Hebamme gemeint, wennder Papa gucken will, die Kleine wird jetzt rausgehoben,ichhab kein ruckeln, kein drücken nix gemerkt...
Schon hat sie geschrien kurz, weiters hat sie geschnuffelt, wie jetzt auch, richtig schreien tut sie nur selten...
2 Min. Kinderarzt, ich hab inzwischen gespannt gewartet und schon hab ich sie an die Brust bekommen, eher ins Gesicht ;o)
in 20MIn. war alles vorbei, zugenäht und fertig...
5 MIn. vor ende ist die Hebamme mit Florian die Kleine baden gegangen und ich wurde nachgeschoben in den Kraissaal und guckte zu und schon war sie wieder an Mamas Busen...danach ab ins Zimmer und an den Schmerztropf...
und das war es, ich hatte nie Schmerzen, nen Muskelkater, aber das wars auch schon...
2 Stunden später habi ch gegessen, und 6 Stunden später war ich mich waschen und am Klo...
am nächsten Tag bin ich schon herumgelaufen und ins Kinderzimmer die Kleine versorgen gegangen...

Also es gibt ihn, den perfekten Kaiserschnitt....und ich bin sehr froh und danke allen und jeden das es so verlaufen ist....

Die erste Nacht ist die Lady bei mir und Florian nackig gelegen, und am nächsten Tag mussten wir sie dann doch anziehen, das war wohl die schönste und unglaublichste Nacht meines Lebens...einfach wunderbar....

GRATULATION AN ALLE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von nhfotos / 01.06.2010 20:08

Antwort


Gratuliere Nina !

ach ist das schön wenn dein KS positiv verlaufen ist, hauptsache es sind alle putz munter :-)

von Dolphino / 03.06.2010 17:42

Antwort


Wie sich Timo JOel auf den weg machte !!!

Es war der 02.06.2010 und mama mel wachte morgens auf...
Ich ging zum Tö und hatte so einen massiven glibbrigen Schleim im Schlippi das selbst ich dachte : WOW was trägt man nich alles so mit sich rum...

Jedenfalls ziepste und zuppelte es so den ganzen Tag vor sich hin... und ich nutze dieses natürlich aus und machte die wohnung nochmal richtig sauber.. inklusive bettwäsche und bettzeug waschen... fenster putzen... teppiche der kinder von flecken befreien... ja ja... das hatte ich zwar erst alles gemacht aber ich dachte mir doppelt hält sicher besser. ;-)

Jedenfalls wusste ich dann irgendwann das es nun heute oder in der nacht passieren würde..
also brachte ich meine loni bei meinem papa und klein kalle knopf also jimmy bei meiner schwägerin unter...

ich rief meinen mann an und sagte ihm das es nun los geht und wann er denn kommen würde...is ja bei ihm immer so eine sache...

jedenfalls wurde jimmy um 17 uhr abgeholt und kaum war er weg... hatte ich prompt ab 17:30 alle 4 minuten wehen.
als dann noch mein mann um 18:15 nach hause kam kamen sie dann alle 2 minuten... aber sie waren nicht so intensiv das ich losfahren wollte.
also ging ich nochmal in die wanne...
mein mann nach mir...obwohl er schon unruhig war wegen der kurzen abstände... ich hab mich dann noch schick gemacht... war die ruhe in person... bis auf einmal ein nasser tropfen gepaart mit einer rosa farbe in meinem schlippi fiel...

da sagte ich dann zu meinem hasen..los los zack zack mach das du aus de wanne kommst.
er raus...wir los...

um 20:00 waren wir im kh ...die wehen waren noch echt erträglich...
ich wurde ans ctg angeschlossen... untersuchung ergab das der muttermund 2 cm offen stand...

um 20:15 knallte es dann plötzlich ganz laut und ich hab mich voll erschrocken... hab pipi inne hose gemacht... dachte ich...

soviel pipi??? das geht doch gar nicht... ne mädels es war meine fruchtblase... hatte ich ja vorher nie erlebt...

also wurde ich um 20:30 in den kreissaal gebracht in dem auch jimmy zur welt kam... erst stand ich ne weile an der anrichte... hatte schon voll das verlangen zu pressen...

nach kurzer zeit ich glaub es war 21:45 oder so war der MuMu dann 7cm auf und ich fragte wann ich endlich pressen darf

dann sollte ich mich ins bett legen..da es dem kleinen nicht mehr gut ging... gesagt getan...
22:00 schichtwechsel... unetrsuchung ergab das sich mein timo zum sternengucker gedreht hat und nun musste ich erstmal sport machen... hölle sag ich euch... jedenfalls lange rede kurzer sinn..

hab irgendwann einen wehenhämmer bekommen das ich mich erholen kann und timo sich drehen kann

dem kleinen ging es immernoch schlecht und ich hatte solche schmerzen das ich nach einem KS bettelte

nun gutder wehenhämmer und die 1000 anderen medikamente verloren ihre wirkung und ich presste wieder...

mit enmal durchlief mich ein schmerz welchen ich mit keinem wort der welt beschreiben kann...
da war sie ... die drehung... im geburtskanal hat sich timo dann um 180 grad gedreht und lag nun in der perfekten geburtsposition.
vier wehen später kam er dann mit einem spitzen `` conehead`` kopf zur welt...
da war es dann 23:42 UHr

das war der verlauf... wie timo sein hoffentlich spannendes und glückliches leben begann...

so mädels nun habe auch ich es geschafft... es war eine schöne zeit mit euch und ich hoffe mit der ein oder anderen in kontakt zu bleiben...

dem rest wünsche ich ein wundervolles leben und viel spaß mit den mäusen...
hoffe konnte euch in einigen sachen helfen...die angst nehmen...

achso...ps... timo ist kerngesund... also kein downsyndrom oder verkrüppelte finger wie es mir die horrorärztin weis sagte.. ;-)))))))


bis dann euer Engel...

von 3engel / 04.06.2010 05:45

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.