• "September Mamis 2010"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 48 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Ab wann sucht ihr euch eine Hebamme?

Hallo ihr Lieben,
wir sind zwar alle noch so frisch schwanger, aber diese Frage beschäftigt mich doch: Ab wann sollte ich mich bei einer Hebamme anmelden?
In meiner letzten SS hab ich das so in der 20. - 25. Woche gemacht (weiß nicht mehr ganz genau). Da ich aber dann ständig mit vorzeitigen Wehen und Kreislaufzusammenbrüchen im Kkh lag, hab ich von der Betreuung gar nichts gehabt. War ganze 2 Mal im Geburtsvorbereitungskurs :-(

Nun bin ich am überlegen ob ich mich dieses Mal früher bei meiner Hebamme anmelden soll und somit auch ein bischen durch die SS begleitet werden kann...

Was meint ihr?

von Frankenlady / 19.01.2010 12:17

Antwort


Ich will eigentlich so eine gar nicht mehr. Die in meiner ersten Ss war ne Katastrophe und unkompetent. Die hat mich fertig gemacht...mal sehen...für die Nachsorge vielleicht, aber für sonst auch nichts...

von Jmaus / 19.01.2010 21:18

Antwort


Ich werde mich von Anfang an von einer Hebamme mitbetreuen lassen. ich finde man hat da oft mehr Zeit um Fragen zu stellen, oder wenn man wegen irgentetwas verunsicht ist. Und ne 2. meinung finde ich generel ganz gut.
Außerdem wird möchte ich das meine Hebamme auch mit zur Geburt in die Klinik kommt. ich finde es schön zu wissen wer mich dort betreut.
Lg

von lillicaos72 / 26.01.2010 14:43

Antwort


Meine FÄ hatte mir am 19.01. beim Termin gesagt, dass sie mit einer Hebamme zusammenarbeitet und ich mir bei der einen Termin in 1-2 Wochen machen soll. Hab nun am 28.01. schon meinen ersten Hebammen-Termin.
Mal schauen, wie die so ist...aber wichtig wäre mir auch, dass die Hebamme mit ins Krankenhaus kommt. Hab von meiner Freundin gehört, deren Hebamme nicht mit im KH war, dass es furchtbar war, weil die einen ja nicht kennen und durch Schichtwechsel waren die sich verschiedenen Hebammen auch immer uneinig, wie lange es noch dauert.

von GrinseSmiley / 26.01.2010 21:52

Antwort


Hab mir auch schon Gedanken drüber gemacht, wann ich eine Hebamme suche. Ich weiß in welches KH ich am liebsten möchte und da es beliebt ist, denke ich, dass die Beleghebammen dort auch schnell belegt sind? Andererseits komm ich mir auch bißchen zu schnell vor, soll ich nicht erstmal bis zur 12. Woche warten, wenn alles sicherer ist? Was macht Ihr? Bin in der 7. Woche (6+5) hatte aber schon mal ne FG.

von fritzelchen / 27.01.2010 19:28

Antwort


also ich bin ab morgen in der 10. woche und werde mich, wenn die 12. woche vorbei ist, nun wirklich schon bei einer hebamme anmelden. dann kann ich mich bei fragen auch an sie wenden und muss nicht immer bis zum nächsten termin beim arzt warten...

von Frankenlady / 27.01.2010 20:09

Antwort


War gestern das erst Mal bei meiner Hebamme, von der habe ich erfahren, dass es ratsam ist, sich schon in der Frühschwangerschaft eine Hebamme zu suchen...für alle, die noch nicht sicher sind, ab wann man eine suchen sollte. Ich wäre von alleine auch noch nicht auf die Idee gekommen, aber da meine FÄ mit einer zusammenarbeitet, sollte ich mir einen Termin geben lassen und so kam es dazu.

von GrinseSmiley / 29.01.2010 13:48

Antwort


Ich hab bei einer Hebamme angerufen um mal nachzufragen wann ich einen Termin machen kann. Die hat mir sofort einen gegeben für Mitte März und meinte das wäre schon ein guter Zeitpunkt jetzt anzurufen da sonst die Termine vergeben werden.

von engelchen73 / 05.02.2010 19:34

Antwort


Ich wollte erst so im vierten Monat mich drum kümmern. Mal schauen

von Muckila / 05.02.2010 22:28

Antwort


Ich werd mich jetzt doch mal bei einer Hebamme melden, auch wenn ich die Untersuchungen gern bei meiner FA machen möchte. Ich möchte in ein Krankenhaus mit Beleghebammen, da malt der, der zuerst kommt. Schaun wir mal, was die sagt. Weiß sowieso ja noch nicht, wie das mit der Hebamme alles läuft usw. aber mein Freund möchte auch sehr gerne ein Beleghebamme, dass man die Dame vorher kennt ;-)
Werde Euch berichten, wie die Reaktion war.

Grüße
Fritzelchen

von fritzelchen / 15.02.2010 11:09

Antwort


Hallo Ihr alle,
ich kann ein bißchen von meiner Hebammensuche berichten.
Da ich genau weiß, in welches Krankenhaus ich gehen möchte (hoffentlich), habe ich Hebamme angemailt, die dort tätig sind. Sie haben kein wirkliches Beleghebammensystem, aber man kann sich eben jemanden für die Vor- und Nachsorge aus ihrem Kreis aussuchen. Die Geburt wird dann von den Hebammen begleitet, die gerade Dienst hat, der 12 Stunden dauert.
Die erste Hebamme sagte mir, dass September ganz schön ungünstig sei. Nett gesagt usw. nicht abgewimmelt, aber eben ein ungünstiger Zeitpunkt, da sowohl die Sommerferien als auch die Herbstferien bei schulpflichtigen Kindern von Hebammen betroffen sein könnten, ergo sie da keinen Urlaub machen können (wegen der Zeit vor und nach der Geburt). Ausserdem sagte sie, dass es sehr gut sei sich jetzt schon zu kümmern, da erfahrungsgemäß die guten Hebammen schon schnell belegt seien. Ich war erstaunt, ich bin gerade mal in der 10.Woche. Jedenfalls will sie in den Urlaub fahren. Eine andere empfohlene ist bis März im Urlaub. Zwei weitere haben noch nicht geantwortet, seien aber sowieso sehr sehr beliebt und event. schon belegt, bzw. wollten niemanden annehmen zu dieser Zeit wegen der oben genannten Gründe. Ich bin echt erstaunt muss ich sagen. Mein ET ist der 19.9.
Ich werde jetzt dranbleiben und hoffe schnell jemanden zu finden. Immerhin gibts dann auch noch den Chemiefaktor, da man sich ja auch leiden können muss.

Ich hoffe, vielleicht ists bei Euch einfacher...

LG

von fritzelchen / 16.02.2010 20:12

Antwort


ja ich denke auch man sollte etwas früher anfangen zu suchen denn man weiss ja nie wenn man die hebamme nicht kennt ob man mit ihr zurecht kommt und da ein vertrauensverhältnis aufgebaut werden soll finde ich man sollte nicht kurz vor knapp anfangen zu suchen

von Sunny5535 / 17.02.2010 20:58

Antwort


So, ich war am Freitag bei einer Hebamme.
Nun bin ich am überlegen, denn man kann ja auch im Wechse Hebamme/l
Frauenarzt die Vorsorgeuntersuchungen machen lassen.
Wie macht ihr das? Oder lasst ihr alles bei Eurem Frauenarzt kontrollieren und
nehmt die Hebamme eher für geburtsvorbereitende Maßnahmen (Akkupunktur/Fragen/
Vorbereitungskurse etc.) und die Nachsorge in Anspruch?
Ist es Euch wichtig das die Hebamme mit bei der Geburt dabei sein soll?
Das macht ja auch nicht jede................
Höre gerne mal Meinungen darüber, was ihr von Eurer Hebamme erwartet.

Lg

von yvi-kiwi / 21.02.2010 11:43

Antwort


Also, ich lasse die Vorsorgen komplet von meinem Frauenarzt machen. Zu meiner Hebamme gehe ich alle 2-3 Wochen. Finde es schön Zeit zu haben um irgentwelche Fragen zu klären und sie besser kennenzulernen. Sie geht auch mit zur Geburt. Das ist mir sehr wichtig. Ich möchte jemanden haben dem ich vertraue und wo die Chemie stimmt! Ich habe das bei meiner Tochter auch schon so gemacht und es war echt toll! Gerade wenn es länger dauert hat man keinen Schichtwechsel und muss sich nicht auf jemand Neuen einstellen.
LG Nicole

von lillicaos72 / 21.02.2010 13:31

Antwort


Das finde ich eine gute Idee. So möchte ich das auch gerne machen. Ich hab mir extra eine Hebamme ausgesucht die auch Betten in dem Krankenhaus hat.
LG engelchen

von engelchen73 / 21.02.2010 16:43

Antwort


Ich finde eine Beleghebamme auch ein tolles Konzept, leider gibt es in Berlin nicht besonders viele davon. Ausserdem gibts im Krankenhaus meiner Wahl leider keine Beleghebammen, allerdings arbeiten sie im 12-h Schichtdienst, sodass die Kinder wohl meistens bei einer Hebamme kommen. Naja, darauf muss ich mich wohl einlassen..
Drücke Euch aber die Daumen, dass Ihr eine Beleghebamme kriegt. Hier ist es relativ schwer, zumal der September wohl eben ein 'doofer' Monat ist (mein Beitrag weiter oben).
Bin gespannt auf Eure Erfahrungen.
LG

von fritzelchen / 22.02.2010 11:18

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.