• "Stillen"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 62 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Meine Tochter will nur gestillt werden

hi,
also bei mir lief/läuft es ähnlich...
bis vor zwei wochen hatte ich mit fester nahrung bei meinem sohn(9m) kaum eine chance.er hat ein bisschen was gegessen dann mit dem essen gespielt.bin fast verzweifelt.
und noch schlimmer war/ist, das er kaum was trinkt.ein fläschchen, kein trinklernbecher, glas....
nur beim stillen hat ich immer das gefühl das er genug bekommt.
ich habs halt so weiterlaufen lassen.mittags immer wieder ein bisschen brei. bissl obst zwischenrein und oft auch mal unser essen.er sitzt auch bei all unsren mahlzeiten mit am tisch.
und naja vor zwei wochen hat er sich auf einmal selbst abgestillt-jedenfalls tagsüber.
er will einfach nicht mehr an die brust-nur noch nachts.
vielleicht braucht deine kleine die brust grad einfach noch....
meine hebamme hat mir geraten mir deshalb kein stress zu machen und kaum 2 wochen später will er nichmehr.

von myri1982 / 23.08.2010 08:37

Antwort


ja von einm tag auf den anderen...ich kam da gar nicht so schnell mit.vor allem wars auch sehr schmerzhaft-da ich sowieso immer zuviel milch hatte.
aber mittlerweile gehts wieder.
ja hannes schläft nachts auch immer sehr unruhig.wacht auch oft auf-keine ahnung ob er schlecht träumt oder ob es in stört wenn wir uns bewegn.
und dann will er auch an die brust-um zu nuckeln.habs schon ein paarmal probiert ihm da nen schnulli unterzujubeln-aber das merkt er halt sofort und dann schreit er richtig.
bis vor kurzem wars auch echt so, dass er nachts stündlich kam.das ist halt dann schon anstrengend.
aber er nimmt auch nix anderes.kein schnulli, kein fläschchen und kein daumen.
aber ich bin überzeugt, dass das auch irgendwas gutes hat.irgendwann später.auch wenns jetzt anstrengend ist :-)))

von myri1982 / 24.08.2010 16:17

Antwort


also ich habs kurz nach hannes' 1.geburtstag geschafft abzustillen.
ich musste, weil ich so krank war und nix nehmen konnte.(ich hatte so ne schwere bronchitis das mir die rippen gebrochen sind)
naja das war dann ein ansporn für mich zu sagen jetzt oder nie.das war der punkt wo ich ihm selbst mit witerstillen mehr geschadet hätte.
und weißt du was?
es war nicht schlimm-vielleicht wars einfach der richttige zeitpunkt.
er isst seitdem voll gut.trinkt super hat ne wahnsinns entwicklungsschub gemacht weil er nachts jetzt auch durchschläft.mittlerweile sogar in seinem bett....
ich glaub es war einfach zeit.und das tollste ist das stillen wurde ersatzlos gestrichen.also er wollte auch kein schnuller oder fläschchen antatt.
hatte aber etwas hilfe von der kinderärztin.die hat ihm 3 globuli tuberkulin c 200 gegeben.ich weiß nich obs daran lag.vielleicht alles ein bisschen.
ich habs echt genossen so lang zu stillen, aber am schluss wars echt schlimm.wiebei dir.nachts kein schlaf-manchmal hing er 2h an der brust-also quasi ein dauernuckler.und tags hat ers auch dauernd gebraucht-zur beruhigung zum einschlafen etc-kennst ja sicher alles.
und du kannst sicher sein, dass sie wenn die milch mal wegfällt schon nich verhungert...
so ich hoffe ich konnte duir etwas mut machen.
ich hab nämlich auch schon befürchtet ich still noch ein kindergartenkind :-D

von myri1982 / 05.01.2011 18:00

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.