Siegel im Überblick

Das Bioland-Siegel

Bioland Siegel
Bioland e.V. ist mit einer Gesamtfläche von über 277.000 Hektar der größte ökologische Anbauverband in Deutschland. Das Bioland-Siegel kennzeichnet landwirtschaftliche Erzeugnisse aus organisch-biologischer Landwirtschaft. Zentral ist die Kreislaufwirtschaft, die der Erhaltung der Fruchtbarkeit des Bodens dient und die jeweiligen Standortbedingungen einbezieht.

Wer darf das Bioland-Siegel tragen?

Mit dem Bioland-Siegel werden organisch-biologische Produkte, Verarbeiter, Händler, sowie Restaurants und Hotels zertifiziert. Hierbei können folgende Produkte mit dem Siegel versehen werden: Fleischprodukte, Käse, Milch, Eier, Salat, Obst, Getreideprodukte, Gewürze und Bier.

Zu den Verarbeitern zählen Brauereien, Imker, Bäcker, Metzger, Molkereien und Saft- und Weinhersteller. Zu den Händlern gehören Bioläden und Reformhäuser, die ihr Unternehmen mit dem Bioland-Siegel auszeichnen können.

Die Ansprüche des Bioland-Verbandes gehen über die der EU-Öko-Verordnung hinaus. Das Siegel wird vergeben, wenn sowohl die Bioland-Richtlinien, als auch die EU-Öko-Verordnung eingehalten werden. Über 5.700 Erzeuger und über 989 Verarbeiter und Händler arbeiten bereits nach den Bioland-Richtlinien.

Vergabekriterien des Bioland-Siegels

  • Bei der Umstellung auf ökologische Landwirtschaft muss der gesamte Betrieb umgestellt werden — verboten ist eine Teilumstellung, die in der EU-Öko-Verordnung möglich ist. Somit kann ein Gemüsebauer beispielsweise nicht Karotten ökologisch anbauen und Salat nach den konventionellen Standards kultivieren. Diese Umstellung kann je nach Betrieb bis zu 24 Monaten dauern
  • Düngung ist für die unterschiedlichen landwirtschaftlichen Bereiche limitiert
  • In der Tierhaltung ist eine geringere Anzahl zulässig, als die EU vorgibt. (EU Vorgabe: 280 Legehennen, 580 Masthühner und 14 Schweine pro Hektar Fläche und Jahr; Bioland Vorgabe: 140 Legehennen, 280 Masthühner und 10 Schweine pro Hektar Fläche und Jahr)
  • Das Futter muss mindestens zu 50% aus eigenem, biologischen Anbau stammen. Fischmehl ist verboten

Wie wird die Einhaltung kontrolliert?

Das Warenzeichen Bioland wird vom Verband vergeben. Für die Vergabe des Siegels erfolgen jährliche Kontrollen durch unabhängige, staatlich anerkannte Kontrollorganisationen und durch EU-Kontrollstellen.

Alles auf einen Blick

Ökologischer Wert
Vergabekrieterien
Kontrollen

Weiterlesen:
Plüschtier, Puppe & Co.

Nicht jedes Spielzeug ist schadstofffrei oder hinreichend auf Sicherheit getestet. Mit diesen Tipps sollte beim Kauf nichts schiefgehen. mehr

Schadstofffrei einrichten & renovieren

Kinder verbringen einen Großteil ihrer Zeit in ihrem Zimmer. Was zu tun ist, damit beim Renovieren und Einrichten Schadstoffe draußen bleiben, lest ihr hier.

Gut angezogen

Welche Vorteile hat Bio- oder Öko-Kleidung für das Baby? Wie wird sie hergestellt, worauf ist beim Kauf zu achten und wo bekommt man Bio-Kleidung? Bio-Babykleidung

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen