Themenbereich:

"Unsere Tochter 18 Wochen würgt manchmal"

Anonym

Frage vom 07.10.2001

Hallo, Unsere Tochter 18 Wochen würgt manchmal und bekommt keine Luft.Hauptsächlich beim Weinen besser gesagt brüllen oder wenn wir ihr die Flasche oder den Schnuller geben, pötzlich würgt sie und bekommt keine Luft mehr. In Panik drehen wir sie mit dem Bauch auf die Hand und klopfen ihr auf den Rücken. Wie kann man solche Attacken verhindern und ist dies schlimm sollten wir deshalb zum Arzt. Vielen Dank im Vorraus

Anonym

Antwort vom

-Ich rate Ihnen, dies auf alle Fälle mit Ihrem zuständigen Kinderarzt zu besprechen, damit evtl. bestehende organische Fehlbildungen ausgeschlossen werden, die eine solche Symptomatik begünstigen könnten. Es kann durchaus vorkommen, daß sich ein Kind in diesem Alter beim Brüllen <verschluckt> als auch kann sich ein Kind beim Trinken der Flasche verschlucken- achten Sie darauf, daß Sie die richtige Saugergröße benutzen, wenn Sie die Flasche umdrehen, darf es aus dem Saugerloch lediglich tropfen, halten Sie Ihre Tochter beim Trinken mit dem Oberkörper leicht erhöht und machen Sie öfters eine Pause wenn Sie merken, sie kommt mit dem Schlucken nicht mehr hinterher. Beim Schnuller sollten Sie ebenfalls auf die Altersangabe achten. Zudem immer nach den Mahlzeiten auf ausreichende Gelegenheit für ein Bäuerchen achten. Passiert dies häufig, wenn sie länger anhaltend brüllt, so versuchen Sie, diese Phasen etwas zu verkürzen, so daß sie sich etwas früher beruhigen kann.
Mit freundlichen Grüßen

20
Kommentare zu "Unsere Tochter 18 Wochen würgt manchmal"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: