Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie abstillen?"

Anonym

Frage vom 30.01.2000

Lennard möchte einfach nicht abgestillt werden. Er hat eine Neurodermitis die wir ziemlich gut im Griff haben. Ich stille ihn jeden Morgen, Mittags zum einschlafen und Abends zum einschlafen. So
kommt er leichter zum einschlafen und kratzt sich nicht- wie er es sonst tun würde. Ich hoffte, dass er sich selbst abstillt - aber er hat absolut keine Lust -wenn ich ihn Abends zu Bett bringe juchtzt er
sobald er weiß das er jetzt gestillt wird. Wie kann ich ihn schonend abstillen?

Anonym

Antwort vom 02.02.2000

Wenn es eine nicht zu große Belastung für Sie ist, würde ich ihn jetzt noch nicht abstillen. Das Stillen ist für ihn anscheinend so eine große Befriedigung, daß er sich nicht mal kratzt - trotz Neurodermitis. Das ist doch ein toller Erfolg! Selbst Kinder ohne Neurodermitis lassen sich in diesem Alter noch nicht abstillen, und am wenigsten Ärger haben Sie dann, wenn Sie einfach noch ein wenig warten. Das Stillen ist in Ihrem Fall (wie in den meisten) nicht mehr nur zur Nahrungsaufnahme in diesem Sinne für das
Kind gedacht, sondern um das Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit zu "stillen". Versuchen Sie, diese Zeit noch zu genießen und sehen Sie es doppelt positiv, da Ihr Kind sich nicht kratzt. Es ist sehr schwierig, ein Kind, das noch nicht abgestillt werden möchte, abzustillen. Und wenn Sie es doch versuchen wollen, müssen Sie etwas konsequent sein und anfangs nur eine Stillmahlzeit weglassen, am besten die morgendliche, wenn Ihr Kind eh nicht schlafen soll. Mein ganz persönlicher Rat: warten Sie noch eine Weile ab, wenn es für Sie möglich ist.

29
Kommentare zu "Wie abstillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: