Themenbereich: Wochenbettdepression

"Johanniskraut während der Stillzeit?"

Anonym

Frage vom 11.03.2000

Darf ich in der Stillzeit Johanniskrauttabletten gegen (Wochenbett-)Depressionen einnehmen?

Anonym

Antwort vom 15.03.2000

Die Einahme von Johanniskraut ist meines Wissens nach durchaus in der Stillzeit erlaubt. Manche kräuterkundige Frauen empfehlen gegen die Wochenbettdepressionen aber auch einen Tee aus je 30g Himbeerblättern, Rosmarinblättern, Hopfenblüten und 15g Süßholzwurzel. Die Süßholzwurzel soll hier Hormonsystem wieder regulieren und Stimmungsaufhellend wirken, die Himbeerblätter kräftigen die Gebärmutter und die Eierstöcke und auch die Leber. Der Rosmarin ist auch als Kräutermittel bei Depressionen bekannt. Der Hopfen wirkt nervenstärkend und beruhigend. Bei echten Wochenbettdepressionen sollten Sie sich aber in jedem Fall von Ihrer Hebamme beraten lassen und auch eine Therapie ins Auge fassen. Vielleicht kann Ihnen hier auch die Adresse einer Selbsthilfegruppe weiterhelfen (Leider ist mir keine Adresse in Ihrer Stadt bekannt, ich hoffe aber, daß Ihnen hier weitergeholfen werden kann.) Schatten & Licht, Krise nach der Geburt e.V. Bianca Dietrich, In den Bellen 6, 67360 Lingenfeld oder Beate Halverscheid, Hohe Eiche 16, 44892 Bochum.

29
Kommentare zu "Johanniskraut während der Stillzeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: