Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Magnesium während der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 30.10.2000

Bin jetzt Anfang der 38.SSW und weiß nicht genau, ob ich das Magnesium (verordnet wegen Wadenkrämpfen) absetzen muß, da es so viele unterschiedliche Meinungen dazu gibt.

Anonym

Antwort vom 02.11.2000

-Leider schreiben Sie nicht, was Sie alles schon getan haben um die Wadenkrämpfe zu behandeln. Hilfreich können Dehnübungen am Abend vor dem Schlafen gehen sein, auch ein Spaziergang, Wechselfußbäder oder schwimmen sind Möglichkeiten die Wadenkrämpfe zu verringern. Manche Frauen haben gute Erfahrungen mit einer Fußmassage machen können, und Massagen mit einer ätherischen Ölmischung aus Lavendel, Kamille, Majoran und Rosenholz können hilfreich sein, lassen Sie sich hierzu bitte von einer in der Aromatherapie erfahrenen Hebamme beraten. Falls Sie versuchen möchten die Magnesiumtabletten wegzulassen, können Sie auch durch eine magnesiumreiche Ernährung (frisches Gemüse, Kresse, Petersilie, Äpfel und Feigen, entsprechende Mineralwässer, etc.) die Wadenkrämpfe behandeln. Ob Sie das Magnesium bei einer o.g. Behandlung absetzen können und wollen, ist ein Versuch wert.

27
Kommentare zu "Magnesium während der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: