Themenbereich: Gesundheit

"Migräne, Medikamente, Kinderwunsch"

Anonym

Frage vom 03.05.2001

ich möchte in Kürze schwanger werden. Leider leide ich sehr stark an Migräne und bin auf Medikamente angewiesen! Ich nehme morgens und abends je eine Belok Zok und je 2 Stück Petadolex. Bei beginnendem Anfall Triptan. Ich habe mind. 5 Anfälle pro Monat. Was soll ich während der Schwangerschaft machen?
Ich freue mich auf Ihre Antwort! Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 07.05.2001

Wichtig ist es, das Sie vor einer Schwangerschaft mit Ihrem Internisten oder Hausarzt abklären, in wieweit Sie diese Medikamente in der Schwangerschaft nehmen dürfen oder ob Sie auf etwas anderes zurückgreifen müssen.Allerdings kommt es sehr häufig vor, dass während einer Schwangerschaft die Migräneanfalle ganz aufhören und Sie bis oft nach dem Hormonwechsel in der Stillzeit Ruhe vor den lästigen Kopfschmerzen haben. Falls Sie doch welche bekommen sollten, kann unter Umständen die Akupunktur sehr hilfreich sein, die Heilpraktiker oder dann auch Hebammen anbieten.In seltenen Fällen verschwindet die Migräne sogar ganz nach einer Schwangerschaft.

16
Kommentare zu "Migräne, Medikamente, Kinderwunsch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: