Themenbereich: Ernährung in der Stillzeit

"Flüssigkeitsmenge bei Neugeborenen"

Anonym

Frage vom 07.05.2001

Ich beabsichtige mein Baby so lange wie möglich zu stillen, wie erkenne ich ob mein Kind evtl. in der Sommerzeit zusätzlich durst hat? Und welche Teesorten bieten sich an?
Wenn ich nicht stillen kann, oder nur kurze Zeit, wann und mit welcher Flaschennahrung soll man beginnen?

Anonym

Antwort vom 09.05.2001

Wenn Sie im Sommer voll stillen, braucht Ihr Kind eigentlich keine zusätzliche Flüssigkeit, da es durch das stillen abgedeckt ist. Sollte es allerdings mal ganz heiß sein, geben Sie ruhig Tee oder verdünnten Saft. Erkennen können Sie vermehrten Durst, wenn Ihr Kind übermäßig schwitzt oder sehr unruhig ist und oft an die Brust will ( z.B stündlich) . Bewährt hat sich Fencheltee, Früchtetee oder eine Apfelschorle, Fencheltee mit einem Schuß Apfelsaft.
Als Flaschennahrung kann ich Ihnen, wenn keine Allergien vorhanden sind, die Produkte von Holle empfehlen. Bei Allergien sollten Sie darauf achten, das Sie eine HA- Nahrung nehmen, z.B. von Humana. Beginnen sollte man mit Pre oder 1.

22
Kommentare zu "Flüssigkeitsmenge bei Neugeborenen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: