Themenbereich: Kaiserschnitt

"Kaiserschnitt beim ersten Kind, Spontangeburt beim Zweiten?"

Anonym

Frage vom 09.05.2001

Ich erwarte mein zweites Kind Ende Mai. Mein erstes wurde durch einen Kaiserschnitt geholt, wegen Absacken der Herztöne. Da ich sehr lange in den Wehen gelegen habe (es war eine eingeleitete Geburt mit Zäpfchen) und trotzdem kein Geburtsfortschritt zu sehen war und aufgrund der schlechten Herztöne meines Kindes wurde dann eben Kaiserschnitt entbunden. Ich möchte mein zweites Kind wenn möglich normal entbinden, nur werden mir keine großen Hoffnungen gemacht. Mir wurde gesagt, eingeleitet und "nachgeholfen" während der Geburt darf nicht mehr werden, wegen der Kaiserschnittnaht, ALLES müßte von alleine gehen. Aber wie groß sind die Chancen wirklich, wenn man sich nur auf die Natur verläßt bzw. was kann man tun um eventuell überhaupt Wehen zu bekommen?

Anonym

Antwort vom 11.05.2001

-Sie sollten sich bald an eine Hebamme in Ihrer Nähe wenden, mit der Sie das alles besprechen können. Sie kann sich die Kaiserschnittnarbe einmal anschauen und mit Ihnen zusammen erarbeiten, welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen - auch in Bezug auf einen möglichen erneuten Kaiserschnitt. Es gibt schon div. alternative Möglichkeiten der Geburtseinleitung, die ich Ihnen aber nicht einfach so mit auf den Weg geben möchte, da auch alternative Methoden nicht immer ungefährlich sind.Diese Methoden sollten Sie mit der betreffenden Hebamme besprechen. Alles Gute!

14
Kommentare zu "Kaiserschnitt beim ersten Kind, Spontangeburt beim Zweiten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: