Themenbereich:

"Pickelchen um den Mund mit 17M."

Anonym

Frage vom 15.05.2001

Meine Tochter (17 Monate) hat seit einigen Wochen kleine Pickel und Stippen um den Mund herum, unter der Nase und am Kinn. Meist sind sie nach dem Schlafen stärker ausgeprägt, sodass ich vermute, dass der Hautausschlag mit der Benutzung des Schnullers zusammenhängt. Oder könnten die Pickel auch ein Hinweis auf Nahrungsunverträglichkeiten, z.B. Milch, sein? Was kann ich tun, damit der Ausschlag verschwindet? Vielen Dank im voraus für ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 17.05.2001

-Diese Pickelchen können sowohl eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein, als auch eine Reaktion auf den Schnuller. Gerade Kinder die die ganze Nacht über den Schnuller haben, bekommen diese Hautveränderungen wie Sie sie beschreiben. Durch den ständigen Plastikkontakt und das oft auch feuchte Klima können sich sehr schnell diese Pickelchen bilden. Um auszutesten, ob der Schnuller die Ursache ist, sollten Sie Ihrer Tochter einfach weniger häufig den Schnuller geben, damit die Pickel dann wieder abheilen können. Falls Sie allerdings in den letztes Wochen ein neues Nahrungsmittel gefüttert haben, kann dies natürlich auch zu solchen Pickel führen. Hier ist allerdings häufiger, dass der ganze Körper betroffen ist. Daher halte ich es für wahrscheinlicher, dass dies ein Schnullerproblem ist. Halten Sie die betroffenen Stellen einfach möglichst trocken, dann werden die Pickel wahrscheinlich von selber wieder abheilen. Meiden Sie gegebenenfalls die Nahrungsmittel, von denen Sie die entsprechende Reaktion vermuten oder reduzieren Sie den Einsatz des Schnullers.

35
Kommentare zu "Pickelchen um den Mund mit 17M."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: