Themenbereich: Nachsorge

"Dauerblutung trotz Pille"

Anonym

Frage vom 22.05.2001

Ich habe meinen sohn am 14. november letzten jahres entbunden. da der wochenfluß nicht aufgehört hat, mußte ich mich einer ausschabung unterziehen. als ich meine periode bekam, habe ich die pilleneinnahme begonnen. ich hatte die ganze packung durch blutungen. auch eine andere pillensorte war nicht"erfolgreich", jetzt habe ich die 3-monatsspritze bekommen, und habe nach wie vor eine bräunlich-rote blutung (leichte blutung) der befund der ausschabung und der pap-abstrich waren allerdings in ordnung. bei meinem ersten kind hatte ich keinerlei probleme mit blutungen. was könnte die ursache sein für diese "dauerblutung"? Vielen dank im voraus für ihre antwort. mit lieben grüßen

Anonym

Antwort vom 25.05.2001

-Da die Blutung trotz Ausschabung und Pilleneinnahme immer noch anhält, ist es eher wahrscheinlich, dass Sie eine Hormonstörung haben. Ihr Frauenarzt soll einen Hormonstatus abnehmen und danach lassen Sie ihre Blutung behandeln. Man kann einen Blutungsstop durch höher dosierte Hormongaben in den Griff kriegen.

18
Kommentare zu "Dauerblutung trotz Pille"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: