Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Trinkverhalten (14 Wochen)"

Anonym

Frage vom 27.05.2001

Liebes Hebammenteam,
meine Tochter (14 Wochen) bekommt abgepumpte Muttermilch und 1 Mahlzeit Säuglingsmilch aus der Flasche. Bisher trank sie immer 170-200 ml, das 6x täglich. Seit 2 Wochen "zickt" sie sehr stark an der Flasche und trank ein paar Tage lang nur 400-500 ml (über den ganzen Tag). Das hat sich zum Glück gelegt, aber nun hat sie nen neuen Tick: Sie trinkt die ersten 80-100 ml total gierig weg und fängt dann an zu brüllen. Ich habe das Gefühl, sie würde gerne weiter trinken, aber kann irgendwie nicht. Auch nach mehreren Bäuerchen keine Chance. Meist schläft sie dann ein, wacht nach ner halben Stunde auf und zieht mit einem Zug nochmal 60-80 ml weg. Erst dann ist sie zufrieden. Was könnte da dahinter stecken? Ich war am Freitag schon beim Kinderarzt, weil ich schon dachte, sie bekäme einen Zahn, aber da ist weit und breit nichts zu sehen. Auch Fieber oder Durchfall hat sie nicht, Hals und Ohren sind auch ok. Das einzige was anders ist als früher: sie hat seltener und festeren Stuhl. Das führe ich auf die Säuglingsnahrung zurück, die sie seit 3 Wochen 1x täglich bekommt.

Vielen Dank,

Anonym

Antwort vom 29.05.2001

-
Es kann gut sein, dass Ihr jetztiges Trinkverhalten mit der neuen Nahrung zu tun hat. Wahrscheinlich hat sie durch die Nahrung Bauchschmerzen, die sich beim trinken bemerkbar machen. Der Körper muss sich auch erst mal auf die Nahrung umstellen und sich daran gewöhnen.Nach einiger Zeit wird sich das Spiel geben und Sie wird wieder normal trinken. Versuchen Sie Milchzucker, oder Saab simplxin die Flasche zu geben. Dies hilft gegen die Bauchschmerzen und fördert auch die Verdauung.

20
Kommentare zu "Trinkverhalten (14 Wochen)"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: