Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wieviel sollte ein Kind mit 6 Monaten essen"

Anonym

Frage vom 02.06.2001

Hallo ich gebe meinem Sohn (6Monate) inzwischen Morgends ein Milchfläschen (ca.200mg.)Mittags ein Glässchen (zw.1/2-1Glas) Nachmittags einen Obst/Getreidebrei und abends einen Abendbrei und sein Fläschen so gegen 21.00 Uhr . Ist dies von der Menge O.K? Dazwischen bitte ich ihm Fencheltee an Kalt/Warm. Wann müßte ich mehr geben. Ab wann könnte er bei uns vom Tisch mitessen ohne das ich alles vorher kleinkochen müßte. Gerne würde ich wenn er die ersten Zähne hat ein paar Nudeln, Reis, Suppe ... geben ist dies O.K?
Außerdem koche ich gerade die Fläschen noch ab muß das noch sein oder reicht es auch wenn ich diese nur heiß ausspüle oder in die Spülmaschine tu?
Vielen Dank für die Beantwortung dieser Fragen.

Anonym

Antwort vom 06.06.2001

-Empfohlen wird das Auskochen der Fläschchen das gesamte erste Lebenshalbjahr, daher können Sie die ruhig bei einer gründlichen Reinigung mit heißem Wasser bald vernachlässigen. Der Speiseplan Ihres Sohnes entspricht in etwa den Empfehlungen des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund. Vielleicht können Sie seinen Nachmittagsbrei und Abendbrei in den nächsten Wochen immer etwas mehr nach hinten verschieben, damit er irgendwann kein Abendfläschchen mehr benötigt und mehr Brei isst. Dies ist allerdings nicht unbedingt notwendig, sondern nur eine Möglichkeit! Vom Erwachsenenessen mitessen können die Kindern spätestens dann wenn sie ausreichend Zähne haben um die Nahrung richtig zu kauen. Meist ist dies ab dem ersten Lebensjahr der Fall. Beachten Sie dann aber bitte, dass Essen für die Kleinen noch nicht so stark zu würzen, sondern hier eher zurückhaltend zu sein. Vielleicht interessiert Sie zu diesem Thema die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder".

19
Kommentare zu "Wieviel sollte ein Kind mit 6 Monaten essen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: