Themenbereich: Schlafen

"Schnuller"

Anonym

Frage vom 06.06.2001

Unsere Tochter schläft abends zwischen 19-20 Uhr ein. Grundsätzlich wird sie 20 - 30 Minuten später schreiend wach und schläft erst nach minutenlangem Streicheln wieder ein. Ausserdem geben wir ihr seit 2 Wochen keinen Schnuller mehr. Eigentlich verlief dies relativ problemlos. (Auf anraten Buch: Jedes Kind kann schlafen lernen). Allerdings merke ich ab und zu dass sie einen bräuchte. Sie nuckelt dann z. B. an ihrem Brötchen bis sie einschläft. Was kann ich da tun? Doch wieder Schnuller geben?

Anonym

Antwort vom 07.06.2001

-Es ist bei Kindern normal, dass sie ein Nuckelbedürfnis haben, daher haben so viele Kinder einen Schnuller. Grundsätzlich sollten die Kinder z.B. wegen der Gefahr der Kieferverformung nicht so oft einen Schnuller bekommen bzw. dauernd daran nuckeln. Auch sollte der Schnuller nicht als Tröster oder Beruhigungsmittel oder auch zur Selbstbeschäftigung genommen werden. Wenn Sie Ihrer Tochter den Schnuller nur ab und zu bzw. manchmal am Abend zum einschlafen geben, ist dies sicherlich nicht schädigend, sondern im Gegenteil dem nuckeln an einem Brötchen vorzuziehen. Zum einen sollten sich die Kinder nicht unbedingt das essen als Einschlafhilfe angewöhnen (gerade im Hinblick auf später) und zum zweiten ist es angeraten wenn die Kinder Zähne putzen, diese auch am Abend vor dem Schlafen zu putzen, um hier Karies vorzubeugen. Vielleicht fragen Sie hierzu aber auch Ihren Zahnarzt nach seiner Meinung.

26
Kommentare zu "Schnuller"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: