Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Ernährungsfahrplan mit 1J."

Anonym

Frage vom 12.07.2001

meine Tochter hat vergangene Woche ihren 1.Geburtstag gefeiert.
Wie kann ich sie nun ernähren?

1) Wenn nun bald ihr morgendliches Beba HA2- Fläschen wegfällt, welche Menge an z.B. Brot mit Wurst oder Käse sollte ein Kind in diesem Alter zu sich nehmen? Eine halbe Scheibe oder eine ganze Scheibe Brot oder noch mehr? Können Sie mir in etwa einen Richtwert geben?

2) Mittags bekommt sie z.Zt. ein fertiges Menü mit Fleisch aus dem Glas. Was soll ich ihr denn nachmittags und abends geben? Bisher hat sie jeweils einen Brei aus dem Glas bekommen und zwischendurch mal Obst oder einen Keks.

3) Eignen sich diese Breie überhaupt noch, denn die meisten sind ab dem 4. Lebensmonat oder ab dem 6./8. Lebensmonat? Sättigen diese ein einjähriges Kind überhaupt noch? Und ist die Menge des Glases überhaupt noch ausreichend (190gr).?

4) Kann meine Tochter schon Käse essen? Auch Frischkäse?

Für Ihre Mühe im Voraus herzlichen Dank und freundliche Grüße

Anonym

Antwort vom 12.07.2001

Sie können damit beginnen, den Ernährungsplan Ihrer Tochter umzustellen, so daß sie an den Mahlzeiten gemeinsam mit Ihnen teilnimmt und auch das essen kann, was Sie für sich gekocht haben-solange es dem Ernährungsmuster Ihrer Tochter paßt und nicht scharf oder exotisch gewürzt ist. Sie beginnen damit am Besten mit der Mittagsmahlzeit, aber auch das Frühstück sollten Sie noch einführen, da Ihre Tochter morgens lediglich das Fläschen bekommt. Hierfür geeignet ist z.B. Zwieback in Milch aufgeweicht, oder auch eine Brotschnitte. Mittags können Sie das Gemüse zerdrücken, die Kartoffeln auch, Nudeln sehr weich kochen, Fleisch passieren- Sie können die Konsistenz an das Eßverhalten Ihrer Tochter anpassen, ggf. kann Ihre Tochter jetzt Banane zerdrückt oder auch in Scheiben essen als auch das gegarte Gemüse in größeren Stücken selber mit den Fingern essen.
Wenn Ihre Tochter Brei immer noch gerne mag, so können Sie diesen selber machen z.B. einen Grießbrei oder auch einen Reispudding. Die Menge, die Ihre Tochter ißt, bestimmt sie selber. Wenn sie zu verstehen gibt, daß sie satt ist, so ist die Menge ausreichend solange keine krankhaften oder dem Entwicklungsverlauf unnormalen Faktoren dazukommen wie z.B. Gewichtsabnahme, Erbrechen, Durchfall etc...Ihre Tochter bestimmt also die Menge, die sie an Nahrung zu sich nimmt. Diese Menge ändert sich je nach Entwicklung und Alter und wird entsprechend angepaßt und zwar durch das Kind selber, indem es mehr oder weniger Hunger hat. Um konkret auf Ihre Frage zu antworten- ich rate Ihnen bei einer halben Scheibe Brot anzufangen, wenn sie dann noch Hunger hat, machen Sie einfach die zweite auch noch. Sie sollten verhältnismäßig viel Obst und Gemüse anbieten- aus heimischem Anbau und nach Möglichkeit unbehandelt,Nudeln, Kartoffeln und Getreideprodukte sollten im Speiseplan enthalten sein, Fleisch in Maßen und möglichst zuckerfrei sollten Getränke als auch die "zwischendurchs" sein! Frischkäse kann auch angeboten werden- je nach Verträglichkeit und Geschmack, Weichkäse ebenso, Hartkäse kann noch warten. Eine gute, gesunde und leckere Idee sind pflanzliche Brotaufstriche.
Mit freundlichen Grüßen

24
Kommentare zu "Ernährungsfahrplan mit 1J."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: