Themenbereich: Nachsorge

"Empfängnisverhütung im Wochenbett"

Anonym

Frage vom 26.06.2001

Wie sieht es eigentlich mit der Empfängnisverhütung im Wochenbett aus? Ab wann stellt sich in der Regel nach der Entbindung der normale Zyclus wieder ein? Ab wann kann man mit einem Eisprung rechnen?Vielen Dank für Ihr Bemühen,

Anonym

Antwort vom 29.06.2001

-Verhüten können Sie im Wochenbett mit der Pille (ab der ersten Monatsblutung nach der Geburt), mit der Minipille, wenn Sie stillen, mit Kondomen, mit dem Diaphragma, Spirale...da gibt es vieles, aber es kommt ganz darauf an, was Sie machen möchten. Sie sollten sich über diese Thema mit Ihrem Frauenarzt unterhalten, er kann Ihnen dann in Absprache mit ihnen sagen, was für Sie am besten wäre. Bei Frauen, die nicht stillen, kommt die erste Monatsblutung meist innerhalb der ersten 3 Monate nach der Geburt, bei anderen, die stillen, oft erst nach langer Zeit (das kann auch über 1 Jahr dauern). Leider weiß man nie, wann wieder der erste Eisprung ist, denn erst nach dem Eisprung kommt die Periodenblutung - Sie müssen also immer verhüten, wenn Sie ganz sicher gehen wollen. Auch der Zeitraum, in dem sich der Zyklus wieder einpendelt ist bei allen Frauen sehr unterschiedlich und deswegen nicht vorhersehbar... Wissen Sie eigentlich, daß die Krankenkasse Ihnen noch bis 8 Wochen nach der Geburt Hebammenhilfe bezahlt, und darüber hinaus bei Schwierigkeiten?? Mit einer Hebamme können Sie solche Fragen in aller Ruhe zuhause besprechen.
Alles Gute!

19
Kommentare zu "Empfängnisverhütung im Wochenbett"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: