Themenbereich:

"zu frühe Impfung - problematisch für das Baby?"

Anonym

Frage vom 28.06.2001

Zu frühe Impfung. Meine 6,5 Monate alte Tochter wurde gestern bereits zum 3.Mal gegen Hib und IPV geimpft (möglicherweise versehentlich, innerhalb einer 5-fach Impfung), während der Impfkalender der STIKO dies ja erst im 12.-15.Monat empfielt, wie ich nun feststellte. Kann diese frühzeitige Impfung problematisch sein/werden ?

Anonym

Antwort vom 29.06.2001

Leider kann ich nur raten, um was es sich bei IPV handelt, aber nichtsdestotrotz, es wurde hier wohl ein Fehler gemacht. An Ihrer Stelle würde ich prüfen, ob dies auch so schriftlich dokumentiert wurde und sofort mit diesem zuständigen Arzt Kontakt aufnehmen bzw. um einen sofortigen persönlichen Termin bitten, um zu klären, was genau und warum hier vorgefallen ist. Alle Impfungen haben, wie Sie ja wissen, Nebenwirkungen. Das Immunsystem ist bis zum vollendeten ersten Lebensjahr noch nicht voll ausgereift und so könnte es u.U. möglich sein, daß Ihre Tochter auf diese Impfung(en)reagiert. Klemmen Sie sich also sicherheitshalber dahinter und lassen Sie alles genau dokumentieren als auch gehen Sie bei der kleinsten Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Zustand Ihrer Tochter sofort zum Kinderarzt. Inwieweit Sie sich entschließen, einen neutralen Dritten aufzusuchen, bleibt Ihnen überlassen.
Mit freundlichen Grüßen

20
Kommentare zu "zu frühe Impfung - problematisch für das Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: