Themenbereich: Hautprobleme

"Mundsoor und Milchschorf wie behandeln?"

Anonym

Frage vom 01.07.2001

Mein Sohn 6 Wochen ( voll gestillt) hat bereits einen Mundsoor und einen Milchschorf. Meine Frage ist woher kommen diese Erscheinungen? Habe ich zu viel Zucker gegessen? Zudem möchte ich wissen wenn ich den Schorf nicht mit ÖL abreiben möchte, wie lange dauert der natürliche Heilungsprozeß und kann der Schorf erneut auftreten?
In einem Homöopathischen Bericht habe ich gelesen, dass man den Schorf nicht behandeln soll, da sonst andere Krankheiten ausbrechen, wie bei einer unnötigen Mandel-operation. Was halten Sie davon?

Anonym

Antwort vom 09.07.2001

Ein Mundsoor ist ein Befall mit Hefepilzen wogegen die Neugeborenen keinen Nestschutz haben. Das Immunsystem ist bis zum ersten Lebensjahr noch nicht voll ausgereift, so daß ein Mundsoor konsequent und vollständig behandelt werden sollte, da sich dieser meist immer auf den gesamten Darm ausbreitet und dann als Windelsoor wieder ans Tageslicht kommt. Dieser Windelsoor begleitet das Kind dann meist durch das gesamte Wickelalter durch und kommt in Schüben immer dann wieder, wenn das Kind abwehrgeschwächt ist z.B. Schnupfen, Impfung...Vorbeugend gegen einen Befall mit Hefepilzen sollten Sie an frische Luftzufuhr und an eine gute Hygiene denken- den Schnuller z.B. nicht vorher selber oder von anderen Kindern in den Mund stecken(dies ist der häufigste Übertragungsweg) als auch sollte Ihr Sohn regelmäßig an die frische Luft kommen-warm eingepackt natürlich- und in einem gut durchlüfteten kühlen Zimmer schlafen. Ihr eigener Zuckerkonsum sollte sich in Maßen halten bzw. ich rate Ihnen, raffinierten weißen Zucker ganz zu streichen.
Bei einem Milchschorf muß ganz klar unterschieden werden: Ein echter Milchschorf ist eine krankhafte allergische Reaktion, die meistens behandlungsbedürftig ist. Der Milchschorf im Volksmund ist eine ganz natürliche Erscheinung, die in den ersten Lebensmonaten auftritt und dann von selber wieder verschwindet. Es handelt sich hierbei um derbe, fettige Schuppenbildungen, die plattenförmig am Schädel und an den Augenbrauen auftreten. Diese können nach Aufweichen mit Öl mit einem Staubkamm vorsichtig abgehebelt werden- diese Erscheinung läßt wie gesagt später von alleine nach.
Mit freundlichen Grüßen

27
Kommentare zu "Mundsoor und Milchschorf wie behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: