Themenbereich: Abstillen

"Durch Zufüttern geht Milchmenge zurück mit 7M."

Anonym

Frage vom 13.07.2001

Durch Zufüttern geht Milchmenge zurück:
Guten Morgen! Unser Sohn ist fast 7 Monate alt und bekommt seit 3 Wochen Mittagsbrei. In den nächsten Tagen will ich mit dem Abendbrei beginnen. Nun zur Frage: Meine Milchmenge nimmt seit ca. 1 Woche recht rapide ab, so dass ich kaum noch Milch habe, um morgens und am Vormittag (ca. 3-4 Stunden später) zu stillen. Da ich nachts auch noch einmal stille, wird es knapp. Am Nachmittag hat sich dann wieder einiges angesammelt. Wie kann ich die Produktion unterstützen? Sollte ich vor jeder Breimahlzeit noch einmal anlegen und wie lange? Trinken tue ich nach wie vor viel. vielen Dank für die Antwort!

Anonym

Antwort vom 13.07.2001

Wenn Sie Ihren Sohn vor jeder Breimahlzeit nochmals anlegen, wird dies Ihre Milchmenge sicherlich steigern, es ist dann aber gut möglich, dass Ihr Sohn dann nicht mehr so gerne den Brei essen mag. Neben dem vermehrten Anlegen können Sie natürlich auch etwas Milchbildungstee trinken (zu gleichen Teilen gemischt aus: Anis, Fenchel, Kümmel, Dill, Majoran, Kreuzblume, und Melisse) um die Milchbildung wieder etwas zu steigern. Achten Sie aber auch darauf, dass Sie genug Ruhe bekommen, vielleicht ist bei Ihnen zuviel Stress auch der Grund für die Reduzierung der Milchmenge. Vielleicht interessiert Sie hierzu auch die Broschüren zum Thema Stillen von der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (www.asf.de) oder dem Bund Deutscher Hebammen (www.bdh.de).

19
Kommentare zu "Durch Zufüttern geht Milchmenge zurück mit 7M."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: