Themenbereich:

"Flüssigkeitszufuhr bei Durchfall - wundsein, was dagegen tun?"

Anonym

Frage vom 08.07.2001

In einer Antwort von Ihnen zu einem anderen Beitrag las ich gerade "Babynotarzt". Gibt es speziell für Babys einen Notarzt, den man im Ernstfall rufen kann ? Wo erfährt man die entsprechende Telefonnummer
(in meinem Fall für Berlin), oder geht das dann direkt über 112 ?
Jetzt noch eine spezielle Frage : unsere Tochter (13 Monate) hat seit 4 Tagen Durchfall und erhöhte Temp. bzw. Fieber , bisher bis höchstens 38.8. Die Kinderärztin verordnete ein Pulver mit einem Wirkstoff aus
Trockenhefe und Diät (Reisschleim, Zwieback, Banane, gerieb.Apfel, Kartoffelbrei ohne Fett, Traubenzucker). Unsere Kleine lehnt aber Tee oder Wasser mit diesem Pulver total ab (Sicher wegen dem Geschmack),
Zwieback geht auch nicht, Reisschleim+Traubenzucker immer nur ganz wenig. Eigentlich nimmt sie im Moment hauptsächlich Banane zu sich. Überhaupt will sie nicht recht essen und trinken. Wie bekomme ich
genügend Flüssigkeit in das Kind hinein ? Der Durchfall-Stuhlgang passiert ca. 3 - 4 Mal am Tag, ist aber bisher nicht besser geworden.
Was kann ich noch tun ?
Außerdem ist sie nun auch noch wund geworden. Was kann man dagegen tun ?

Anonym

Antwort vom 08.07.2001

Die Einrichtung eines Babynotarztes kann auf jeden Fall immer auch unter dem Notruf 112 erreicht werden, wenn Sie klar machen, daß es sich um einen Notfall in Zusammenhang mit einem Baby dreht- dies wird dann an den Babynotarzt weitergeleitet. Sollte es hierfür eine bestimmte Notrufnummer geben, so zögern Sie bitte nicht und rufen z.B. die Rettungsleitstelle oder die zuständige Krankenhauszentrale an- diese können Ihnen dann Auskunft darüber geben.
Zu dem Zustand Ihrer Tochter ist zu sagen, daß Durchfall mit Flüssigkeitsverlust sehr ernst zu nehmen ist, v.a. in dem Alter Ihrer Tochter und besonders, da Sie angeben, daß der Zustand sich nicht gebessert hat und Ihre Tochter nicht genügend Flüssigkeit zu sich nimmt! Bitte wenden Sie sich sofort an Ihren zuständigen Kinderarzt, um den Zustand überprüfen zu lassen um ggf. eine weiterführende Therapie einleiten zu können! Im Vordergrund steht hier auf alle Fälle die Flüssigkeitszufuhr! Nicht die Nahrungsaufnahme. Banane ist in Ordnung, auch wenn sie nichts anderes essen möchte.
Nachtrag: Gegen das Wundsein hilft natürlich häufiges Windelwechseln, säubern des Pos äußerst vorsichtig entweder mit Wasser oder mit Öl, möglichst nicht wischen, sondern eher tupfen, so oft wie möglich die betroffenen Stellen an die Luft lassen, also nackt, darauf achten, daß der Po immer ganz trocken ist bevor er wieder gewindelt wird, ich persönlich rate aus eigener Erfahrung zu den Pflegeprodukten von Weleda z.B. die Calendula Babcreme zur Pflege im Windelbereich.
Mit freundlichen Grüßen

19
Kommentare zu "Flüssigkeitszufuhr bei Durchfall - wundsein, was dagegen tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: