Themenbereich: Stillen allgemein

"starke Knochenschmerzen infolge Kalziummangel in der Stillzeit?"

Anonym

Frage vom 10.07.2001

ich stille seit drei monaten voll und werde auch noch weiterstillen,wegen allergiebereitschaft meines babys.leider kann ich keinerlei milchprodukte zu mir nehmen.seit einer woche,habe ich so starke knochenschmerzen das ich nicht mal zur rückbildung gehen konnte.kann das kalziummangel sein ?oder wie lange dauert es ehe das "weichmacherhormon " abgebaut wurde ? dauert hormonumstellung durch das stillen länger ?

Anonym

Antwort vom 10.07.2001

Meines Wissens nach sind Knochenschmerzen nicht unbedingt ein Zeichen für einen Kalziummangel. Hier könnte ich mir als Ursache eher die veränderte körperliche Belastung als Ursache vorstellen. Dennoch sollten Sie auf jeden Fall zunächst einmal Ihre Blutwerte untersuchen lassen, um unter anderem den Kalziumspiegel zu kontrollieren. Zudem sollten Sie - wenn Sie streng auf Milch und Milchprodukte verzichten in jedem Fall zu einer Ernährungsberaterin gehen, um hier auch ohne diese Lebensmittel eine ausgewogene Ernährung zusammenzustellen.
Die Hormonumstellung in Ihrem Körper dauert so lange wie Sie stillen, streng genommen befinden Sie sich während der gesamten Stillzeit noch im Spätwochenbett und erst nach dem Abstillen stellt sich der Hormonspiegel vollständig wieder auf nicht schwanger und nicht stillend um. Wenn Sie so starke Knochenschmerzen haben, sollten Sie sich in jedem Fall ärztlich beraten lassen!

22
Kommentare zu "starke Knochenschmerzen infolge Kalziummangel in der Stillzeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: