Themenbereich: Stillen allgemein

"Leitungswasser für Babykost ok? mehrmals abpumpen für eine Stillmahlzeit?"

Anonym

Frage vom 13.07.2001

Kann ich für den Tee meines Babys normales Leitungswasser abkochen,oder muß ich mich beim Wasserwerk nach dem Nitratgehalt etc. erkundigen???
Wie ist das mit dem Milchabpumpen,wenn man nur mal einen Abend kurz weg will? Meine Hebamme meinte,man müsse eventuell mehrmals abpumpen,um eine Stillmahlzeit vollzubekommen und man dürfe dann diese einzelnen Mahlzeiten nicht mischen!??
Was empfehlen Sie?
Lieben Dank für die Beantwortung!

Anonym

Antwort vom 13.07.2001

Die Qualität des Trinkwassers ist (meines Wissens nach) in ganz Deutschland so gut, dass es unbedenklich für die Babynahrung verwendet werden kann. Bei einem eigenen Brunnen oder in Häusern mit alten Wasserleitungen kann es notwendig sein die Qualität zunächst überprüfen zu lassen.
Wenn Sie einen Abend wegwollen ist es sinnvoll etwas Milch abzupumpen, damit Ihr Baby auch ein paar Stunden ohne Sie auskommen kann und Sie einen freien Abend genießen können. Wie häufig Sie für eine Mahlzeit abpumpen müssen, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Wenn Sie ab und zu nach dem Stillen oder in einer längeren Stillpause etwas Muttermilch abgepumpt haben, können Sie diese Milch in einem Eiswürfelbeutel gut einfrieren. In diesem Fall kann die betreuende Person dann bei Bedarf etwas (z.B. nur zwei oder drei Eiswürfel, wenn nur noch ein paar Minuten zu überbrücken sind) Muttermilch ausfrieren, ohne gleich eine ganze Stillmahlzeit verworfen werden muss. Leider schreiben Sie nicht, warum die Milchmahlzeiten nicht mit einander vermischt werden dürfen, mir ist dies nicht bekannt, fragen Sie hierzu doch bitte Ihre Hebamme um Rat. Vielleicht interessiert Sie hierzu auch die Broschüren zum Thema Stillen von der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (www.asf.de) oder dem Bund Deutscher Hebammen (www.bdh.de).

18
Kommentare zu "Leitungswasser für Babykost ok? mehrmals abpumpen für eine Stillmahlzeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: