Themenbereich: Kaiserschnitt

"Kaiserschnitt wg. Hinterkammerlinse im Auge?"

Anonym

Frage vom 19.07.2001

Ich habe nach einem Unfall eine Hinterkammerlinse ins Auge eingesetzt bekommen.
Seitdem darf ich weder Sport machen, noch mich anderweitig überanstrengen, da sonst der Augeninnendruck ansteigt, und der Linsensack platzen könnte.
Sollte ich deshalb lieber einen Kaiserschnitt machen lassen?

Anonym

Antwort vom 19.07.2001

Schwierige Frage... Ich könnte mir schon vorstellen, daß man evtl. mit einer Saugglocken-Geburt oder einer Zangengeburt, ohne bewußte Presserei und mit Dammschnitt den Druck ziemlich vermindern kann, der evtl. in den Augen entsteht. Ich weiß aber nicht, ob sich schon der alleinige vom Körper produzierte Druck der Preßwehen auf diese Linsen auswirken kann - das sollten Sie mit einem Augen-Spezialisten besprechen. Sinnvoll wäre sicher ein Gespräch zwischen den Geburtshelfern und dem Augenarzt, um einen geeigneten Geburtsmodus zu finden, denn auch ein Kaiserschnitt birgt viele Risiken in sich. Es muß also ein Nutzen-Risiko-Vergleich durchdacht werden...
Alles Gute!

16
Kommentare zu "Kaiserschnitt wg. Hinterkammerlinse im Auge?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: