Themenbereich: Schlafen

"Mein Kind möchte im Bett nicht mehr hinliegen, seit sie stehen kann (9 Mo)."

Anonym

Frage vom 19.07.2001

Meine Tochter hat noch nie viel geschlafen, auch im Alter von ein paar Wochen nicht. Einschlafen war für sie immer schon schwierig, ist aber in den letzten Wochen beinahe unmöglich geworden: Seit sie gelernt hat, sich im Bett hinzustellen und hin-und herzustapfen, will sie überhaupt nicht mehr hinliegen (auch nicht beim Wickeln). Sie hat am Tag Wachphasen von bis zu 7 Stunden, dabei fallen ihr buchstäblich bereits im Stehen die Augen zu, sie gähnt, zupft am Ohr und ist hundemüde. Sobald man sie ins Bett legt, steht sie aber wieder hin. Das kann sogar 1 bis 2 Stunden so gehen, sie wird dabei immer zorniger, bis sie wirklich vor Erschöpfung umfällt. Nachts wird sie 3-6 mal wach und es folgt das gleiche Spiel. Ein festes Schlafritual und geregelter Tagesablauf haben nicht geholfen. Wie kann ich ihr beim Einschlafen helfen?

Anonym

Antwort vom 19.07.2001

Ich möchte Ihnen das Buch <Jedes Kind kann schlafen lernen> empfehlen ISBN:3-9804493-0-0. Hier bekommen Sie ein besseres Verständnis über den Schlaf an sich, Schlafrhythmen und Schlafstörungen als auch ganz gezielte Maßnahmen, um hier eine Veränderung herbeizuführen. Es ist kurz und übersichtlich sowie leicht verständlich geschrieben. Grundsätzlich ist es wichtig, einen festen Tagesablauf einzführen sowie mehr oder weniger feste Schlafzeiten- auch tagsüber-, wobei Sie Ihrer Tochter dann die Gelegenheit geben, sich ausruhen zu können. Wenn Sie zu der Zeit auch nicht schlafen möchte, so hat sie zumindest die Gelegenheit dazu gehabt und das ist das Wichtige daran. Legen Sie diese Tagesschlafzeit zu dem Zeitpunkt, wenn Sie das Gefühl haben, daß Ihre Tochter ihren müden Punkt hat. Es ist auch wichtig, daß Sie sie nur einmal in ihr Bett hineinlegen- und nicht immer wieder, da sie sich ja dann selber hinstellt. Sie muß sich in dem Fall dann selber hinlegen(das gilt auch für nachts). In welchem Umfang und Maße Sie sich als Eltern einbringen möchten und auch bereit sind, sich einzulassen, eine Veränderung im Rhythmus einzuführen als auch mit Bestimmtheit Ihrer Tochter zu verstehen geben, daß nun Schlafenszeit ist, das entscheiden Sie ganz allein selber. Ihre Tochter sollte wissen, daß Sie zwar anwesend sind, daß jedoch jetzt eine Ruhezeit ist, die sie mit sich allein im Bett verbringen sollte. Als direkte Einschlafhilfe würde z.B. ein Saugersatz in Form eines Schnullers möglich sein, ein Babyfell ins Bettchen gelegt oder auch eine weiche Schmusepuppe, die sie streicheln kann, oder aber auch eine Einschlafmusik in Form einer Spieluhr, auch ein Mobilee z.B...., Sie können evtl. probieren, ihr ein oder zwei Dinge, mit denen sie sich beschäftigen mag, ins Bett mitzugeben- eine Spielkette z.B. übers Bett hängen- um ihr zu helfen, diese Zeit dann für sich zu nutzen. Um diese Aus-Zeit des Schlafens zu unterstreichen, sollten Sie, wenn möglich, Ihre Tochter- wenn einmal ins Bett gelegt- nicht mehr rausnehmen- außer sie hat z.B. noch Durst oder andere Grundbedürfnisse, nicht aber, weil sie einfach nur nicht schlafen möchte.
Mit freundlichen Grüßen

9
Kommentare zu "Mein Kind möchte im Bett nicht mehr hinliegen, seit sie stehen kann (9 Mo)."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: