Themenbereich:

"starke Neugeborenenakne 11W., was tun?"

Anonym

Frage vom 21.07.2001

Kann man etwas gegen Pickeln und Mitesser beim Baby machen? Mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt. Bei der Geburt hatte er bereits starke Baby-Akne. Die Haut hat sich aber noch nicht wesentlich gebessert. Der Kinderarzt meint, dass es sich inzwischen nicht mehr um Neugeborenen-Akne handelt. Er meint, dass die Pickeln und Mitesser von alleine vergehen. Das Gefühl habe ich aber zur Zeit noch nicht. Im Gesicht hat er viele kleine schwarze Mitesser und Talk-Pickelchen. Einen großen Talk-Pickel hat er bereits seit der Geburt auf der Stirn. Kann ich evtl. ihm eine spezielle Creme auftragen oder mache ich sogar etwas bei der Babypflege falsch? Ich wasche sein Gesicht täglich mit Wasser. Hin- und wieder trage ich Calendula-Babyöl auf. Auf entzündete Pickelchen hab ich etwas Zinksalbe aufgetragen. Diese ist aber für eine tägliche Anwendung im Gesicht wohl nicht so geeignet. Vielleicht haben Sie einen Tipp für mich.

Anonym

Antwort vom 21.07.2001

-Ich möchte betonen, daß zu einer genauen Abklärung evtl. die Vorstellung bei einem Hautarzt nötig sein sollte- gerade wenn der Kinderarzt betont, daß es sich bei dieser Ausprägung wohl nicht mehr um normale <Babyakne> handelt. Das ist ganz einfach wichtig, um dann ggf. auch eine gezielte Behandlung durchführen zu können, mit dafür geeigneten Mitteln. Von Zinksalbe alltäglich ist abzuraten. Grundsätzlich klares Wasser ohne Verwendung von Seifen, die synthetische Stoffe enthalten oder parfümiert sind, das gilt für die gesamte Pflege Ihres Sohnes. Sie sollten sich auf reine Öle wie z.B. Mandelöl beschränken, auch die gesamten Pflegeprodukte von Weleda sind grundsätzlich zu empfehlen. Es gibt außerdem spezielle Pflegeartikel auf pflanzlicher Basis, die für Kinder mit sehr empfindlicher Haut ausgerichtet sind- bitte fragen Sie in einem Naturfachgeschäft nach. Die sog. Neugeborenen Akne vergeht mit der Zeit wieder von alleine ohne daß sie spezieller Pflege bedarf.
Mit freundlichen Grüßen

23
Kommentare zu "starke Neugeborenenakne 11W., was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: