Themenbereich: Stillen allgemein

"gibt es ein homöopathisches Mittel bei Trinkschwierigkeiten mit 2W?"

Anonym

Frage vom 22.07.2001

Situation: Geburt per Kaiserschnitt 9 Tage vor dem
E.T, 2. Kind, 1. Kind völlig problemlos gestillt!
Von Anfang an Trinkschwierigkeiten (nimmt die
Brustwarze nicht richtig und schläft schnell beim
Trinken ein); es wird zusätzlich gepumpt
und mit dem Kirschsauger Muttermilch
nachgefüttert! (nimmt dabei einigermaßen zu)
Wissen Sie vielleicht ein homöopathisches Mittel,
was unterstützend oder anregend wirkt, um
Trinkschwierigkeiten zu überwinden bzw.die
"Saugkraft" sozusagen zu steigern? (Ich hatte mal
irgendwo was gelesen oder gehört, dass es ein
homöopathisches Mittel gibt!)

Vielen herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 22.07.2001

Man kann kein homöopathisches Mittel geben, ohne den Patienten (in dem Fall Ihr Kind) gesehen zu haben.
Sie sollten sich unbedingt eine Hebamme suchen, die Sie zuhause betreut (zahlt immer noch die Krankenkasse).
Sie kann beim Anlegen helfen und vielleicht noch Fehler beim Anlegen des Kindes entdecken, oder ggf. homöopathisch
behandeln.Vielleicht hilft Ihnen auch ein einfaches Stillhütchen, das Ihnen die Hebamme geben kann. Wichtig ist auch,
daß man das Gewicht des Kindes im Auge behält und auch raus findet, woran es liegt, daß das Kind so schlecht trinkt.
Eine Hebamme finden Sie über die Klinik, in der Sie geboren haben, oder über das Internet unter www.hebammensuche.de
(nach PLZ geordnet).


Alles Gute!

11
Kommentare zu "gibt es ein homöopathisches Mittel bei Trinkschwierigkeiten mit 2W?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: