Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Druckschmerz am Schambein"

Anonym

Frage vom 27.07.2001

Ich bin zur Zeit Anfang 5. Monat und habe (wahrscheinlich durch Stress bedingt) einen Druckschmerz am Schambein. Ich gönne mir täglich ca. 2 Stunden liegen und Ruhe.
Gibt es eine spezielle Gymnastik zur Stabilisierung oder einen anderen Rat Ihrerseits ?
Desweiteren ist mir aufgefallen, dass sich ca. 2 cm vom Scheideneingang entfernt, äusserlich eine Warze/Polyp (oder ähnliches) gebildet hat. Was könnte das noch sein und muss dies jetzt unbedingt entfernt werden ?
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Anonym

Antwort vom 30.07.2001

Sie sollten sich an eine Hebamme wenden, die Sie zuhause besuchen und sich die Scheide einmal anschauen kann, was
das ist und ob es behandlungsbedürftig ist.
Evtl. kann
die Hebamme Sie homöopathisch oder anderweitig gegen die Beschwerden am Schambein behandeln (bezahlt alles die
Krankenkasse). Aber man kann leider nicht viel gegen diese Beschwerden tun, da sie durch die Auflockerung des
Beckens bedingt sind - das ist in der SS ganz normal.
Eine Hebamme in
Ihrer Nähe finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de (nach PLZ geordnet), oder über den Hebammenverband
unter Telefon: 0721-981890. Alles Gute!

27
Kommentare zu "Druckschmerz am Schambein"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: