Themenbereich: Stillen allgemein

"80 g Milch - zuwenig für 3monatiges Baby"

Anonym

Frage vom 02.08.2001

Da ich das Gefühl hatte, ich habe zu wenig Milch, und die Gewichtszunahme immer weniger wurde, habe ich mehrmals mein Kind vor und nach dem Stillen gewogen. Sie ist jetzte 3 Monate alt. Dabei habe ich festgestellt, daß sie pro Mahlzeit max. 100ml zusammen aus beiden Brüsten trinkt. Mehr ist auch definitiv nicht da. Die Brüste sind danach absolut leeer. Meistens bekommt sie eher 80g ab. Ist das nicht zu wenig, was da produziert wird? Ich habe gelesen, daß die Brüste bis 1/4 Liter Milch pro Mahlzeit produzieren können. Wenn ich mein Kind 6 mal am Tag stille, bekomme ich gerade so 600g zusammen. Das ist doch zu wenig, oder?! Das Kind wiegt jetzt 5300g und wie gesagt, die Gewichtszunahme ist extrem weniger geworden. Gibt es keinen groben Durchschnittswert, was ein Kind pro Mahlzeit trinken sollte? sagen Sie mir jetzt bitte nicht, das ist von Kind zu Kind verschieden. Diese Unsicherheit bringt mich nämlich bald dazu, zuzufüttern, obwohl ich das eigentlich nicht will. Weiterstillen streßt mich aber auch, wenn ich nicht weiß, ob die Milch noch reicht.

Anonym

Antwort vom 02.08.2001

-
Es stimmt leider, das jedes Kind unterschiedlich viel trinkt und zunimmt. Aber solange ihre Tochter ein wenig zunimmt und mit der Milchmenge /mahlzeit zufrieden ist, sollte sie sich nicht so viel Streß mit dem Stillen machen. Die vielen Gedanken und das Wiegen machen nur mehr Streß und begünstigen den Rückgang der Milch. Ihre Tochter muß nicht so viel zunehmen, sie kann das auch in kleinen Schritten tun. Wichtig ist, dass sie sich gut entwickelt und zufrieden ist.
Haben sie aber das Gefühl, Ihre Tochter ist nach dem stillen unzufrieden und sucht noch, sollten Sie überlegen eine Pre- Nahrung ( z.B. Holle) nach dem stillen noch zu geben.
Natürlich auch dann, wenn Sie nicht mehr lange weiter stillen wollen.

22
Kommentare zu "80 g Milch - zuwenig für 3monatiges Baby"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: