Themenbereich: Heilung von Dammverletzungen

"Probleme mit der Dammnaht - wann tritt Periode nach der Geburt ein?"

Anonym

Frage vom 02.08.2001

Mein Sohn ist 13 Wochen alt.Bei der Geburt hatte ich einen Dammschnitt der kurz nach der Geburt wieder auf ging. Auf anraten meiner Hebamme ließ ich ihn so verheilen ohne nach zu nähen.Das letzte Stück will einfach nicht zuheilen.Bei der geringsten Bewegung reißt es wieder ein und blutet, die Stelle ist auch hart und wulstig.Kann ich mir das weg schneiden lassen ??? Meine Gyn. Arztin hat es mir schon angeboten. Und wann bekomme ich wieder meine Regel?? Seit ca 8 wochen stille ich auch nicht mehr.

Anonym

Antwort vom 02.08.2001

-Es ist sehr unterschiedlich, wann die Frauen die monatliche Blutung nach der Geburt wieder bekommen. Manche Frauen haben es direkt wenige Wochen nach der Geburt, egal ob sie stillen oder nicht. Andere haben während der gesamten Stillzeit keine Monatsblutung. Meist dauert es aber auch nach dem völligen Abstillen nur wenige Wochen bis sich die Hormonsituation wieder soweit normalisiert hat, dass es wieder zur Periode kommt. Beachten Sie bitte, dass Sie auch vor der ersten Blutung schwanger werden können.
Bei der Frage nach der Versorgung Ihrer Dammschnittnaht kann ich Ihnen so nicht weiterhelfen. Natürlich gibt es die Möglichkeit den Schnitt neu zu vernähen und dabei das wulstige Narbengewebe wegzuschneiden. Damit hätten Sie dann sehr wahrscheinlich eher wieder einen schmerzfreien Damm, als wenn Sie weiter abwarten würden. Lassen Sie sich hierzu aber bitte von Ihrer Frauenärztin beraten und ziehen Sie - wenn Sie unsicher sind - noch eine zweite Meinung hinzu, damit Sie hier sicher gut beraten werden. Auf diesem Wege kann ich Ihnen leider nicht zu dem einen oder anderen raten.

19
Kommentare zu "Probleme mit der Dammnaht - wann tritt Periode nach der Geburt ein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: