Themenbereich:

"Mundsoor"

Anonym

Frage vom 14.08.2001

Meine Tochter hat vieleicht den Mundsoor, leider ist mein Kinderarzt in Urlaub und ich war bei meinem Hausarzt.er hat mich gefragt ob ich meinem Kind Buttermilch gegeben haeb, habe ich nicht aber in was für eienm zusammenhang steht das, ich gebe meiner Tochter regelmäßig Jogurt zum essen hat das auch was damit zu tun.
Der Arzt hat mir Biofanal mundgel gegeben zum einschmieren hat aber gesagt ich soll es erst noch etwas beobachten weil wenn er es ist ist er im Anfangsstadium, wenn überhaupt, sie hatte so etwas noch nie.
Jetzt hat mir jemand gesagt das der Soor dann durch den Darm geht, was muß ich da dann machen wenn der Soor im Windelbereich ist, das muß doch auch behandelt werden oder? mein Kinderarzt kommt erst nächste Woche aus dem Urlaub zurück, kann ich dann in der Apotheke etwas holen , ich kenn mich da leider überhaupt nicht aus.was würden Sie mir empfehelen und woran erkennt man den richtigen soor.ich habe es bisher erst einmal bei einem Kind gesehen der sah aber anders aus als bei meiner Tochter, sie hat weise stellen in der Mundschleimhaut aber richtige Blasen wie man immer liest sind das nicht.

Anonym

Antwort vom 16.08.2001

-Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Buttermilch und Soor. Gegen die Verordnung des Geles ist nichts einzuwenden, dadurch müsste es eigentlich besser werden. Es kann durchaus sein, dass der Soor sich auch auf dem Po ausbreitet, aber dann sollten sie zu ihrem betreuenden Kinderarzt zu dessen Vertretung gehen.
Noch alles Gute!

23
Kommentare zu "Mundsoor"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: