Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Geburt-Kostenübernahme im Ausland"

Anonym

Frage vom 15.08.2001

hallo,
ich habe mit großem Interesse ein paar Fragen gelesen, die Ihr beantwortet habt.
Ich lebe zur Zeit in Singapore bin in der 27. SSW und meine Frage ist jetzt, Ihr verweist immer darauf eine Hebamme aufzusuchen die von der Krankenkasse bezahlt wird.
In meinem Fall bin ich über die DKV aber im Rahmen einer Gruppenversicherung versichert.
Nun hat man hier die Möglichkeit eine Doula zu buchen, d.h., mit ihr wird ein Birthplan geschrieben, (auf jeden Fall mit behandelndem Arzt der auch entbindet) sie macht eine Hausbesuch vorher und bespricht den vorgestellten Ablauf der Geburt, dann kommt sie zu einem nach Hause (wenn noch genügend Zeit ist) wenn die Wehen beginnen um nicht sofort ins Krankenhaus zu fahren, sie bleibt bis 2 Std. nach der Geburt bei einem, dann kommt sie am nächsten Tag um zu sehen ob mit dem Stillen alles klappt und wie es sonst so geht, und ein Hausbesuch anschließend zu Hause ist in diesem Paket enthalten.

So, jetzt zu meiner Frage:
Wird das ebenfalls von der Versicherung übernommen?
Dieses Paket kostet ca. 125o DM und kommt für die zum tragen, die eine möglichst natürliche Geburt haben möchten.

Und wie schaut das mit den Geburtsvorbereitungskursen aus, die von Hebammen gehalten werden, werden diese ebenfalls von der ´Versicherung bezahlt?

Vielen Dank erstmal

Anonym

Antwort vom 16.08.2001

-Am besten ist es, Sie fragen bei der DKV nach. Da Sie ja über der DKV krankenversichert sind, kann es sein, dass Sie die Kosten übernehmen. Aber fragen Sie nach, wie es mit der Kostenübernahme ist, wenn man im Ausland lebt und entbindet.Ansonsten bin ich mit Auslandsgeburten und Kostenübernahme leider überfragt.

29
Kommentare zu "Geburt-Kostenübernahme im Ausland"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: