Themenbereich: Gesundheit

"Schwangerschaftsdiabetes - welche Folgen für Mutter und Kind?"

Anonym

Frage vom 15.08.2001

Ich bin jetzt in der 32. Woche und in der letzten Woche wurde bei mir im Urin zuviel Zucker festgestellt. Heute habe ich die Ergebnisse eines Zuckerbelastungstests bekommen, und diese sagen leider aus, daß der Zucker bein mir nicht schnell genug abgebaut wird. Heute wurde dannnochmals Blut abgenommen, um festzustellen, wie arg die Diabetes ist, um mich dann, wenn nötig an eine spezielle Ärztin weiterzuverweisen. Nun meine Fragen, welche Folgen kann diese Krankheit für mich und mein ungeborenes Kind haben?? Ich halte jetzt erstmal Diät. Bis jetzt war das Baby seinem Alter entsprechend entwickelt!!???

Anonym

Antwort vom 15.08.2001

- Diabetes allg. ist schädlich für die Gefäße. In der Schwangerschaft kann ein erhöhter Blutzuckerspiegel bei einem bestehenden Diabetes zu einem sog Riesen-Baby führen, das sind Kinder mit einem zu hohen Geburtsgewicht - dies wiederum kann zu einem Problem für die Mutter bei der Geburt werden. Oder es kann auch zu einer sog. Unreife der kindlichen Leber und Lunge kommen, wenn diese sich nicht richtig ausbilden, was nach der Geburt zu einer Atemstörung des Kindes und anderen Schwierigkeiten führen kann. Schwangerschafts-Diabetes kommt nicht sehr selten vor, sollte aber stets gut gut beobachtet werden und kann dann auch gut behandelt werden, damit es nicht zu den genannten Problemen kommt. Wenden Sie sich doch an eine Hebamme in Ihrer Nähe und lassen Sie sich parallel zum Arzt von ihr betreuen (zahlt die Krankenkasse). Dann haben Sie stets eine persönlich Ansprechpartnerin bei allen Fragen und Beschwerden. Sie sollte mit Ihnen auch das Thema Ernährung besprechen, da können Sie den Verlauf der Schwangerschaft positiv unterstützen. Eine Hebamme in Ihrer Stadt finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de oder tel. über den Hebammenverband unter 0721-981890. Alles Gute!

24
Kommentare zu "Schwangerschaftsdiabetes - welche Folgen für Mutter und Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: